Werbung
Luckyblock Banner

Ripple hat heute bekanntgegeben, dass MoneyGram der zweite Partner werden wird der XRP nutzt. Der Kurs von XRP ist dadurch kurzfristig um 30% gestiegen.

Viel Verwirrung gab es in letzter Zeit um Ripple. Zwar nutzen viele Banken wie Santander, UBS und andere die Ripple Technologie allerdings kommt dabei kein XRP, wie die Kryptowährung bei Ripple heißt, zum Einsatz. Viel mehr nutzen die Partner nur Ripples xCurrent System, das zwar schnelle internationale Zahlungen erlaubt, bei dem aber kein XRP benötigt wird. Bisher wird Ripples xRapid System, bei dem auch XRP zum Einsatz kommt, nur von einer kleineren mexikanischen Bank genutzt. Mit xRapid müssen die Banken bei internationalen Zahlungen nicht mehr beide Währungen vorhalten, es reicht also die Ausgangswährung. Das soll den Banken zukünftig viel Liquidität sparen.

Die Frage die sich jetzt in den letzten Tagen stellte war, ob eine Bewertung von XRP von über 100 Milliarden US Dollar für 1 XRP wirklich gerechtfertigt ist. Denn Banken nutzen zwar die Ripple Technologie allerdings ohne XRP. Es sah eher so aus als setzten Anleger XRP mit der Nutzung der Ripple Technologie gleich. Langfristig ist aber ein Szenario denkbar, bei dem zwar Ripple zum Standard für den internationalen Zahlungsverkehr wird, dabei aber kein XRP zum Einsatz kommt. Das würde dann die Währung fast wertlos machen. Der unterschied wurde in den vergangenen Tagen von vielen Medien dargestellt und auch der Spiegel hat darüber berichtet. In Folge der Berichterstattung hat sich der Kurs von Ripple innerhalb von ein paar Tagen halbiert. Während das Allzeithoch noch bei 3,40 US Dollar stand lag Ripple heute zeitweise sogar unter 1,70 US Dollar.

Ripple wieder etwas nach oben befördert hat dann die Ankündigung, dass der zweitgrößte Anbieter von Geldüberweisungen (nach Western Union) MoneyGram, das xRapid System nutzen wird und damit auch XRP. MoneyGram ist aktuell in über 200 Ländern und 347.000 Filialen vertreten. Der Kurs von Ripple ist durch die Ankündigung heute kurzfristig um 30% gestiegen auf aktuell 2,13 US Dollar.

Ripple Kurs der letzten 24h

Aktuell findet fast 50% des gesamten Handelsvolumens von Ripple auf den beiden koreanischen Börsen Bithumb und Coinone statt. Der Kurs von Ripple hängt also weiterhin stark davon ab wie sich das vertrauen der Koreaner in Ripple entwickelt.

Persönlich glaube ich, dass Ripple Anfang Januar mit 3,40 US Dollar sehr hoch bewertet war zumal das nur die Bewertung von XRP war. Mit MoneyGram konnte Ripple jetzt einen wichtigen Partner gewinnen der zukünftig XRP nutzen wird. Ob auch andere auf den Zug aufspringen, wie zum Beispiel Western Union, bleibt abzuwarten. Zumindest ist Ripple gerade auf einem guten Weg ein paar der Hoffnungen zu erfüllen die in die Währung gesteckt werden.


Wer Ripple kaufen möchte kann das zum Beispiel auf Binance machen, der derzeit größten Exchange weltweit. Ein Anleitung dazu findet ihr hier.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Fragen und Antworten (3)

Du hast eine Frage? Unsere Experten antworten.Jetzt Frage stellen
  1. Frage
    Ok, wozu ist XRP dann eigentlich da, wenn es im Prinzip nicht gebraucht wird. Für Spekulationen und das ausnutzen von Kursschwankungen? Über eine Anwort wäre ich echt glücklich.
    DerSkeptiker
    Reply
    • Answer
      Im Momemt scheint es tatsächlich so auszusehen das es entweder aus Mangel an Kenntnis (XRP != Ripple) oder nur um den Hype mitzunehmen von vielen lediglich zum spekulieren genutzt wird. Wie im Artikel beschrieben müssten noch mehr Banken die Austauschwährung XRP im Zusammenhang mit Ripple nutzen damit der Coin einen tatsächlichen Wert bekommt.
      Frika
      Reply
    • Answer
      Hallo Skeptiker, Banken können die Ripple Technologie (xCurrent) dazu nutzen um internationale Zahlungen vorzunehmen. Zum Beispiel eine Überweisung von Euro in Korean Won oder in Yen etc. Dabei müssen sie aber immer noch im Besitz beider Währungen sein also Euro und Korean Won ober eben die Währung wo die Überweisung hingehen soll. Wenn du als Bank also Überweisungen in alle möglichen Länder anbietest musst du wirklich viel Guthaben in Fremdwährungen vorhalten. Wenn du das andere System von Ripple, xRapid, nutzt wäre das nicht mehr notwendig. Weil du dann nur noch die Ausgangswährung vorhalten musst und XRP. Die Ausgangswährung kann dann in XRP getauscht werden und auf der Empfänger Seite kann dann XRP in die Zielwährung getauscht werden. Immer angenommen der Tausch von XRP in die Zielwährung wird angeboten, entweder von der Empfängerbank oder von sogenannten Market Makern. Viele Grüße Guido
      Guido Lange
      Reply

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ripple mit neuem Partner UAE Exchange - Kryptoszene.de
  2. Western Union testet Ripple - Kryptoszene.de
  3. Ripple stellt 5 neue Partner vor - Kryptoszene.de
  4. Western Union: durch Ripple wurden unsere Transaktionen nicht günstiger - Kryptoszene.de
  5. Ripples xRapid Technologie erreicht Marktreife – Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.