US-Rapper Akon spricht sich für Bitcoin aus und kritisiert Krypto-Zweifler

In einem Radio-Interview vom 10. September kritisierte der US-Rapper und Grammy-Gewinner Akon das Argument von Bitcoin (BTC)-Skeptikern, dass der Kryptowährung ein innerer Wert fehle und dies bei Fiat-Währungen anders sei.

So seien laut Akon Fiat-Währungen seit längerem nicht mehr durch physische Rohstoffe oder natürliche Ressourcen abgesichert. Zudem argumentierte er, dass der US-Dollar letztendlich nur durch Konvention und militärischer Macht gestützt werde:

“Der Dollar wird von nichts unterstützt. Die USA haben keine natürlichen Ressourcen, an die der Dollar gekoppelt ist. Was sie haben, ist das Militär.”

Werbung

Im Verlauf des Interviews sprach sich der Musiker für Dezentralisierung sowie vertrauenslose Blockchain-Mechanismen aus, die den Wert von Kryptowährungen bestärken würden. Insbesondere bei Kryptos sei er optimistisch, da die Leute deren Wert bestimmen und nicht die Interessen der nationalen und internationalen Regierungen.

Im September diesen Jahres startete der Akon ein Kryptowährungs-Projekt, bei der es um eine panafrikanische Digitalwährung geht, die herkömmliche Fiat-Währungen ersetzen soll. Das Projekt namens “Akoinfindet Berichten zufolge nach und nach Anklang.

 

Bildquelle: Photo von silbatron


Möchtest du Bitcoin kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.