Kryptoszene.de
Werbung

TRON Kurs Prognose: Wann geht es bei TRX/EUR wieder über 0,03€ hinaus?

TRON Anleger bangen weiter: Ist ein Ende der Talfahrt in Sicht? Die Chartanalyse.

Stand des Tron Kurses

Aktuell bekommt man einen TRX für 0,0128 €. Anleger, die bereits über den Coin verfügen, wissen, dass die Zeiten schon einmal besser waren. Selten war Tron so wenig Wert wie zur Zeit. Dabei sah es lange so aus, als ob der Coin wieder zu neuen Rekorden aufbricht. Sowohl Anfang, als auch Ende Juni 2019 knackte Tron gleich zweimal die 0,03 € Marke.

Danach begann der Kurs aber stetig zu sinken. Zum einen lag das an einen immer schwächer werdenden Bitcoin, als auch an diversen Unsicherheiten an den Krypto Märkten. Erfahrene Krypto Analysten wissen jedoch, dass die Coins hoch volatil sind und von heute auf morgen wieder kräftig anziehen könnten. Lohnt es sich also, jetzt Tron zu kaufen? Die Chartanalyse soll abwägen, ob eine Anschaffung momentan sinnvoll erscheint.

Aktueller TRX-Chart


Analyse des Tron Kurses

TRX ist momentan so günstig wie selten. Es könnte es sein, dass gerade jetzt die Talsohle erreicht ist. Hierfür spricht zum einen der Fakt, dass TRX über den Verlauf der letzten Woche im Wert fast gleichgeblieben ist und sogar etwas zulegen konnte. Der Fall scheint also gebremst. Um festzustellen, ob ein kräftiger Zuwachs wahrscheinlich ist, sehen wir uns zuerst einige Hardfacts von Tron an.

  • Das Kursmaximum von TRON im letzten Jahr betrug 0,0348€ und wurde am 2. Juni 2019 erreicht.
  • Das Kursminimum im Verlauf des letzten Jahres wurde am 27.11.2018 mit einem Wert von 0,0103 € gemessen.
  • Sieht man sich lediglich den letzten Monat an, so wurde hier das Maximum am 21. September erreicht. Hier kostete ein Tron 0,0167 €.
  • Das Minimum im letzten Monat ist bei 0,0114 € am 26. September angesiedelt.

Es ist bereits zu erkennen, dass der Coin sich in einer Tiefflugphase befindet. Durch die Bitcoin Kopplung verlor Tron vom 21. bis zum 86. September nochmals an Wert. Interessant ist, dass der Kurs über die letzten sieben Tage stagniert hat. Ist das die Ruhe vor dem Sturm? Mal sehen, wie es um das Momentum von TRX bestellt ist.

Das Momentum zeigt: Der Fall scheint gestoppt

Das Momentum für den letzten Monat kann als negativ und fallend errechnet werden. Das bedeutet, dass der Trend nach unten zeigt und sich die Geschwindigkeit des Fallens anscheinend beschleunigt hat. Normalerweise würde das nicht für eine eventuelle Trendwende und dementsprechend für einen Kauf des Coins sprechen.

Trotzdem verhält es sich hier etwas anders. Der Bitcoin Drop Ende September hat viele Krypto Währungen mitgerissen. Dadurch könnte das Momentum für den letzten Monat etwas verfälscht wirken. Sieht man sich lediglich die letzten sieben Tage an, so scheint der Kurs auf einem stabilen Niveau eingependelt zu sein. Das wiederum könnte heißen, dass eine Trendwende unmittelbar bevorsteht.

Analysten sehen Chancen für “aufsteigendes Dreieck”

In Chartverläufen können verschiedene Symbole entdeckt werden. Diese haben oft eine ganz bestimmte Bedeutung und können mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit künftige Trends anzeigen.

Quelle: Variation nach Coinbase

Sieht man sich nun den Kursverlauf über die letzten sieben Tage an, so könnten die aktuell stattfindenden Zickzacklinien ein sogenanntes aufsteigendes Rechteck abbilden. Viele Kursanalysten sehen in diesem Symbol ein Zeichen für künftig steigende Kurse. Aktuell scheint die Ausbildung jedoch noch nicht abgeschlossen zu sein. Es empfiehlt sich, den Kurs im Auge zu behalten.

