Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Ripple startet das Jahr mit einer Lösung für alle Musiker, die mit ihrer Kunst Geld verdienen möchten. Auf der blockchainbasierten Plattform xSongs laufen die Inhalte seit dem 1. Januar. Dort können Zuhörer und Fans die Künstler entsprechend mit der hauseigenen Kryptowährung XRP entlohnen.

Ripple verbindet Musiker und Fans

Normalerweise erhalten die Musiker nur einen Bruchteil dessen, was an Geldern durch ihre Songs eingenommen wird. Ripple möchte dies nun mit der Plattform xSongs ändern, denn dort steht niemand zwischen den Künstlern und den Fans. Die Plattform soll Konsumenten somit direkt mit Musikern verbinden, was nicht nur Kosten sparen, sondern den Musikern möglicherweise auch eine zuverlässige Einkommensquelle bieten soll.

In einem Artikel vom 1. Januar von The Block Crypto kommt Craig DeWitt, Produktdirektor bei Ripple, zu Wort: „Wenn man die Zwischenhändler ausschaltet, erhält man niedrigere Preise, mehr Einnahmen für die Künstler und mehr Kunst.“ Auf xSongs können die Musiker ihre Inhalte gegen einen Wert in Ripple hochladen. Die Nutzer können dann direkt auf die Songs zugreifen und entsprechend einen Gegenwert in Ripple für die Künstler dalassen. Dieser wird dann dem entsprechenden XRP Wallet gutgeschrieben.

Konkurrenz für Bandcamp?

Die Idee von Ripple ist keineswegs neu. Denn eine ähnliche Plattform gibt es bereits: Bandcamp. Der große Unterschied zwischen xSongs und Bandcamp ist aber, dass es auf xSongs keinerlei zusätzliche Gebühren gibt und die gesamte finanzielle Abwicklung über die digitale Währung Ripple läuft. DeWitt erklärt dazu: „Wir haben eine Brieftasche entwickelt, die es Künstlern ermöglicht, Zahlungen von überall auf der Welt zu akzeptieren, und Käufern die Möglichkeit gibt, überall im Internet mit einem Klick zu bezahlen.“

Um das Projekt zu realisieren, laufen die Bezahlungen über die Payburner-Wallet oder eine andere Wallet nach Wahl. Die Payburner-Wallet wurde ebenfalls von DeWitt entwickelt und basiert auf dem XRP-Ledger, weswegen sich die Nutzung anbietet. Bisher trägt DeWitt die Kosten für die Plattform selbst. In naher Zukunft sollen 1.000 Künstler die Plattform nutzen.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.