Russland: Zentralbank untersucht Einführung einer CBDC

Wie die lokale Nachrichtenagentur TASS am 15. Juni berichtete, gab die Leiterin der russischen Zentralbank Elvira Nabiullina bekannt, dass momentan die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung (CBDC) untersucht werde, dies allerdings in naher Zukunft nicht geschehen werde.

Die Abkürzung CBDC bezeichnet eine digitale Währung, die von einer staatlichen Zentralbank ausgegeben wird und den Status eines gesetzlichen Zahlungsmittels hat sowie andere Eigenschaften eines zentralisierten Fiatgeldes aufweist.

Laut TASS erklärte Nabiullina auf einer Konferenz in der russischen Stadt Skolkovo, dass eine digitalen Zentralbankwährung derzeit nicht realisierbar sei. Allerdings werden zahlreiche Zentralbanken, die russische eingenommen, diese Möglichkeit prüfen.

Werbung

Nabiullina betonte, dass es notwendig sei, die Robustheit der Distributed-Ledger-Technologie vor einer potentiellen Währungsausgabe sicherzustellen, da viele der vorgeschlagenen Modelle von CBDCs auf der DLT-Technologie beruhen:

“Wenn wir über eine nationale Währung sprechen, die im Land insgesamt funktioniert – das heißt, nicht über private Vermögenswerte -, dann erfordert das natürlich, dass die Technologie Zuverlässigkeit und Kontinuität bietet. Technologien müssen ausgereift sein, auch die Distributed-Ledger-Technologien.”

Zudem verband sie die Einführung eines CBDCs auch mit der universellen Frage, ob ein Land überhaupt bereit ist, vollständig bargeldlos zu werden. Sie erklärte, dass, obwohl einige Länder bereits wichtige Schritte unternommen hätten, um bargeldlos zu werden, wo anders Fiatgeld noch immer sehr gefragt sei:

“Es ist nicht nur, dass die Leute zweifelhafte Geschäfte durchführen wollen. Menschen schätzen oft ihre Privatsphäre, ihre Anonymität. Natürlich spiegelt die Verbreitung nicht-anonymer digitaler Währungen auch in gewisser Weise die Bereitschaft der Gesellschaft wider.”

Des weiteren riet Nabiullina den CBDC-Forschern, die Vorteile einer Ausgabe von digitalen Zentralbankwährungen zu bewerten und sie mit den Vorteilen anderer Technologien, wie zum Beispiel schnelleren Zahlungssystemen, zu vergleichen.

 

Photo by opsa (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.