Polkadot Prognose
Werbung
Luckyblock Banner

Polkadot hat auf den Märkten innerhalb des letzten Tages einen satten Sprung nach vorne gemacht und den Wert seines Coins um 17 % steigern können, dabei gehen viele Experten davon aus, dass der Aufschwung noch lange nicht seinen Höhepunkt erreicht hat.

Einer der Mitgründer von Ethereum, Gavin Wood, hatte bei der Entwicklung von Polkadot bekanntlich seine Finger mit im Spiel. Dessen Zweitprojekt, das auch unter dem Kürzel DOT bekannt ist, schickt sich derzeit dank eines neuen Features namens Parachain-Auktionen – worauf seine Investoren im Übrigen sehnlichst gewartet haben – dazu an, seinen aktuellen Allzeitrekord von 47.33 $ zu knacken.

Polkadot ist sicherlich einer der Senkrechtstarter im Konzert der Großen. Denn erst im Sommer 2020 wurde DOT offiziell gelauncht und konnte sich aufgrund seines innovativen Multichain-Konzept gleich auf Anhieb einen Platz unter den Top Ten erkämpfen, den der Newcomer bis heute nicht aufgegeben hat – ganz im Gegenteil!

Denn derzeit sorgt die bloße Ankündigung, dass das neue Feature ab Mitte November endlich online gehen soll, dafür, dass Anleger weltweit den DOT-Kurs, der bereits jetzt Stand heute bei 41.58 $ liegt, weiter in die Höhe treiben werden.

Es steht jetzt endlich ein Datum für die Parachain-Auktionen fest

Es kursierten in der Szene zwar immer wieder Gerüchte darüber, doch so wirklich Handfestes lag dazu bisher nicht vor – zumindest bis vor Kurzem. Denn ab dem 11. November sollen nun endlich die ersten offiziellen Auktionsrunden starten – ganz nach dem Vorbild des verwandten Kryptoprojekts namens Kusama, wo dies bereits erfolgreich umgesetzt wurde!

Dabei handelt es sich um sogenannte “Parachain-Auktionen”, die man in wenigen Worten als eine Art Crowdfunding für Kryptowährungen umschreiben könnte.

Brandneue Defi-Projekte haben fortan die Möglichkeit, eine “Parachain von Polkadot“ zu erwerben, um ihre Konzepte in die Tat umzusetzen. Die Vergabe erfolgt dabei über einen sogenannten Auktionsmechanismus in der hauseigenen Währung: DOT.

Vorläufig werden auf diese Art und Weise insgesamt 11 Slots vergeben, die voraussichtlich kurz vor Weihnachten online gehen werden. Zukünftig soll diese Zahl jedoch auf insgesamt 100 erweitert werden – das ist nämlich die Gesamtanzahl an Parachains, die Polkadot vorerst versteigern möchte.

Im Übrigen können kleine Investoren neben steigenden Kursen auch auf anderen Wegen von diesen Parachain-Auktionen profitieren. Denn Nutzer könnten beispielsweise durch sogenannte Staking-Angebote nebenbei die Entwicklung dieser neuen Defi-Projekte vorantreiben.

Die Kusama-Aktionen als großes Vorbild

Tokens im Wert von knapp 900 Millionen Dollar wurden bereits in den während der Kusama-Auktionen vorgestellten Projekte investiert. Das deutsche Startup Kilt und Kaura Network waren damals die zwei großen Gewinner dieser Finanzierungsrunden.

Polkadot steht Kusama im Übrigen sehr nahe und viele Experten versprechen sich von der baldigen Lancierung der hauseigenen Parachain-Auktionen eine sogar noch viel größere Resonanz unter Investoren, als dies bei KSM bereits der Fall war!

Polkadot wird eine rosige Zukunft vorhergesagt

Viele Analysten sind derweil zuversichtlich, dass DOT den Hype um seine neuen Parachain-Auktionen und die allgemein bullische Stimmung, die rund um den Coin herrscht, nutzen wird, um sein Allzeithoch binnen kürzester Zeit sogar zu verdoppeln.

Dafür müsste zwar die 100-Dollar-Marke geknackt werden, was viele Experten jedoch nicht mehr nur für bloße Utopie halten, sondern sogar vor Jahresende durchaus geschehen könnte. Schließlich befinden sich die Kurse schon jetzt in der Nähe des aktuellen Allzeithochs – und das, obwohl die ersten Auktionen erst in einem Monat stattfinden werden.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Christian Esposito

Christian hat im August 2015 an der Universität Heidelberg einen Bachelor of Science erworben und hat sich seitdem interdisziplinär weiterentwickelt. Tagesaktuell verfolgt er das Geschehen auf dem Kryptomarkt und der morgendliche Kurscheck gehört wie bei vielen Hodlern auch zu seiner alltäglichen Routine.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.