Honkong-City

Hongkong ist bekannt dafür, sehr kryptofreundlich zu sein. Derzeit bereiten viele Unternehmen die Lizenzierung für eine Niederlassung in Hongkong vor. Dennoch gibt es aktuell aber noch nicht viel mehr Stellenausschreibungen.

Derzeit gibt es nach verschiedenen Quellen bereits über 150 Unternehmen, die eine Lizenz für Krypto-Plattformen beantragt haben. Die Kosten in Höhe von bis zu 25 Millionen US-Dollar.

Werbung
Bitcoin Minetrix im Presale kaufen

https://twitter.com/CryptoSavingExp/status/1664634179391242241

Krypto-Unternehmen strömen nach Hongkong – Profitieren Bitcoin und Co.?

Natürlich erhoffen sich Krypto-Insider, dass der Krypto-Boom in Hongkong die Kurse von Kryptowährungen nach oben treibt. Auch Bitcoin könnte davon profitieren und mit dem Bitcoin auch andere, vielversprechende Kryptowährungen.

Namhafte Unternehmen streben immer mehr nach Hongkong. Das liegt schlussendlich daran, dass China für Hongkong anscheinend mehr Freiheiten bezüglich Kryptowährungen gestattet hat.

Ein Hongkonger Gericht hat kürzlich entschieden, dass digitale Vermögenswerte, einschließlich Kryptowährungen, Eigentum von Individuen sein können. Dies ermöglicht die Ableitung von Rechten für die Eigentümer.

Investoren der bankrotten Krypto-Handelsplattform Gatecoin erlangen dadurch zum Beispiel das Recht, die noch im Besitz der Börse befindlichen Kryptowährungen zurückzufordern.

Kryptofirmen scheinen den Markteintritt in Hongkong mit unverminderter Begeisterung vorzubereiten, aber laut Personalverantwortlichen hat sich dies noch nicht in Einstellungen im Land niedergeschlagen.

Personalvermittler bemerken noch nichts vom Krypto-Boom in Hongkong

Sue Wei, Geschäftsführerin des großen Personalvermittlungsunternehmens Hays, bemerkt durchaus, dass Krypto-Börsen und andere Krypto-Unternehmen durchaus bestrebt sind, aktiver in Hongkong zu werden.

Allerdings dauert es einige Zeit, bis sich das auf die Anzahl der Jobs niederschlägt. Derzeit ist der Personalbedarf aber eher noch gering.

https://twitter.com/HaysWorldwide/status/1678041314275860480

Krypto-Unternehmen und Web3-Projekte brauchen nicht sofort viele Mitarbeiter

In den meisten Fällen handelt es sich bei Web3-Unternehmen und Krypto-Projekten um Start-ups, die nicht von Beginn an, viel Personal brauchen. Wenn ein Unternehmen sich in Hongkong niederlässt, bedeutet das also nicht, dass sofort eine Menge an Personal eingestellt wird.

Sue Wei ich Hays rechnen damit, dass viele der Unternehmen erfolgreich agieren und mit ihrem Wachstum auch mehr Personal einstellen. Das wird aber noch etwas dauern. Häufig stehen hinter den Projekten neue Kryptowährungen, die erfolgreich verlaufen und oft schnell mehr Mitarbeiter benötigen.

Allerdings wurde bei Hays auch festgestellt, dass Krypto-Unternehmen bei den letzten Einbrüchen in der Kryptobranche die Anfragen nach neuen Mitarbeitern signifikant zurückgegangen sind. Es dauert daher eine Weile, bis sich der Markt so weit erholt, dass die Unternehmen neue Mitarbeiter anstellen.

Dazu kommt, dass beim letzten Einbruch der Kryptobranche viele Unternehmen Personal entlassen haben, das jetzt der Branche nicht mehr traut und daher nicht mehr bei Krypto-Unternehmen arbeiten möchte. Diese Erfahrung teilt auch Hays.

Derzeit kein Mitarbeiter-Boom in Hongkong

Neil Dundon, Gründer des Krypto-Rekrutierungsunternehmens Cryptorecruit, sagt dazu, dass er aktuell in Hongkong keinen Boom feststellen kann.  Zwar haben sich seiner Meinung nach die Umstände durchaus verbessert, dennoch scheuen viele Unternehmen derzeit das Risiko.

Es scheint aber so zu sein, dass die Talsohle durchschritten ist, und Unternehmen weltweit mehr Personal einstellen. Das wird sich über kurz oder lang auch in Hongkong auswirken.

Es steigt zwar die Anzahl an Coin Launches weiter an, und Krypto Presales laufen immer erfolgreicher, aber dennoch scheint sich das aktuell kaum auf den Arbeitsmarkt auszuwirken, auch nicht in Hongkong

Olga Yung, die Geschäftsführerin von Michael Page Hongkong, begrüßt zwar die Aktionen der Regierung in Hongong, bemerkt aktuell aber auch kaum Anstiege bei der Nachfrage nach neuen Mitarbeitern.

Sobald Unternehmen ihre Lizenzen erhalten, sollte der Jobmarkt in Hongkong durchstarten

Aktuell macht es nach Yung aber den Eindruck, dass Web3-Unternehmen aktuell mehr Personal in den Bereichen Recht und Compliance suchen. Es geht also durchaus nach oben. Das kann auch ein Zeichen für den kompletten Kryptomarkt sein.

Sobald die Lizenzen an Unternehmen ausgestellt sind, was durchaus noch mehrere Monate dauern kann, erwarten viele Unternehmen starke Nachfragen nach Talenten.

Kevin Gibson, Gründer des Web3-Rekrutierungsunternehmens Proof of Search, denkt, dass es durchaus bis Ende des Jahres dauern kann, bis die Unternehmen die Lizenzen haben und danach Personal suchen.

Gibson erwartet, dass in Zukunft die Nachfrage nach Talenten deutlich steigen wird. Viele Krypto-Talente haben in den letzten Jahren Hongkong verlassen. Diese fehlen jetzt und es ist zu erwarten, dass es in Zukunft einen regelrechten Krieg um Spezialisten in diesem Bereich geben kann.

Der Jobmarkt in Hongkong scheint langsam durchzustarten

Viele Experten erwarten, dass immer mehr Krypto-Unternehmen in kryptofreundlichen Staaten Niederlassungen eröffnen oder sogar ihren Hauptsitz verlegen. Das wird sich auch auf den Jobmarkt in Hongkong auswirken.

Hongkong hat in den letzten Jahren Bewohner verloren. Das wirkt sich auch auf den Kryptomarkt aus. Gleichzeitig ist die Anzahl der freien Stellen aber weiter angestiegen. Es ist also durchaus ein Boom in Hongkong zu bemerken.

Hongkong Jobs

Die nächsten Jahre werden zeigen, wie sich der Jobmarkt in Hongkong und auch die Kurse der Kryptowährungen entwickeln. Die Zeiten sehen aktuell gut aus und Krypto-Presales laufen weltweit immer besser. Jüngstes Beispiel in diesem Bereich ist der neue Meme Coin Thug Life.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.