Ripple gründet Xpring und investiert zukünftig in Startups

Wie das Unternehmen Ripple Labs heute angekündigt hat, wird es zukünftig selbst in Unternehmen und Gründer investieren, die Projekte innerhalb des Ripple Netzwerks umsetzen wollen. Die ersten Projekte wurden bereits unterstützt.

Das Unternehmen Ripple Labs hat heute die Gründung von Xpring (ausgesprochen Spring) bekanntgegeben. Wie das Unternehmen mitteilt, ist das Ziel von Xpring zukünftig in Gründer und Unternehmen zu investieren, deren Technologie auf dem Ripple Netzwerk basiert. Ripple will dabei selbst auch Unternehmen mitgründen und als Inkubator auftreten. Vorrausetzung für Projekte die von Ripple unterstützt werden wollen ist natürlich, dass sie die Ripple Technologie verwenden.

Um Xpring auf den Weg zu bringen hat sich Ripple auch tatkräftige Hilfe geholt. Ethan Beard, ehemaliger Verantwortlicher für das Facebook Entwickler Netzwerk von 2009 bis 2012, soll Xpring auf den Weg bringen und ist von nun an Senior Vice President bei Xpring und Ripples Entwickler Programm.

Die ersten Projekte wurden von Xpring bereits unterstützt dazu zählen unter anderem:
– SB Projects: Eine Plattform, die Künstler dabei unterstützen soll ihren Content zu monetarisieren.
– Coil: eine Micropayments Anwendung.
– Blockchain Capital: Einen Venture Capital Fond, der in Blockchain Unternehmen investiert.

Die Investitionen werden Ripple finanziell nicht weh tun. Denn das Unternehmen hat nach wie vor knapp 60 Milliarden XRP in einem Treuhand Fond, die investiert werden können. Ripple kann also noch einiges in das Ripple Ökosystem investieren, bevor überhaupt ein Ende der noch verfügbaren XRP abzusehen ist.

Bisher sind im Ripple Netzwerk noch kaum externe Anwendungen zu finden, die nicht von Ripple Labs selbst entwickelt wurden. Das ist bei Kryptowährungen und Plattformen wie zum Beispiel Ethereum anders. Nicht nur, dass viele Unternehmen ICOs auf Basis von Ethereum durchführen, mit CryptoKitties gab es auch das erste größere Spiel auf Basis der Ethereum Blockchain.


Wer noch kein Ripple besitzt kann die Kryptowährung bei Binance gegen Bitcoins kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier. Wem dies zu kompliziert ist kann Ripple auch einfach gegen Euro bei eToro kaufen.

Please follow and like us:
loading...

1 Trackback / Pingback

  1. Ripple gründet Xpring und investiert zukünftig in Startups • Kryptowährung Geheimnisse

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*