KI Investment


Das Thema KI sorgt nach wie vor für Furore auf dem Börsenparkett. Wie aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervorgeht, geht aktuell die Mehrheit der Fondsmanager von einer Blasenbildung aus.

Konkret sehen aktuell 60 Prozent der Fondsmanager eine Blase bei KI-Aktien. Zahlreiche Wertpapiere liefen heiß, man denke beispielsweise an Nvidia, der Konzern, der enorm von dem KI-Trend zu profitieren scheint.  Allerdings zeigen unterschiedliche Erhebungen, dass das Marktpotenzial von KI durchaus beträchtlich ist.

Werbung
dogecoin20 100x meme coin

Wurden im Jahr 2022 auf dem KI-Markt noch Umsätze in Höhe von 86,9 Milliarden US-Dollar erzielt, soll jener Betrag bis zum Jahr 2027 auf 407 Milliarden US-Dollar ansteigen; der Anstieg würde mit 368 Prozent zu Buche schlagen.

Wie die Infografik aufzeigt, ist die Nachfrage nach KI-Wertpapieren ungebrochen groß. Der Google-Trend-Score für “KI Aktien” notiert gegenwärtig bei 63. Dieser zeigt ein überdurchschnittlich hohes Suchvolumen an (Maximalwert: 100). Bei der Nachfrage nach “KI ETFs” verhält es sich ähnlich. In die Bereiche Robotik, Automatisierung und KI flossen zu Jahresbeginn mit Abstand am meisten Gelder, das Nettomittelaufkommen (Indexfonds) lag im Januar bei 344 Millionen US-Dollar.

Auf Börsenportalen landet Nvidia sogar auf dem ersten Platz der Aktien, die am häufigsten gesucht wurden. Auf dem zweiten Platz landet Rheinmetall, gefolgt von Amazon.

Dass das Thema KI immer wichtiger wird, hierin sind sich nahezu alle Experten einig. Ob die entsprechenden börsennotierten Wertpapiere allerdings unisono einen Anstieg verzeichnen werden, hierin herrscht alles andere als Einigkeit. Gut möglich, dass einige Konzerne durch die Decke gehen, während andere von der Bildfläche verschwinden. Wie hoch die Kurseinbrüche bei vergangenen Börsencrashs ausgefallen sind, das ist der Infografik zu entnehmen.

Im Moment sorgen KI-Anlagen – beispielsweise bei entsprechenden ETFs – für hohe Renditen. So legte der Xtrackers Artificial Intelligence & Big Data ETF im 12-Monats-Rückblick um 61 Prozent zu – der DAX kletterte im selben Zeitraum indes um 20 Prozent nach oben.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.