Santander stellt Zahlungsnetzwerk auf Basis von Ripple vor

Kunden von Santander können ab sofort internationale Zahlungen innerhalb eines Tages abwickeln. Die Santander Plattform One Pay basiert dabei auf der Ripples xCurrent Technologie.

Werbung

Bereits seit 2015 arbeiten Santander, die auch an Ripple beteiligt sind und Ripple gemeinsam an einer Blockchain basierten Zahlungstechnologie. Heute hat Santander dann endlich mittgeteilt, dass diese Plattform fertig ist und Kunden diese nutzen können.

Mit der Plattform One Pay FX können Santander Kunden aus Großbritannien ab sofort Zahlungen nach Europa vornehmen. Spanier können Geld von Spanien nach Großbritannien und in die USA überweisen und Kunden in Brazilien und Polen können ebenfalls Geld nach Großbritannien überweisen. Das Besondere dabei ist, dass alle Zahlungen am gleichen Tag ausgeführt werden und ankommen.

Bis zum Sommer sollen noch mehr Märkte hinzukommen und die Zahlungen sollen auch fast in Echtzeit erfolgen. Santander nutzt für One PAY FX Ripples xCurrent Plattform, für diese wird kein XRP benötigt.

Also auch wenn die Santander Anwendung Ripple (XRP) Anleger erfreuen wird, dürfte es sie aber doch auch ein Stück weit enttäuschen, denn schon wieder kommt kein XRP zum Einsatz. Die Marktkapitalisierung von XRP, Ripples eigener Kryptowährung, wurde in letzter Zeit immer mal wieder kritisiert, da Ripple es zwar ständig schafft neue Kunden zu gewinnen, der Großteil von ihnen aber nur Ripple Technologie ohne XRP verwendet.

Lediglich 6 der über 100 Banken und Finanzinstitutionen, die derzeit Ripple Technologien testen, verwenden in den Tests auch XRP. Ripple selbst spricht davon, dass viele der Banken, die derzeit xCurrent (ohne XRP) verwenden, langfristig zu xRapid (inklusive XRP) updaten könnten.

Die Santander Bank ist eine der größten Banken weltweit und wurde bereits 1857 gegründet. Mittlerweile hat die Bank über 200.000 Mitarbeiter, die mehr als 133 Millionen Kunden in über 13.700 Filialen betreuen. 2017 hat die Bank 6,6 Milliarden Euro Gewinn gemacht.


Wer noch kein Ripple besitzt kann die Kryptowährung bei Binance kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − zwölf =

Was du als nächstes lesen solltest

Bitcoin, Krypto 49 Minuten Ago

Bitcoin in El Salvador: Jetzt rückt p...

Bitcoin findet in El Salvador nicht ganz den erhofften Anklang: Gerade haben protestierende Bürger einen Bitcoin-Automaten in...

Cosmos Coin (ATOM) Ist die neue Kryptowährung wirklich das „wichtigste Krypto-Projekt“ überhaupt?
Krypto 1 Tag Ago

Cosmos Coin (ATOM): Ist die neue Kryptowährung wirkl...

Eine neue Kryptowährung könnte bald parabolisch...

Analyse, Beiträge, Krypto 2 Tagen Ago

Neue Kryptowährungen im September 2021: Was taugen d...

Anleger am Kryptomarkt haben weit mehr...

Krypto 2 Tagen Ago

Xenon Pay Coin (X2P): neue Kryptowährung steigt um m...

Xenon Pay Coin (X2P) hat es...

Online Shopping Kreditkarte
Beiträge 2 Tagen Ago

Nicht mehr nur Investitionen. Bitcoin & Kryptow...

Das Interesse an Kryptowährung wächst und...

Cannabis und Wasserstoff Aktien
Analyse, Beiträge, Tilray 3 Tagen Ago

Cannabis Aktien: Welche Marihuana Aktien man noch 20...

Der Kauf von Cannabis-Aktien galt in...

Beiträge, Krypto 3 Tagen Ago

Das 2-Welten-Prinzip: Die vielfältigen Chancen von d...

Staatliche Währungen wie Euro oder US-Dollar...