Werbung
Luckyblock banner

Am 31. Juli veröffentlichte der Blockchain-Spieleentwickler Blockade Games einen Artikel, in dem erklärt wird, die das Unternehmen das Lightning Network (LN) von Bitcoin (BTC) in einem seiner Spiele als Verbindung zu den darin genutzten Smart-Contracts von Ethereum (ETH) einsetzt. So soll das Spiel auf dem ETH-Netzwerk ablaufen, während die dafür getätigten Zahlungen über BTC abgewickelt werden.

Am 2. August griff Vitalik Buterin diesen Artikel auf und verbreitete ihn über Twitter, wobei er betonte, dass Bitcoin und Ethereum sich sinvoll ergänzen könnten, obwohl die beiden führenden Kryptowährungen meist als bittere Konkurrenten angesehen werden.

Daraus schlussfolgert der Ethereum-Mitgründer, dass die Zukunft von Kryptowährungen „vielfältig und pluralistisch“ sei. Das bedeutet, es wäre genug Platz für verschiedene Krypto- Projekte, die miteinander koexistieren könnten.

Schon Anfang Juli tätigte Buterin eine ähnliche Aussage, in der der meinte, dass die Blockchain von Bitcoin Cash (BCH) dem ETH-Netzwerk helfen könnte, dessen Skalierungsprobleme zu beseitigen.

 

Bildquelle: Photo von TechCrunch

Top Broker zum Kauf und Handeln von Kryptowährungen

  • Platform
  • Features
  • Rating
  • Visit Site
  • Paypal akzeptiert
  • EU-reguliert
  • Echte Kryptowährungen kaufen
4.9/5

eToro Reviews
  • CySEC-Lizenz
  • Gratis Demokonto
  • Günstige Gebühren
5/5

Reviews

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar

Dragan Marinkanovic

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 + 20 =