NASA schlägt für den Flugverkehr Blockchain-Managementtool auf HyperLedger-Basis vor

NASA

Laut eines Schriftstückes der US-amerikanischen Nationalen Luft- und Raumfahrtverwaltung (NASA), welche am 10. Januar veröffentlicht wurde, wurde ein Blockchain-basiertes Flugverkehrsmanagementsystem vorgeschlagen.

Der Prototyp des Systems soll HyperLedger Fabric – eine auf Berechtigungen basierende Open-Source-Blockchain – verwenden. Bei Tests habe man festgestellt, dass diese Art von Infrastruktur schnell bereitgestellt und wirtschaftlich gewartet werden kann, zudem soll eine sichere und anonyme Kommunikation mit Flugsicherheitsdiensten ermöglicht werden. Ferner heißt es im Dokument:

“Dieses Rahmenwerk umfasst Zertifizierungsstellen, Unterstützung von Smart Contracts und Kommunikationskanäle mit höherer Bandbreite für private Informationen, die für die sichere Kommunikation zwischen einem bestimmten Flugzeug und einem bestimmten autorisierten Mitglied verwendet werden können.”

Nach Angaben des Schriftstückes sei das Automatic Dependent Surveillance System (ADS-B) – das bis 2020 verbindlich werden soll – anfällig für sogenanntes Spoofing durch Dritte, weil es öffentlich Flugzeugpositionen sendet. Spoofing bedeutet, dass falsche Flugzeugpositionen gemeldet werden.

Laut Forschern des Prototypen wurde die Implementierung von Kryptographie vorgeschlagen, weil man dadurch das Problem Spoofing und Datenschutzproblem lösen möchte:

“Ein bekanntes Problem bei den meisten dieser KPI (Public Key Infrastructure)-Projekte besteht darin, das Rahmenwerk für öffentliche Schlüssel so umzusetzen, dass es von Flugzeug im Flug genutzt werden kann.”

Daher könnten laut Dokument Blockchain-Unternehmenslösungen eine praktische KPI für Flugzeuganwendungen darstellen:

“Ein Vorteil dieser Blockchain-Systeme ist, dass sie die Implementierung einer PKI-Infrastruktur ermöglichen, in der Benutzer keiner Organisation angehören müssen oder sich an bestimmte Client/Server-Protokolle zu halten haben.”

Im Prototyp wird Fabrics Zertifizierungsstelle für die Registrierung von Unternehmen sowie die Ausstellung, Erneuerung und den Widerruf von Registrierungszertifikaten eingesetzt. Demnach würde ein solches System den ADS-B-Systemen ermöglichen, “dasselbe Niveau an Privatspähre und Sicherheit zu erreichen bzw. übertreffen, das derzeit von radarbasierten Systemen im NAS geboten wird”.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.