Extreme Preisschwankungen sind beim Bitcoin nichts Ungewöhnliches. Allerdings dürfte der Preissturz am 2. Juni um mehr als 1.000 US-Dollar, den ein oder anderen Krypto-Trader und Holder verunsichert haben. Nun hat sich Matthew Ficke, der Leiter für Marktentwicklung bei OKCoin, zum letzten Kurssturz der beliebtesten Kryptowährung geäußert.

Handelsübliche Aktivitäten?

Am 1. Juni notierte der Bitcoin noch bei 10.400 US-Dollar. Einige Stunden später rutschte der BTC Kurs auf 9.523 US-Dollar ab. Bei BitMex fiel die virtuelle Münze sogar auf einen Niedrigwert von 8.600 US-Dollar. Für Krypto-Investoren soll dieser Preissturz allerdings kein Grund zur Sorge sein, wenn man sich auf die Meinung von Matthew Ficke stützt.

Werbung
dogeverse coin kaufen

In einem Interview vom 2. Juni erläutert Ficke: „Kursbewegungen, wie wir sie gestern gesehen haben, ziehen in der Regel kurzfristige Händler an, die versuchen, von einem größeren Ausbruch zu profitieren.“

Sind die Trader schuld am Preissturz?

Die kurzfristige Kursvolatilität ist laut Ficke möglicherweise auf die Auflösung von Short-Positionen zurückzuführen sein. Stop-Loss-Limits ermöglichen es den Trader Verluste zu minimieren. Der OkCoin Manager erläutert dazu: „Es ist wahrscheinlich, dass Short-Positionen in der Nähe aufgelöst wurden. Aktive Händler, die sich auf Ausbrüche vorbereiten, mindern ihre Risiken oft, indem sie eng anliegende Stop-Losses setzen. Solange der Schwung den Markt nicht höher treibt, können die Long-Positionen schnell in Gefahr geraten. Diese Dynamik kann die kurzfristige Kursvolatilität übersteigern.”

Die Kryptowährungen als Anlageklasse haben auch bei konventionellen Anlegern an Bedeutung gewonnen. Es wäre also wenig verwunderlich, wenn der erhöhte Ansturm auf dieses digitale Asset für so manchen Kurssprung sorgt. Besorgniserregend dürfte der vorübergehende Absturz nicht sein. Schließlich macht sich der Bitcoin schon wieder daran, die Differenz wieder einzuholen.

Photo by geralt (Pixabay)

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Jasmin Fuchs

Jasmin Fuchs hat einen Abschluss in Sprachwissenschaft und eine Ausbildung in Informationstechnologie und IT-Management erfolgreich abgeschlossen. Sie ist seit vielen Jahren an der Entwicklung von Kryptowährungen und der Blockchain-Technologie interessiert und verfolgt aufmerksam neue Märkte und Investitionsmöglichkeiten. Ihr primäres Ziel besteht darin, den Lesern eine detaillierte Kenntnis der Branchensprache und Terminologie zu vermitteln und ihnen nützliche Anlagestrategien zur Verfügung zu stellen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.