Viele Gaps: Zögern die Anleger noch?

Gaps geben oft Auskunft über das aktuelle Kaufverhalten von Anlegern. In unserem Kerzen Chart kann man gut erkennen, dass sich in den letzten sieben Tagen auffällig viele Gaps ausgebildet haben.


Zwar sollten die meisten dieser Gaps als sogenannte Common Gaps gedeutet werden, die über keinerlei Prognosequalität verfügen, trotzdem könnte man aufgrund der Vielzahl an vorhandenen Gaps auf eine Unsicherheit im Kaufverhalten der Anleger schließen. Das wiederum könnte bedeuten, dass sich womöglich bald eine Trendwende einstellt.

Die Trendlinie untermauert Talsohlen-Vermutung

Trendlinien ermöglichen es, zu visualisieren, wohin der Weg derzeit zeigt. Wählt man den Zeitraum des letzten Monats, so ist gut sichtbar, dass der Trend nach unten geht. Bestimmt man jetzt jedoch den Zeitraum mit den letzten sieben Tagen, so wird eine fast gerade Linie erkennbar. Die Trendlinie bestätigt also noch einmal, dass wir uns momentan anscheinend in der Talsohle befinden.

Was bringt die nähere Zukunft?

Tron birgt große Chancen. Ist eine Trendwende im Kommen und sind vielleicht sogar bald wieder drei Cent pro TRX drinnen? Folgende Faktoren sprechen dafür:

  1. Da weder Gewinne noch Verluste über den Zeitraum der letzten sieben Tage von TRX gemacht wurden, könnte man davon ausgehen, dass wir uns momentan in der Talsohle befinden.
  2. Das vermehrte Auftreten von Gaps könnte als „Brodeln“ gedeutet werden.
  3. Tron hat fast das Jahresminimum eingeholt.

Natürlich sind auch weitere Faktoren für die Zukunftsprognosen von Tron zu beachten. Zum einen hängt viel davon ab, wie sich der Bitcoin in den nächsten Tagen und Wochen verhalten wird. Weiter sollte man immer auch aktuelle Börsennews in seine Handelsentscheidungen mit einbeziehen.

 

Aktuelle Börsennews

Erst gestern hat Tron publik gemacht, dass mittlerweile die 3,7 Millionen Marke von gleichzeitig aktiven Realtime Accounts geknackt wurde. Will man diese Nachricht interpretieren, so könnte man von einem gesteigerten Interesse an der Kryptowährung ausgehen. Das wiederum könnte bedeuten, dass TRX wieder mehr gekauft werden wird.


Die aktuellen TRON News können somit als eher positives Zeichen für den künftigen Kursverlauf gedeutet werden.

 

Tron Kaufen oder Verkaufen?

Es könnte ein ausgesprochen günstiger Zeitpunkt sein, in Tron einzusteigen. Momentan ist diese Kryptowährung nicht nur sehr preiswert, sondern hat auch großes Potenzial, noch dieses Jahr wieder die drei Cent Marke zu knacken. Anleger könnten also von etwaigen künftigen Kursgewinnen kräftig profitieren.

Natürlich sollte man immer bedenken, dass Krypto Währungen hoch volatil sind. Oft überraschen sie selbst die erfahrensten Analysten.

Trotzdem: Wägt man die in der Chartanalyse gewonnenen Informationen gegeneinander ab, so ist es wahrscheinlich, dass die Talfahrt vorbei ist. Anleger, welche nicht selbst in den Besitz von Tron gelangen wollen, könnten dementsprechend davon profitieren, mit beispielsweise CFDs auf künftig steigende Kurse zu wetten.

 

Es gilt zu beachten, dass die Chartanalysen von Kryptoszene.de lediglich Meinungen der verfassenden Autoren sind und keine Kaufempfehlungen darstellen. Der Handel mit Aktien und Kryptowährungen unterliegt immer Risiken.

 

Beitragsbildquelle: tron.network

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • Nur $10 Min. Einzahlung
  • 32 Kryptowährungen
  • 1:500 Hebel
5/5

Reviews

    Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/eagle-fx/Create your account
    Hide Reviews
    • Paypal akzeptiert
    • EU-reguliert
    • Echte Kryptowährungen kaufen
    4.9/5

    eToro Reviews

      eToro Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/etoro-kryptonewsCreate your account
      Hide eToro Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.