Das Unternehmen Lightning Labs hat heute die aktuelle Version (lnd 0.4-beta) ihrer Software veröffentlicht. Damit sind Lightning Transaktionen ab sofort auch im Bitcoin mainnet verfügbar und nicht mehr nur im Testnetzwerk.

Werbung
IMPT Token Presale

Das größte Problem bei Bitcoin ist derzeit die Skalierbarkeit. Da jede Transaktion in einen Block geschrieben wird, der Block nicht größer sein darf als 1 MB und nur alle 10 Minuten ein neuer Block gefunden wird, kann Bitcoin derzeit nur deutlich weniger als 15 Transaktionen pro Sekunde abwickeln (selbst mit SegWit).

Abhilfe schafft dafür das sogenannte Lightning Netzwerk, das von der kalifornischen Firma Lightning Labs entwickelt wird. Die Idee dabei ist, dass nicht mehr alle Transaktionen auf der Blockchain stattfinden müssen, sondern ein Teil auch außerhalb der Blockchain (off-chain) stattfinden kann. Das macht besonders dann Sinn, wenn Transaktionen zwischen zwei Teilnehmern stattfinden, die sich sowieso vertrauen oder sich regelmäßig Guthaben hin und her schicken.

Mit dem Lightning Netzwerk fällt dann die Begrenzung der Transaktionen auf der Blockchain weg, da ein Großteil der Transaktionen einfach off-chain stattfinden kann. Das sorgt nicht nur dafür, dass Bitcoin wesentlich skalierbarer wird, sondern auch dafür, dass Lightning Transaktionen deutlich günstiger sind.

Das Unternehmen Lightning Labs hat heute ihre 4. Version der lnd Software vorgestellt. Zwar befindet sich diese noch in der Beta Phase, kann aber bereits im Bitcoin mainnet (Hauptnetzwerk) genutzt werden. Das Unternehmen empfiehlt Nutzern aber erst einmal nur kleine Beträge zu verschicken, da es sich immer noch um eine Testphase handelt.

Wir werden also in nächster Zeit die ersten Anwendungen sehen, bei denen Transaktionen schon im Lightning Netzwerk stattfinden. Bereits jetzt schon gibt es ein Startup aus San Francisco, dass in der Stadt Eis verkaufen möchte, bezahlt werden kann das Eis dann aber nur per Bitcoin Lightning Netzwerk. In Anbetracht der Kosten für das Eis, ist das Risiko hier sicher überschaubar.

Neben Bitcoin lässt sich das Lightning Netzwerk auch für Litecoin nutzen. Also auch da werden wir bald weitere Anwendungen sehen.

Für die Zukunft ist auch die Implementation von Atomic Swaps geplant. Ich könnte als theoretisch an jemanden Bitcoins schicken und er würde Litecoins empfangen, vorausgesetzt er möchte das.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Hier treten Sie unserem Telegramm-Channel bei, in welchem wir regelmäßig gemeinsam den Markt analysieren und über die aktuell heißesten Krypto-Projekte sprechen.

1 Trackback / Pingback

  1. Twitter CEO: Bitcoin wird die Weltwährung werden - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.