Werbung
Luckyblock Banner

Im Tandem mit Bitcoin bewegt sich auch Ethereum abwärts. Nur eine kurzfristige Korrektur – oder drohen ernsthafte Verluste?

Wichtige Metriken sprechen für Ethereum

Ethereum ist es gestern zwar gelungen, sich kurz auf bis zu 3.120 Dollar zu bewegen. ETH konnte das Momentum allerdings nicht ausbauen und zog sich infolge wieder auf bis zu 3.000 Dollar zurück. Aktuell notiert Ethereum sogar minimal darunter, wirkt schwach und könnte seine Verluste kurzfristig sogar ausweiten.

Ethereums 5-Tage-Chart: ETH fällt unter 3.000 Dollar – folgt die Erholung? Quelle: Tradingview.com

Trader @RektCapital hält allerdings eine andere Entwicklung für wahrscheinlich: Er rechnet nach der jüngsten Ablehnung mit weiterer Konsolidierung. Der populäre technische Analyst „The Crypto Cactus“ (@TheCryptoCactus auf Twitter) hingegen kommentiert: Wichtige Metriken sprechen derzeit für Ethereum – man solle einfach kaufen (z.B. bei eToro oder Libertex) und den Preis ignorieren. So sei einerseits die Nachfrage nach Ethereum auf einem Allzeithoch – gleichzeitig aber das Angebot auf einem Allzeittief. Beides kombiniert treibt in der Regel den Preis nach oben. Cactus:

„Die Nachfrage nach ETH auf Allzeithoch…

Das Angebot für ETH beim Allzeittief…

Kauft einfach und hört auf, die PA (Preisaktion) zu überprüfen.“

Santiment: Das ist die Bull-Run-Schlüsselkomponente

Eine „Schlüsselkomponente“ für den nächsten Ethereum-Bull-Run heben die Analysten des Blockchain-Datenanbieters Santiment aktuell hervor. Demnach ist das durchschnittliche Alter der in Ethereum investierten Dollar in der letzten Woche „deutlich“ zurückgegangen. Den Forschern zufolge könnte das bedeuten, dass ruhende Investitionen bald wieder beginnen, sich zu bewegen – und das sei notwendig, um bei ETH die nächste Bullenphase auszulösen. Santiment:

„Die Kurve des durchschnittlichen Alters der investierten Dollars in Ethereum ist in der letzten Woche deutlich abgeflacht. Das bedeutet, dass ruhende Investitionen Anzeichen dafür zeigen, dass sie sich wieder deutlich bewegen, und es ist eine der wichtigsten Zutaten, um einen weiteren $ETH-Bullenlauf zu entfachen.“

Wale bewegen Ethereum für fast 1 Milliarde Dollar

Wie „Daily Hodl“ unter Verweis auf den Krypto-Tracekr „Whale Alert“ berichtet, kam es gerade auch zu massiven Ethereum-Transfers: Demnach haben sogenannte Wale in 15 verschiedenen Transaktionen ETH im Wert von rund 1 Milliarde Dollar bewegt. Die größte Transaktion enthielt 50.000 Ethereum – das entspricht zu aktuellen Preisen einem Wert von 150 Millionen Dollar. Die meisten Transaktionen gingen zwar an unbekannte Wallets. 26.000 ETH wurden allerdings auch an die Krypto-Börse Binance überwiesen. Das könnte auf einen kommenden Verkauf dieser Coins hindeuten.

Unsere Krypto Kaufempfehlungen für 2022

Mehr Filter
Sortiere
  • Neutrale Markt-Analysen
  • Täglich neu zusammengefasst: die Gewinner/Verlierer der letzten 24h
  • Alles rund um den gegenwärtigen NFT-Hype
5
  • Krypto-Lotterie, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Jannis Grunewald

2015 bin ich erstmals mit Bitcoin in Kontakt gekommen – und seitdem lässt mich das Thema Kryptowährungen nicht mehr los. Aus diesem Grund habe ich BTC & Co. auch zum Teil meines Berufs gemacht und schreibe als freier Autor für Krypto-Publikationen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.