Werbung
Tamadoge auf OKX kaufen

Vor 10 Jahren postete der Bitcoin-Fan Laszlo Hanyecz in einem Bitcoin-Talk-Forum, ob ihm jemand zwei Pizzen für den Preis von 10.000 BTC senden würde. Zugegeben, damals war der Preis pro Bitcoin noch nicht so rekordverdächtig hoch wie heute. Wer hätte ahnen können, dass die 10.000 BTC einmal ein Vermögen wert sein würden?

„Nichts Komisches mit Fisch oder so“

Der BTC-Pionier schaffte mit seinem Posting ein Ereignis, dass die Krypto-Community nun schon seit Jahren feiert. Damals postete Hanyecz: „Ich zahle 10.000 Bitcoin für ein paar Pizzen. Vielleicht zwei große, dass ich am nächsten Tag noch etwas übrig habe. Ich mag Pizzareste, um später noch daran rumzuknabbern. Ihr könnt die Pizza selbst machen und mir nach Hause bringen oder sie mir bei einem Lieferservice bestellen. Was ich möchte, ist Essen im Austausch gegen Bitcoins geliefert zu bekommen, ohne dass ich sie selbst zubereiten muss. Wie bei einer Frühstücksplatte im Hotel oder so – die bringen dir einfach was zu essen und du bist glücklich! Ich mag Zwiebeln, Paprika, Würstchen, Pilze, Tomaten, Salami und so weiter. Aber nur das Standard-Zeug, nix Komisches mit Fisch oder so. Ich mag auch ganz einfache Käsepizzen, die sind vielleicht günstiger zuzubereiten oder zu bekommen. Wenn jemand interessiert ist, lasst es mich wissen und wir können einen Deal aushandeln. Danke, Laszlo.“

Heute haben diese beiden Pizzen einen Gegenwert von 200 Millionen US-Dollar.  Der Pizza-Bitcoin-Deal von damals war der Auftakt für die virtuelle Währung als Zahlungsmittel. Dennoch waren die Pizzen mit einem Wert pro Bitcoin von damaligen 41 US-Dollar trotzdem nicht unbedingt günstig.

Eine Packung Kaffee für 5 Bitcoin

Der Krypto-Unternehmer Andreas Antonopoulos hatte eine ganz ähnliche Erfahrung im Jahr 2012. Damals kaufte er für fünf Bitcoin eine Packung Kaffee. Gegenüber dem Online Magazin Cointelegraph erklärte er anlässlich des Jubiläums am 22. Mai: „Ich trauere keinem einzelnen Bitcoin hinterher, den ich ausgegeben oder verschenkt habe. Wenn es keine Leute gegeben hätte, die ihre Bitcoin ausgegeben hätten, dann wäre die Kryptowährung nicht zu dem geworden, was sie jetzt ist. Auch heute nutze ich sie noch als Zahlungsmittel und tätige damit so ein bis zwei Transaktionen pro Woche.“

Auf Twitter postete er, dass der Kaffee noch nicht mal gut war…

Bildquelle: Photo von wuestenigel

Unsere Krypto Kaufempfehlungen 2022

4 Angebote, die Ihren Kriterien entsprechen...
Mehr Filter
Sortiere
  • Erstes Tamadoge ICO Listing startet an der Krypto-Börse OKX ab dem 27.09.2022
  • TAMA Pre-Sale ausverkauft mit $19 Millionen
  • Play 2 Earn Belohnungen
  • Neuer Meme Coin mit Tamagotchi Funktion
5

  • Dezentrale Gaming Plattform mit P2E-Kampfspielen in der Metaverse Gaming Plattform
  • Play to Earn-System
  • Interagiere, spiele, beobachte und erkunde die virtuelle Welt der Battle Arena
5
  • NFT Wettkampf Plattform, bei der jeder ein Gewinner ist!
  • Basiert auf Blockchain-Protokolle
  • Keine Gebühren, 100% Auszahlungsquote
5
  • DeFi Coin mit dem meisten Potential 2022
  • Reflektion, LP Akquirierung und Token Burn sorgt für langfristige Tokenomics
  • 1.000%-Rallye möglich!
5
Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.
author avatar

Alex Kanz

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.