Ripple und Forte wollen Gaming-Branche mit 100 Mio. US-Dollar fördern

Laut einer Pressemitteilung vom 12. März haben sich Xpring, das Startup-Förderprogramm von Ripple (XRP), und die Blockchain-Plattform Forte zusammengetan, um gemeinsam 100 Mio. US-Dollar in die Videospielbranche zu investieren.

Ziel der Investition ist es, die Nutzung der Blockchain-Technologie im Gaming-Sektor zu fördern. Dabei fokussiere sich Forte in erster Linie auf Spiele, die mehr als 50.000 aktive Nutzer pro Tag aufweisen und Blockchain zur Monetarisierung ihrer In-Game- bzw. In-App-Wirtschaft einsetzen könnten:

“Die Innovationskraft der Blockchain-Technologie bietet für fast alle Formen digitaler Interaktion ein enormes Potenzial. Die Spielebranche generiert mehr als 140 Mrd. US-Dollar Umsatz, der in großen Teilen durch sogenannte Mikrotransaktionen eingebracht wird. Hier sehen wir einen Ansatzpunkt, die Vorteile von Blockchain nutzbar zu machen.”

Die Lösungen von Forte basieren auf dem Interledger Protokoll, welches zusammen mit dem XRP-Token von Ripple und dem Hosting-Service von Codius die Blockchain-übergreifenden Transaktionen abwickeln soll. Durch den Fokus auf eine nahtlose Cross-Chain-Interoperabilität schafft Forte die Grundlage für eine langfristige und nachhaltige Akzeptanz der Blockchain-Technologie durch die Verbraucher.

Forte ist ein US-amerikanisches Blockchain-Startup mit Sitz in San Francisco, das von namhaften Branchenführern wie Andreessen Horowitz, Canaan Partners und Coinbase Ventures finanziert wird. Xpring, das Förderprogramm des Ripple-Unternehmens, unterstützt Entwickler, Unternehmer und Startups der Blockchain-Branche.

 

Photo by Olichel (Pixabay)


Möchtest du Ripple kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Please follow and like us:

Über Dragan

> 389 Artikels
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.