Südkorea: Kreditkartenunternehmen erhält Patent für Blockchain-Zahlungssystem

Wie die lokale Medienplattform The Korea Times am 15. Juli berichtete, hat das führende südkoreanische Kreditkartenunternehmen Shinhan Card ein Patent für ein Blockchain-betriebenes Zahlungssystem erhalten.

Laut dem Bericht hat das Unternehmen einen Blockchain-gesteuerten Kredittransaktionsprozess entwickelt, mit dem Nutzer in der Lage sind, Ausgabegrenzen festzulegen, in monatlichen Raten zu zahlen sowie Zahlungs durchzuführen. Ein Mitarbeiter von Shinhan Card erklärt gegenüber der Korea Times:

“Die Dienste, die diese Schlüsselfunktionen von Kreditkarten nutzen, werden auf das Blockchain-basierte System ausgedehnt. Das ist ein bemerkenswerter Fortschritt gegenüber dem Status quo, bei dem sich die meisten verfügbaren Blockchain-basierten Dienste auf die Bargeldüberweisung oder die Benutzeridentifikation für Online-Transaktionen beschränken.”

Weiters erklärt der ungenannte Angestellte, dass das Unternehmen derzeit daran arbeite, auch in europäischen Ländern, den USA, China, Japan, Indonesien sowie Vietnam Blockchain-Patente zu erhalten. Zudem soll das System auch bald kartenlose Transaktionen via Smartphone-App ermöglichen.

Wie Kryptoszene berichtete, gründete Samsung erst kürzlich mit sechs anderen nahmhaften Unternehmen ein Blockchain-Konsortium, um die Effizienz und Sicherheit von KYC-Verfahren zu verbessern.

 

Photo by xresch (Pixabay)

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.