Verein für Blockchain in der Autoindustrie gegründet

Den Lebenszyklus eines Fahrzeugs über eine Blockchain abzubilden, könnte in Zukunft den Austausch zwischen Herstellern, Autohäusern, Banken, Versicherungen und Kunden erleichtern. Dem Thema widmet sich ein neu gegründeter Verein und zeigt einmal mehr, dass Blockchain weit mehr ist als die Basis für den Handel mit Kryptowährungen.

Cardossier heißt der neue Verein, dem namhafte Unternehmen, Universitäten und Behörden aus der Schweiz angehören. Geplant ist, die Blockchain als schweizweiten Standard für den Datenaustausch und die Abwicklung unternehmensübergreifender Prozesse in der Automobilindustrie zu etablieren und. Damit könnte Vertrauen, Nachvollziehbarkeit und Effizienz im Ökosystem rund um Fahrzeuge profitieren, so die Idee der Gründer.

Digitaler Fahrzeugausweis geplant

Anlass zu der Vereinsgründung mit Sitz in Zürich ist das Forschungsprojekt Car Dossier, das sich mit der Entwicklung einer Blockchain-basierten Plattform zur digitalen Abbildung des Lebenszyklus eines Fahrzeugs beschäftigt. Geplant sind Nutzungsanwendungen wie etwa ein digitaler Fahrzeugausweis, der in gemeinsamen Arbeitsgruppen entwickelt werden soll. Bis zum Jahr 2020 soll die Entwicklung so weit vorangeschritten sein, dass die Plattform den Live-Betrieb aufnehmen kann.

Die Projektverantwortlichen betonen, dass es sich um einen gemeinnützigen Verein handelt, der die Weiterentwicklung, den Betrieb und die Pflege des Forschungsprojekts überwachen will.

Renommierte Hochschulen und Unternehmen an Bord

Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins zählen u. a. das Schweizer Informatikunternehmen AdNovum, wissenschaftliche Partner wie die Universität Zürich und die Hochschule Luzern, das Straßenverkehrsamt Aargau, der Schweizerische Leasingverband sowie viele weitere Firmen (z.B. Axa und Autoscout24).

Matthias Loepfe, Vizepräsident des Vereins cardossier, erklärt: „Mit dem Verein cardossier wollen wir Vertrauen und Transparenz bei allen Beteiligten entlang der Automobil-Wertschöpfungskette schaffen. Der Verein hat das Ziel, das im Innovationsprojekt Car Dossier identifizierte Potenzial eines Blockchain-Ecosystems rund um Fahrzeuge für die Industrie, die Behörden und die Fahrzeugbesitzer produktiv nutzbar zu machen.“

Offene Plattform

Cardossier soll die schweizweite Standardplattform für den Datenaustausch und die Abwicklung unternehmensübergreifender Prozesse in der Automobilindustrie werden. Die Plattform definiert sich als offen, nicht gewinnorientiert und wird von allen Beteiligten gemeinsam entwickelt.

Please follow and like us:

Über Steffen

> 108 Artikels
Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung. Er interessiert sich für Finanzthemen aller Art, Aktien und Kryptowährungen sind sein Steckenpferd.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.