Coinbase und Bitfinex jetzt mit SegWit – Transaktionsgebühren sinken deutlich

Die Exchanges Coinbase und Bitfinex haben gestern angekündigt die SegWit Implementierung live zu stellen. Der Preis für Bitcoin Transaktionen sinkt dadurch dramatisch. Bei Coinbase kostet eine Bitcoin Transaktion derzeit nur noch 10 Cent.

Werbung

Die größte Kritik an Bitcoin in den letzten Wochen und Monaten handelte immer über die hohen Transaktionsgebühren der Kryptowährung. Wer kurz vor Weihnachten noch Bitcoin transferieren wollte, musste zum Teil über 50 US Dollar (!) Transaktionsgebühren zahlen.

Entwicklung der Bitcoin Transaktionsgebühren der letzten 3 Monate

Ursache für die Transaktionsgebühren ist die begrenzte Größe der Bitcoin Blöcke in der Blockchain. Denn nur im Schnitt alle 10 Minuten wird ein neuer Block gefunden. Dieser darf dann maximal 1 MB groß sein. In diesen 1 MB müssen dann alle Transaktionen geschrieben werden die bestätigt werden sollen. Da sich aber in 1 MB nur eine begrenzte Anzahl Transaktionen schreiben lässt, ist somit auch die Anzahl Transaktionen begrenzt, die mit einem Block bestätigt werden können. Auf die einzelne Sekunde runtergerechnet kann Bitcoin also ursprünglich nur weniger als 8 Transaktionen pro Sekunde abwickeln.

Da die Anzahl Transaktionen in den letzten Monaten aber deutlich zugenommen hat, gab es in der Vergangenheit mehr Transaktionen also eigentlich in den Blöcken bestätigt werden konnten. Dadurch sind die Gebühren so stark gestiegen, dass die Miner sich aussuchen konnten welche Transaktionen sie bestätigen. Aufgrund der Tatsache, dass die Miner Profit orientiert sind waren es also die Transaktionen, die auch die höchsten Gebühren gezahlt haben. Dabei muss man wissen, dass die Transaktionsgebühren unabhängig von der zu transferierenden Summe sind. Es ist egal ob ich 0.001 Bitcoin oder 1.000 Bitcoin verschicke, die Transaktionsgebühren bleiben die gleichen.

Abhilfe soll die Integration von SegWit schaffen. Bei SegWit, oder Segregated Witness wie es ausgeschrieben heißt, müssen nicht mehr alle Informationen in den Block geschrieben werden, sondern ein Teil kann auch dem Block angehangen werden (Witness Signature). Alles was dann dem Block angehangen wird zählt nicht in die 1 MB Grenze mit rein. Als Folge davon können also wesentlich mehr Transaktionen pro Sekunde stattfinden als bisher.

Das Bitfinex und Coinbase jetzt SegWit integrieren ist eine große Entlastung für das Bitcoin Netzwerk. Schätzungen zu Folge gehen 40% aller Bitcoin Transaktionen über Coinbase. Dieser Wert wird angenommen, da die Anzahl der Bitcoin Transaktionen um 40% gefallen ist, als Coinbase das letzte Mal down war. Die Plattform hat mittlerweile deutlich über 10 Millionen Nutzer. Auch Bitfinex, als drittgrößte Exchange weltweit mit mehr als 1 Milliarde US Dollar Handelsvolumen am Tag, wird einen signifikanten Anteil an den Bitcoin Transaktionen haben.

Wie viel die Implementierung bei Coinbase ausmacht ist zu sehen, wenn ihr derzeit versucht Bitcoin von Coinbase aus an eine externe Adresse zu verschicken. Dabei liegen die Gebühren derzeit nur bei 10 Cent.

Aktuelle Coinbase Transaktion

SegWit wird aber nur für eine Zeit lang für Entspannung im Bitcoin Netzwerk sorgen, denn die Transaktionen nehmen ja weiter zu. Mittlerweile schreiten aber die Tests für Lightning Transaktionen immer weiter voran und vermutlich wird die Masse der User noch im Jahr 2018 Lightning Transaktionen nutzen können. Bei dieser Technologie müssen die Transaktionen nicht mehr auf der Blockchain stattfinden, sondern können auch auf direkten Side Chains ausgeführt werden.


Wer noch kein Coinbase Konto hat kann sich dieses hier anlegen und 10$ Startguthaben Gratis bekommen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Fragen und Antworten (1)

Du hast eine Frage? Unsere Experten antworten.Jetzt Frage stellen
  1. Frage
    Was passiert denn wenn sich das Schürfen nicht mehr lohnt? Wer prüft dann die Transaktionen?
    Sabine
    Reply

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bitcoin fällt wieder unter 10.000 US Dollar - Kryptoszene.de
  2. Durchbricht Bitcoin den Abwärtstrend - Kryptoszene.de
  3. Bitcoin Dominanz nimmt weiter zu - Kryptoszene.de
  4. Schwere Zeiten für Bitcoin Miner – Bitcoin Mining ist derzeit kaum noch profitabel - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × vier =

Was du als nächstes lesen solltest

SHIB CAKE neue Kryptowährung explodiert um mehr als 120%! Ist SHIBCAKE besser als SHIB?
Krypto 17 Stunden Ago

SHIB CAKE: neue Kryptowährung explodi...

Das Interesse an sogenannten Meme-Coins wie Dogecoin (DOGE) ebbt einfach nicht ab. Jüngste Kryptowährung mit extremem Kursverlauf:...

App Trading
Analyse, Beiträge 18 Stunden Ago

Robin Hood Aktie steigt 10 % und zählt trotzdem nich...

Die Robin Hood Aktie setzt heute...

Avalanche Avax
Analyse, AVAX, Beiträge, Krypto 19 Stunden Ago

Avax steigt 30 Prozent und schlägt alle Top 50 Coins...

Anleger, die auf coinmarketcap.com einen Blick...

space shuttle
Analyse, Krypto 2 Tagen Ago

Preisrakete Gravitoken steigert auch heute GRV-Kurs ...

Während die Krytpobranche heute weitestgehend ihre...

Beiträge, Krypto 2 Tagen Ago

Kryptowährung in Gefahr: so kann ein VPN Sie schützen

Kryptowährungen sind perfekt für die Privatsphäre,...

Kryptokurse fallen
Analyse, Beiträge, CELO, Elrond, Krypto, OMG 2 Tagen Ago

Diese 3 Token steigen trotz Bitcoin-Dump massiv R...

Der Kryptomarkt befindet sich größtenteils auf...

NFT Art Kaufen
Analyse, Krypto 3 Tagen Ago

Blutbad im Kurs der Non-fungiblen Token: Jetzt noch ...

Es ist rund einen Monat her,...