Zcash: Electric Coin Company meldet im ersten Quartal 2019 rote Zahlen

In einem am 29. August veröffentlichten Q3-Bericht meldete die Electric Coin Company (ECC), das Unternehmen hinter der auf Datenschutz ausgerichteten Kryptowährung Zcash (ZEC), im ersten Quartal 2019 einen durchschnittlichen monatlichen Verlust von 186.000 US-Dollar.

Berichten zufolge erhielt das Unternehmen 6.157 ZEC pro Monat sowie weitere 2.000 ZEC für die Arbeitnehmervergütung. Unter der Berücksichtigung des ZEC Kurses in diesem Zeitraum entspricht dies ungefähr 449.000 US-Dollar.

Allerdings beliefen sich die monatlichen Ausgaben des Unternehmens auf “ungefähr 635.000 US-Dollar einschließlich der in ZEC gezahlten […] Arbeitnehmervergütung zum Preis von ungefähr 55 US-Dollar“. Dennoch ist der Gesamtbestand gestiegen, wie EEC erklärte:

Werbung

“Der Gesamtbetrag des Unternehmens in Höhe von USD und Zcash belief sich im ersten Quartal auf ca. 5,2 Mio. US-Dollar. Das Unternehmen hält derzeit USD und Zcash im Wert von ca. 6,4 Mio. US-Dollar.”

Wie bereits berichtet wurde, sind vergangenen Monat britische Kunden der Kryptobörse Coinbase darüber informiert worden, dass für sie die Unterstützung von Zcash eingestellt wird.

 

Bildquelle: Photo von BeatingBetting

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.