Weit abgeschlagen hinter China & USA – Verschläft Deutschland die Blockchain Patent Revolution?

In China werden mehr Blockchain-Patente angemeldet, als in jedem anderen Land. Rund 790 der globalen Patente gehen auf das Land der Mitte zurück. An zweiter Stelle stehen die USA mit 762 Patenten.  Deutschland ist mit nur 2 Patenten auf den hinteren Plätzen wiederzufinden. Dies geht aus einer Analyse der Hard Fork Research Group hervor, wie Wallstreet-Online Mitte März berichtete. Grundlage der Analyse sind die Daten der World Intellectual Property Organization (WIPO) der Vereinten Nationen.

Blockchain-Patente werden immer beliebter

Besonders die großen Player, wie Alibaba, IBM und Walmart sind bei den Patentanmeldungen demnach ganz vorne mit dabei. Die Tendenz zur privaten Kommerzialisierung der Blockchain zeichnet sich kontinuierlich ab. Offen ist, ob dies den Open Source Charakter der Technologie gefährden kann und welche Auswirkungen dies auf die gesamte Branche hat. Wer also in Zukunft von neuen Krypto-Technologien profitieren möchte, wird sich womöglich Aktien der größten Konzerne kaufen müssen.

Das Interesse diverser Global Player ist auffällig. IBM hat rund 100 Patente in den letzten sechs Monaten angemeldet. „Derzeit gibt es nur wenige Plattformen, die es ermöglichen, Informationen über wissenschaftliche Forschung auszutauschen und transparente Datenerhebungs- und Analyseschritte aufzuzeigen,” schreibt das Unternehmen laut BTC-Echo in einem seiner Patente. Weiterhin heißt es: “es gibt nur wenige Optionen, um sicherzustellen, dass die Daten gegen Änderungen geschützt sind.” So dienen die Blockchain-Patentierungen auch der Erhöhung der Sicherheit eigener Projekte und Vorhaben.

Das Ende der Open Source Ära?

Das Open Source System wird seltener. Dieser Trend zeigt sich bereits seit dem Jahr 2015. Zunehmend beanspruchen Institutionen, Großkonzerne und Staaten das geistige Eigentum der innovativen Technologie für ihre eigenen Zwecke. Das futuristische und freiheitsliebende Image scheint zu schwinden.

Ist also die Finanzierung von gemeinnützigen Blockchain Startups, wie durch die IOTA Stiftung, eine reine Erscheinung unserer Zeit? Es darf zumindest bezweifelt werden, dass die Freiheit erhalten bleiben wird. Die Krypto Community könnte sich also verstärkt auf die Auflösung der Dezentralisierung der Kryptowährungen einstellen müssen. Noch ist nicht klar, ob wachsende Patentzahlen auch weniger Aktionsfreiheit innerhalb der Branche bedeuten. Gerade im Patent-müden Deutschland wird man wohl auf Gegenteiliges hoffen.

Bildquelle: Photo by Tumisu (Pixabay)

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

1 Kommentare

  1. Deutschland – das Land der Dieselautos, Faxgeräte, ISDN, Pendelverkehr… Was soll man mit Blockchain? Kann man die in ein Formular schreiben?

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.