Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Die Kryptobörse FCoin verlor nach einem mysteriösen Schwund von Bitcoins einen bedeutenden Anteil ihrer Kunden-Finanzmittel. Nach einer Insolvenz möchten die Betreiber den Betrieb der Plattform aber wieder aufnehmen. Das beim Untergang der Börse verlorene Geld sollen die Kunden erstattet bekommen.

Ein Entschädigungsplan für die Nutzer

Nach der Insolvenz haben die Betreiber der geschädigten Trading-Base ein Komitee für die Rückzahlung der von den Kunden verlorenen Gelder gegründet. Die Rückzahlung soll auf einem detaillierten Entschädigungsplan basierend ablaufen.

In einer Ankündigung von FCoin vom 27. Februar heißt es: „Folgendes wird schrittweise eingeleitet: 1. Das bestehende Team nimmt den Betrieb der FCoin- und FMex-Websites so schnell wie möglich mit der optimalen technischen Lösung wieder auf, übergibt sie der gesamten ICPC und machte sie der Community bekannt. 2. Unter der Leitung des ICSC wird der Asset-to-Debt- oder Equity-Sharing-Plan des aktuellen Benutzers so bald wie möglich formuliert und der Community bekannt gegeben.“

Des Weiteren soll der Betrieb nach der Insolvenz nach dem Ablauf der Übergangszeit vollständig an einen Interimsausschuss unter der Leitung von Vertretern der Community organisiert werden.

Was ist mit dem angeschlagenen Image?

Ganz ohne Betrugsvorwürfe ging die Insolvenz von FCoin nicht über die Bühne. Denn teilweise wurde dem Unternehmen ein Exit-Betrug vorgeworfen. Ganz unbegründet waren die Zweifel nicht, denn die Gründe für den Untergang der Kryptobörse sind recht ungewöhnlich. So war eine Kombination aus einigen Faktoren, unter anderem falschen Berechnungen und Transfers innerhalb des Ökosystems, für die Insolvenz verantwortlich.

Laut Schätzungen von FCoin beläuft sich die finanzielle Lücke nun auf 7.000-13.000 fehlende Bitcoins. Das entspricht einem ungefähren Wert von 61-115 Millionen US-Dollar. Fraglich ist, ob die Rückzahlung dieser Geldsumme überhaupt möglich ist. Und natürlich, ob die ehemaligen Kunden trotz des angeschlagenen Images der Kryptobörse noch Interesse an der Plattform zeigen.

Bildquelle: Photo von stockcatalog

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.