Kryptoszene.de

Schweiz: Lebensmittel-Technikunternehmen nutzt Blockchain-Tools gegen Salmonellen und E. Coli

Am 1. April stellte das schweizerische Lebensmittel-Technologieunternehmen Bühler am Microsoft-Stand auf der Hannover Messe zwei Lebensmittel-Sicherheitstools vor, die Blockchain-fähig sind. Dies gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung bekannt, die am gleichen Tag veröffentlicht wurde.

Werbung

Eines der vom Unternehmen vorgestellten Blockchain-Produkte ist ein Tool namens Laatu, mit dem die mikrobielle Kontamination von Trockenprodukten reduziert werden soll. Das andere Werkzeug mit dem Namen Tubex Pro stellt ein Messsystem dar, welches sich selbstständig optimiert und einen konstanten Produktionsdatenfluss erzeugt. Beide Produkte sind mit dem Internet der Dinge (IoT)-Dienst von Bühler Insigts verbunden, welches auf Microsofts Cloud-Plattform Azure gehostet wird.

Laut dem Unternehmen sei Laatu in der Lage, über 99,999 Prozent der Salmonellen zu zerstören, indem Trockennahrung mit niederenergetischen Elektronen verarbeitet wird. Gleichzeitig wird der Nährwert der Lebensmittel in keinster Weise beeinträchtigt. Das Verfahren dauert nur wenige Millisekunden und soll auch bei E. Coli wirken. In der PR-Mitteilung erklärt Bühler, dass Latuu mit einer potenziellen Blockchain-Implementierung in der Lage sei, „ein genaues und sicheres Prüfprotokoll für Lebensmittelhersteller und alle Akteure in der Lieferkette zu erstellen„.

Beide Tools senden die erzeugten Daten selbstständig an die Bühler Insigts-Plattform, die anschließend mit einer Blockchain verknüpft werden, um eine transparentes und sichere Aufzeichnung für alle, die an der Lieferkette beteiligt sind, zu bieten, so das Unternehmen.

Der Projektleiter für Latuu, Nicolas Meneses, erklärte, dass neben einem Nachweis der Lebensmitteldekontamination weitere relevante Daten ersichtlich sind:

„Mit der Blockchain können Sie sehen, ob eine Lebensmittelzutat in Sekunden statt Tagen richtig verarbeitet wurde – und das mit einem hohen Maß an Richtigkeit. Sie können dann schnell entsprechend handeln. Das trägt dazu bei, die Zahl der Personen zu verringern, die durch potenziell unsichere Lebensmittel bedroht sind, sowie auch dazu, dass Lebensmittelabfälle reduziert werden, da die betroffene Charge genau rückverfolgbar ist.“

Seit der Gründung von Bühler im Jahr 1860 wuchs das Unternehmen zu einem multinationanen Konzern, der in 140 Ländern vertreten ist. Vergangenes Jahr wurde ein Jahresumsatz von umgerechnet etwa 2,9 Mrd. Euro erzielt.

Die Blockchain-Technologie wird inzwischen in vielen Branchen integriert. Letzte Woche berichtete Kryptoszene über die Premium-Spirituosen-Marke Alisa Bay, die ein Blockchain-System entwickelt hat, um den Herstellungsprozess und die Authentifizierung von Whisky nachzuverfolgen.

 

Photo by TheDigitalArtist (Pixabay)

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Broker
  • Vorteile
  • Bewertung
  • Zum Broker
  • Nur $10 Min. Einzahlung
  • 32 Kryptowährungen
  • 1:500 Hebel
5/5

Reviews

    Reviews

    https://kryptoszene.de/visit/eagle-fx/Create your account
    Hide Reviews
    • Paypal akzeptiert
    • EU-reguliert
    • Echte Kryptowährungen kaufen
    4.9/5

    eToro Reviews

      eToro Reviews

      https://kryptoszene.de/visit/etoro-kryptonewsCreate your account
      Hide eToro Reviews
      Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

      Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

      Ersten kommentar schreiben

      Antworten

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.