Support und Resistance erklärt – den richtigen Zeitpunkt nicht verpassen

Nachdem fast alle Kryptowährungen im Januar an Wert verloren haben fragen sich viele, wann denn nun der beste Zeitpunkt zum Einstieg ist und ob es Sinn macht nachzukaufen? Wir wollen euch hier ein paar Strategien zeigen, die euch bei der Entscheidungsfindung helfen können.

Grundsätzlich weiß niemand wie sich der Kryptomarkt entwickeln wird. Wer aber auf ein Chart schaut kann davon schon vieles ablesen. Ein guter Indikator für die Marktentwicklung sind zum Beispiel Support und Resistance Level. Dabei handelt es sich um Preise, unter die der Kurs normalerweise nicht zu fallen scheint (Support) oder Preise, über die der Kurs nur schwer zu steigen scheint (Resistance).

Das Ganze will ich euch einmal am Beispiel Bitcoin zeigen. Ich empfehle euch den Bitcoin Kurs auf einem US Dollar Chart anzuschauen. Denn die weitaus größte Menge an Bitcoin wird gegen US Dollar gehandelt und nicht gegen Euro.

Werbung
Bitcoin Support bei 10.000 US Dollar

Wie auf dem Chart zu erkennen ist scheint bei 10.000 US Dollar eine magische Grenze für Bitcoin zu sein. Zwar ist der Kurs im Januar einmal unter diesen Wert gefallen hat sich aber sofort wieder erholt. Ansonsten ist der Kurs zweimal (inklusive heute) an der 10.000 US Dollar Grenze abgeprallt und hat sich leicht wieder erholt. Wichtig dabei ist, dass ihr euch die Werte immer in US Dollar anschaut, denn in Euro liegt der Wert bei 8.100 Euro. Daher ist nicht sofort zu erkennen warum der Wert hier abprallt. Zwar geben auch die Euro-Werte Support aber die sind wesentlich schwächer als die runden Dollar-Werte.

Resistance gibt es dann bei 11.500 US Dollar, wo Bitcoin schon zweimal abgeprallt ist auf dem Weg nach oben und dann auch bei 13.000 US Dollar.

Wer also in den Bitcoin Markt einsteigen will oder etwas nachkaufen möchte verringert sein Verlustrisiko, wenn er es bei knapp über 10.000 US Dollar macht, da der Kurs sich hier meist zu stabilisieren scheint.

Diese 10.000 US Dollar Grenze wird auch noch einmal bestätigt, wenn wir in die Orderbücher schauen. Auf eigentlich allen Exchanges könnt ihr euch anzeigen lassen, welche Limit Kauforder (und Verkauforder) bereits im Orderbuch vorhanden sind. Bei Limit Kauforder handelt es sich um automatische Käufe einer bestimmten Kryptowährung (in unserem Fall Bitcoin) die ausgelöst werden, wenn der Kurs ein vorher festgelegt Preislevel erreicht.

In dem Bild hier seht ihr das Orderbuch von Gdax (gehört zu Coinbase) vom Bitcoin Kurs zu US Dollar.

Bitcoin zu USD Orderbuch bei Gdax

In Grün sind alle bereits eingestellten Limit Kauf Aufträge zu erkennen und bei welchem Preis sie ausgelöst werden. In Rot sind alle Limit Verkauf Aufträge zu erkennen. Wie ihr seht gibt es auf der grünen Seite bei 10.000 US Dollar einen fast vertikalen Anstieg. Daraus lässt sich ablesen, dass es derzeit Kauf Aufträge im Gesamtwert von 300 Bitcoin gibt die ausgelöst werden, wenn der Kurs auf 10.000 US Dollar fällt. Ihr seht also, dass in diesem Moment wesentlich mehr Bitcoin verkauft werden müsste, damit der Kurs unter 10.000 US Dollar fallen kann.

Beides zusammen ist dann einfach ein guter Indikator, dass bei 10.000 US Dollar (8.100 Euro) ein guter Zeitpunkt ist in den Bitcoin Markt einzusteigen.

Bei Altcoins funktioniert das genauso. Allerdings sollten die jeweiligen Altcoins auch gegen US Dollar gehandelt werden, denn der Dollar Kurs ist wesentlich stabiler als der Bitcoin Kurs, gegen den viele Altcoins gehandelt werden.

XRP Resistance und Support bei 1,12 USD

Wenn wir uns den Ripple Kurs anschauen so könnte bei 1,12 US Dollar die magische Grenze liegen. In der Vergangenheit hatte der Kurs mehrfach versucht diese Grenze zu durchbrechen ist aber immer wieder dran abgeprallt (Resistance). Seitdem der Kurs aber die 1 US Dollar Marke geknackt hat, scheint der Kurs nicht mehr unter diesen Wert zu fallen. Zwar lag Ripple einmal kurzfristig bei unter 1 US Dollar der Kurs hat sich aber sofort wieder erholt. Auch hier ist ein guter Einstieg bei etwa 1,12 US Dollar. (Bei 1 US Dollar gibt es auch noch einmal deutlichen Support)

Bitte vergesst nicht, dass es keine Garantie ist, dass der Kurs nicht unter das jeweilige Level fallen kann. Es ist aber zumindest unwahrscheinlicher. Was wir bei der Betrachtung auch außen vorlassen sind äußere Einflüsse. Also zum Beispiel Meldungen die den Kurs automatisch beflügeln oder zum Absturz bringen. Das hatten wir zum Beispiel letztes Jahr, als negative Aussagen über Bitcoin von Jamie Dimon , CEO von JPMorgan Chase, den Bitcoin Kurs innerhalb weniger Stunden fast halbiert haben.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Kryptoszene Admin

3 Kommentare

  1. Hope you’re doing well. We are looking for advertising opportunities for our online casino and betting sites and thought that your site might be a great option. Any option, including promotional articles, banner ads, listings, etc, would be great. If that’s possible, more details and rates would be appreciated. Looking forward to hearing from you! Best Regards, Anton M anton.m@22bet.com 22BET

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bitcoin fällt wieder unter 10.000 US Dollar - Kryptoszene.de
  2. Bitcoin Dominanz nimmt weiter zu - Kryptoszene.de
  3. Wie geht es weiter mit IOTA? - Kryptoszene.de
  4. Bitcoin, Ethereum, IOTA, Ripple & Co. mit deutlichen zugewinnen - Kryptoszene.de
  5. Anleger setzen wieder auf steigende Bitcoin Kurse - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.