Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Bei der IOTA Foundation geht es munter weiter mit Updates auf dem Weg zu IOTA 1.5. Vor dem Abschluss des Coordicide-Projekts kommen so noch einige neue Features durch das Chrysalis Update bei IOTA ins Haus. Die Neuerungen veröffentlichte IOTA im aktiven Mainnet.

White-Flag-Ansatz, neues Signaturschema, Atomic Transactions

Die IOTA Foundation möchte ihr Mainnet nicht nur durch Coordicide optimieren. Das Ökosystem soll auch durch Zwischenupdates bereits leistungsfähiger werden. Das Hauptziel durch das Chrysalis Update ist es die Benutzerfreundlichkeit des IOTA Mainnets bereits vor Coordicide deutlich zu verbessern.

In einem Blogbeitrag berichtet IOTA Mitbegründer David Sonstebo von dem Chrysalis Update: „Warum ist dieser Prozess der Übernahme wichtiger protokollverbesserungen für IOTA unter DLTs ohne Berechtigung relativ einzigartig? Die einfache Antwort ist die Abwesenheit von Miner. In den meisten nicht genehmigten DLTs stehen die wirtschaftlichen Anreize der Miner im Widerspruch zu denen der Nutzer des Netzwerks. Ein besserer Durchsatz und geringere Latenzen können die Gebührenmärkte stören, auf die sich die Miner verlassen. Daher kann die Vereinbarung eines Upgrades des Netzwerks ihre eigene Rentabilität beeinträchtigen. In IOTA sind die Prüfer und Benutzer identisch. Es gibt kein hartnäckiges Aufeinandertreffen von Anreizen, was einen viel reibungsloseren Weg zur Verbesserung des Netzwerks bedeutet. Wir werden dies mit den bevorstehenden inkrementellen Upgrades des Netzwerks unter Chrysalis demonstrieren.“

Was erwartet uns nach dem Chrysalis Update?

Die Neuerungen von Chrysalis umfassen unter anderem einen White-Flag-Ansatz zur Berechnung der Salden und ein neuer Meilenstein-Auswahlalgorithmus für den Koordinator. So kann das Netzwerk so viel CTPS wie möglich mit höherer Recheneffizienz unterstützen. Gleichzeitig sorgt der White-Flag-Ansatz für die Eliminierung bestimmter Angriffe und zusätzliche Effizienz.

Zudem gibt es die URTS Tip Selection für die Node-Software. Ferner bringt Chrysalis auch die Funktion der Atomic Transactions mit sich, die nicht nur den Spam-Schutz verbessern, sondern auch die Netzwerkauslastung reduzieren soll. Hinzu kommt dann noch ein neues Signaturschema. Die Neuerungen dürften vor allem für diejenigen interessant sein, die in MIOTA investieren möchten.

Bildquelle: Photo von Tim Reckmann | a59.de

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.