Chilenisches Finanzministerium richtet Blockchain-basierte Zahlungsplattform ein

Laut einer Pressemitteilung der chilenischen Staatskasse (SdR) vom 19. Dezember, hat das Ministerium für Finanzen eine Blockchain-basierte Plattform zur Zahlungsabwicklung eingerichtet.

Im Oktober 2018 traf sich die SdR – die als Institution unter der Leitung des Finanzministeriums die Eintreibung von Steuern im Land beaufsichtigt – mit der digitalen Regierungsabteilung des Ministerialsekretärs des chilenischen Vorsitzenden, um das Pilotprojekt für die Blockchain-Plattform zu diskutieren.

Werbung
Playdoge jetzt kaufen

Nach Angaben der Mitteilung ist nun das Pilotprojekt, welches Bürger, Finanzintermediäre und Lieferanten zusammenbringen soll, gestartet worden. Alle Transaktionen wie Steuerzahlungen oder Patentgebühren, die von öffentlichen chilenischen Institutionen abgewickelt werden, speichert die Zahlungsplattform auf einer Blockchain. Bevor die Transaktion aufgezeichnet wird, sind alle am Prozess beteiligten Nodes (z. Dt.: Knoten) verpflichtet, diese zu genehmigen.

Durch die neuartige Blockchain-Plattform zur Zahlungsabwicklung erhofft sich die SdR, den Zeitaufwand für Zahlungen zu verringern sowie die Betriebskosten zu senken. Des Weiteren soll dabei ein hohes Sicherheitsniveau für sensible Daten gewährleistet werden.

Nicht nur im Finanzsektor wird die Blockchain von der chilenischen Regierung getestet, auch im Energiebereich soll sie zum Einsatz kommen. Im April kündigte die nationale Energieregulierungsorganisation den Start eines Projekts an, das auf der Blockchain von Ethereum (ETH) basiert. Ziel des Pilotprojekts ist es, relevante Daten aus dem Energiesektor des Landes effizienter zu erfassen.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Raphael Adrian

Nach dem Abschluss seines Journalismus Masters im Jahr 2013 arbeitete Raphael mehrere Jahre als freiberuflicher Journalist und Autor. In dieser Zeit spezialisierte er sich auf Finanzen, Business und Kryptowährungen. Seit November 2018 ist er als Chefredakteur bei Kryptoszene tätig. Seine Erfahrung im Bereich Investitionen und Handel gibt ihm eine solide Grundlage für die Analyse von Markttrends und das Treffen fundierter Investitionsentscheidungen. Dank seines Fachwissens in technischer und fundamentaler Analyse ist er in der Lage, profitable Geschäfte zu identifizieren und Risiken effektiv zu managen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.