Programmiercode für Ethereum 2.0 soll bis Ende Juni fertig sein

Wie die Entwickler von Ethereum (ETH) auf einer Telefonkonferenz am 2. Mai angekündigt haben, soll der Programmiercode für die erste Phase der Umstellung von Ethereum auf den Proof-of-Stake-Konsensmechanismus (PoS) bis zum 30. Juni fertiggestellt werden.

In der Konferenz sagte der Entwickler Justin Drake, dass man davon ausgehe, dass bis Ende Juni die letzten Feinschliffe des Codes abgeschlossen sind, wie er erklärt:

“Wir liegen ganz gut im Zeitplan. Derzeit wird der Code noch ein wenig vereinfacht, was ganz vorteilhaft ist und außerdem können wir den Code so nochmal nach letzten Fehlern durchsuchen.”

Der Programmiercode mit der Bezeichnung “Phase Zero” sorgt dafür, dass die ETH-Blockchain von einem Proof-of-Work (PoW) auf einen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus umgestellt wird, wodurch erhebliche Effizienzsteigerungen ermöglicht werden sollen. So würde die Schaffung neuer Blöcke nicht mehr durch Mining bzw. Schürfen erreicht werden, was den Arbeitsaufwand und die wirtschaftlichen Kosten bedeutend senken würde.

Eine weitere Verbesserung, die im Zuge der Umstellung auf Ethereum 2.0 eingeführt wird, ist das sogenannte “Sharding“, bei dem die Abwicklung einzelner Transaktionen auf mehrere Schultern verteilt wird, wodurch die Kapazität sowie Skalierbarkeit der Blockchain erheblich gesteigert wird.

In der Ethereum-Community wird die Umstellung auf Ethereum 2.0 auch als “Leuchtfeuer” (Beacon Chain) bezeichnet.

 

Bildquelle: Photo von Marc van der Chijs


Möchtest du Ethereum kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.