three windmills by the lake under grey cloudy sky
Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Verbannt die Niederlande Bitcoin und sämtliche Kryptowährungen? Dies fordert zumindest der Direktor des zentralen Planungsbüros (CPB). So verlangte Pieter Hasekamp am vergangenen Freitag in einem Kommentar nach einem unverzüglichen Bitcoin-Verbot.

„Schlechtes Geld verdrängt gutes Geld“

Hierzu nutzte Hasekamp ein Zitat aus dem 16. Jahrhundert des englischen Bankers Thomas Gresham: »schlechtes Geld verdrängt gutes Geld.« Dabei erklärte er auch, dass Kryptowährungen nicht für normale Zahlungen verwendet würden.

Die Gründe hierfür seien vielfältig. Zum einen wären digitale Währungen schlichtweg zu volatiler, um als zuverlässiger Wertspeicher erhalten zu können. Auch normale Rechnungen, die für handelsübliche Währungen schnell ausgeführt würden, werden so für Kryptowährungen nicht möglich.

„Sie schneiden in jeder Hinsicht viel schlechter ab als öffentliche Gelder. Es gibt keine Wertstabilität, Benutzerfreundlichkeit leidet unter der fehlenden Akzeptanz und Sicherheit wird durch die regelrechte Betrügereien untergraben. Nur beim Aspekt der Privatsphäre schneiden Cyber-Transaktionen gut ab- und genau diese Anonymität macht sie für Kriminelle attraktiv“

Verbot von Produktion, Handel und Besitz von Kryptowährungen gefordert

Somit fällt der CPB-Chef ein vernichtendes Urteil, schlägt aber einen Kompromiss in digitalen Zentralbank-Währungen vor: „Alles in allem funktioniert das aktuelle Geldsystem – mit unabhängigen Zentralbanken, Bankenaufsicht und Einlagensicherung, einer fortschrittlichen Zahlungsinfrastruktur in der Praxis gut. Weitere Verbesserungen sind denkbar: viele Zentralbanken arbeiten inzwischen an digitalen Versionen ihrer Währungen: Zentralbank-digitalen Währungen“

Klassische Kryptowährungen hätten für den Holländer allerdings keinen Platz mehr im bestehenden Finanz-System. Erstellen Sie über Gesetze zu regulieren, soll ein umfassendes Verbot her:

„der ultimative Schritt ist ein totales Verbot der Produktion, des Handels und sogar des Besitzes von Kryptowährungen. Gegner eines solchen Verbots verweisen oft auf die Vorgehensweise beim Drogenhandel, wo sich ein Verbot als unwirksam erwiesen hat. Doch hier gibt einen entscheidenden Unterschied: während ein Verbot von Drogen die Gewinnmargen in Produktion und Handel erhöht, führt ein Verbot von Kryptowährungen tatsächlich zu Preissenkungen: schließlich hat das Produkt selbst keinen intrinsischen Wert bezieht seinen Reiz nur aus der Akzeptanz durch andere.“

Finden Sie es heraus: was ist die beste Kryptowährung 2021?

Foto von Michal Soukup

Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter Filter schließen
  • Alle Angebote
Angebot, die Ihren Kriterien entsprechen...
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5
ZU Tamadoge
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
ZU Battle Infinity
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
ZU Lucky Block
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
ZU DeFi Coin
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Raphael Adrian

Nach meinem Journalismus Master 2013 war ich einige Jahre als Freelance Journalist und Autor aktiv. In dieser Zeit spezialisierte ich mich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 bin ich als Kryptoszene Chefredakteur tätig.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.