Financial Times kritisiert IOTA

Die Financial Times hat gestern einen Artikel veröffentlicht, in dem es vor allem um das fehlverhalten des IOTA Managements gegenüber Kritikern geht.

Werbung

Anscheinend war gestern auf der Nachrichten Seite nicht so viel los, denn die Financial Times hat in einem Artikel IOTA dafür kritisiert, wie mit Kritikern umgegangen wird. Auch wenn viele Kritikpunkte der Financial Times sicher valide sind, liegen die meisten Vorfälle doch schon mehrere Monate zurück.

Aufgegriffen wird zum Beispiel der Vorfall von Amy Castor, einer freien Journalisten, die einen Artikel über IOTA auf Forbes.com veröffentlicht hat. In dem Artikel geht es um Sicherheitslücken, die Forscher des MIT bei IOTA gefunden haben. Darüber wie schwerwiegend diese Sicherheitslücken sind, gibt es unterschiedliche Ansichten zwischen IOTA und den MIT Wissenschaftlern. IOTA hat allerdings kurze Zeit später die kritisierte Verschlüsselung der Hash Function per Curl durch eine sicherere Variante ersetzt. Jedenfalls wird in dem Artikel der Financial Times eine Slack Nachricht vom IOTA Mitgründer Dominik Schiener gezeigt, der als Reaktion auf den Artikel sagt: „She needs to be slapped“. Wenn Reaktionen wie diese auf Kritik öffentlich werden, dann wirft das natürlich kein gutes Licht auf die Gründer.

Ein weiterer Vorfall, der in dem Artikel genannt wird ist von Sergei Ivancheglo, der damit droht rechtliche Schritte gegen Ethan Heilman einzuleiten. Ethan Heilman hat durch seine Arbeit als Sicherheitsforscher die bereits genannte Verschlüsselung per Curl Funktion kritisiert. Fairerweise sei gesagt, dass Ethan Heilman auch an einem Projekt beteiligt ist, dass im Wettbewerb zu IOTA steht, er hat also ein ganz eigenes Interesse daran IOTA zu kritisieren.

Alles in allem wirft der Artikel kein gutes Licht auf IOTA. Wir hatten über die Vorfälle ja bereits im Februar berichtet. Es ist schadet, dass solche Anschuldigungen immer wieder davon ablenken was IOTA eigentlich bisher erreicht hat und welche spannenden Anwendungsbeispiele es bisher für IOTA gibt. Auf der Hannover Messe Industrie werden gerade einige spannende Anwendungen vorgestellt.

Vielleicht braucht IOTA auch einfach nur einen eigenen Eric Schmidt. Zur Erinnerung, Eric Schmidt war CEO bei Google von 2001 an bis 2011. Obwohl er Google nicht gegründet hat wurde Schmidt als CEO genommen, weil er im Vergleich zu den beiden Gründern Larry Page und Sergey Brin bereits einschlägige Management Erfahrung hatte. Mit seiner Erfahrung hat er maßgeblich zum Erfolg von Google beigetragen und die Gründer konnten sich unter ihm weiterentwickeln. Mittlerweile wird das Unternehmen wieder von Larry Page geführt.

Fun Fact: Unter dem IOTA Artikel gibt es noch einen Kommentar der darauf hinweist, wie schwierig es ist den IOTA Artikel auf Wikipedia seriös zu halten, da die IOTA Fanboys immer wieder Sätze wie diesen versuchen einzufügen: „If you don’t know, IOTA is an underdog that has its knife lined up the the Kaisers heart; we have enemies.“


Wer noch kein IOTA besitzt kann die Kryptowährung bei Binance kaufen. Eine Anleitung dazu findet ihr hier.
Wem dies zu kompliziert ist kann die Kryptowährung auch direkt gegen Euro bei Coinfalcon kaufen

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Fragen und Antworten (4)

Du hast eine Frage? Unsere Experten antworten.Jetzt Frage stellen
  1. Frage
    Es gibt viele Coins die IOTA fürchten, weil es einfach das überlegene System ist. Da werden dann im Notfall auch alte Berichte herausgezerrt. Die Konkurrenz sieht sich durch IOTA bedroht und da sind auch die miesesten Mittel recht, bei dem Versuch IOTA zu schaden.IOTA wird sich durchsetzen, davon bin ich fest überzeugt. Und das trotz der vielen FUD-Kampagnen, die mittlerweile ja in der Kryptoszene üblich sind.
    Alien
    Reply
    • Answer
      Sehe ich genauso die haben alle die Hosen voll.
      TripleXXX
      Reply
    • Answer
      Königin IOTA I. wird in absehbarer zeit an der börse notiert sein. IOTA wird so mega gross werden da kann der shitcoin und co nur von träumen…
      You little
      Reply
  2. Frage
    IOTA wird einen wichtigen Platz einnehmen, es wird aber auch andere geben.
    hannes
    Reply

1 Trackback / Pingback

  1. Warum es so schwierig ist, über IOTA zu schreiben – Bitcoin, Cryptocurrency and Fintech Headlines

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + 5 =

Was du als nächstes lesen solltest

Analyse, Beiträge, Bitcoin, Krypto 1 Tag Ago

Flash Crash des Bitcoin-Kurses: Ist d...

Am gestrigen Handelstag hat es einen starken Einbruch des Bitcoin-Kurses und der wichtigsten Altcoins am Kryptomarkt gegeben....

Bitcoin, Ethereum, Krypto 1 Tag Ago

Krypto-Märkte stürzen ab! So geht es für Bitcoin, Et...

Ob Bitcoin, Ethereum oder Cardano: Die...

Beiträge 2 Tagen Ago

Bitcoin jetzt offiziell Zahlungsmittel in El Salvado...

Ab sofort gilt Bitcoin als gesetzliches...

Aktien, Analyse 2 Tagen Ago

Wahlcheck SPD: 52 Millionen € weniger Gewinn für US-...

Ein neuer Infochart von Kryptoszene zeigt...

Krypto 2 Tagen Ago

Solana ist nicht zu bremsen – 800% Gewinn seit Mai! ...

Ethereum-Konkurrent Solana (SOL) steigt seit Wochen...

Beiträge 3 Tagen Ago

CoinEx startet deutsche Webseite und bietet mehr Vor...

Die deutsche Version von CoinEx Digital...

Analyse, Beiträge, Ethereum, Krypto 3 Tagen Ago

Ethereum steigt 23,5 Prozent – knackt ETH/USD ...

Der starke Trend am Kryptomarkt hält...