In rund einem Monat ist es soweit: Das lange erwartete Halving der marktführenden Kryptowährung Bitcoin steht bevor. Dann wird die Belohnung pro Block für die Miner halbiert. Vor der Corona-Krise gab es viele Analysten, die sehr bullische Prognosen im Zusammenhang mit dem Halving-Event abgegeben hatten. Viele hielten es für möglich, dass BTC/USD seine bisherige Bestmarke von knapp 20.000 Dollar übertrifft. Doch nun ist Ernüchterung eingekehrt. Der Corona-Schock hatte den Bitcoin Kurs zeitweise auf 5.000 Dollar geschickt, nachdem wenige Wochen zuvor noch die 10.000-Dollar-Marke durchbrochen wurde.

Zwar ist Bitcoin nun immerhin wieder im Bereich von 7.000 Dollar angekommen, doch hier scheint es erstmal nicht mehr weiter nach oben zu gehen. So notiert BTC/USD aktuell bei rund 6.890 Dollar und damit nur leicht über dem Niveau der Vorwoche. Dabei sah es vor ein paar Tagen noch so aus, als könnte BTC/USD nun im angesicht des näher rückenden Halving-Events schnell nach oben steigen. Vor vier Tagen lag BTC/UD bereits über 7.400 Dollar. Doch anstelle einer Bestätigung des Aufwärtstrends Richtung 8.000 Dollar, ist es nun zunächst zur Kurskorrektur unter 7.000 Dollar gekommen.

Werbung
$BTCMTX jetzt kaufen

Die wichtigsten Fakten zur BTC/USD-Kursentwicklung

Betrachten wir die wichtigsten Fakten zur Kursentwicklung von BTC/USD in der zurückliegenden Handelswoche:

  • Das Kursmaximum in der zurückliegenden Woche lag bei 7.414,05 Dollar am 7. April um 12:56 MEZ.
  • Das Kursminium der Handelswoche erreichte BTC/USD am 4. April um 17:22 MEZ bei 6.708,71 Dollar.
  • Das Kursmittel der vergangenen Woche liegt bei 7.061,38 Dollar.

Damit notiert BTC/USD aktuell unter dem mittleren Wert der Woche mit weiter fallender Tendenz. In den zurückliegenden 24 Stunden gab der Kurs um rund 0,7 Prozent nach. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei gut 126 Milliarden Dollar, was einem Verlust von rund gut 799 Millionen Dollar in 24 Stunden entspricht.

Im Vergleich zu den bisherigen Höchstwerten 2020 liegt der aktuelle Kurs sehr deutlich darunter. BTC/USD müsste seinen Kurs demnach um rund 50 Prozent steigern, um diesen Wert wieder zu erreichen. Gegenüber dem Startwert des Jahres 2020 notiert der Kurs heute etwa 4,5 Prozent im Minus.

BTC/USD: Wohin geht die Reise?

Ob der Bitcoin-Kurs bis zum Halving in einem Monat wieder über die 10.000 Dollar-Marke springen kann, bleibt abzuwarten. Analysten sind sich hier nicht einig. Manche sagen, der Kryptomarkt befindet sich immer noch in einem Bärenmarkt, trotz der leichten Erholungstendenzen der letzten Wochen. Andere widerum sind schon wieder bullisch gestimmt und gehen davon aus, dass der BTC/USD-Kurs bis zum Halving und auch in der Folgezeit massiv an Wert gewinnen wird.

Dass der Bitcoin-Kurs sehr schnelle Kursgewinne verbuchen kann, wenn er in eine bullische Phase eintritt, hat BTC/USD in der Vergangenheit häufig unter Beweis gestellt. Im letzten Jahr benötigte BTC/USD von Mai bis Juni nur gut einen Monat um von 7.000 Dollar auf knapp 13.000 Dollar zu steigen. Auch in diesem Jahr ging es in wenigen Wochen von 7.000 Dollar auf mehr als 10.000 Dollar hinauf. Würde Bitcoin jetzt ähnlich Fahrt aufnehmen, wäre ein Anstieg auf über 10.000 Dollar bis zum Halving locker noch zu erreichen. Anleger können nur hoffen, dass das Bitcoin-Halving nicht so erfolglos verläuft wie kürzlich bei Bitcoin Cash und Bitcoin SV, die beide sogar Kursverluste verbuchen mussten.

Anleger sollten in jedem Fall wie immer die Kurse täglich im Blick behalten, um rechtzeitig auf Kursveränderungen reagieren zu können.

Die Kursangaben im Artikel beruhen auf den Kryptowährungscharts von CoinMarketCap zum Zeitpunkt der Artikelveröffentlichung.

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • SMOG ist die einzige Meme-Münze, die sie alle beherrscht
  • Der größte SOL-Airdrop aller Zeiten mit Zealy Airdrop-Integration
  • Kein Vorverkauf! Fairer Starttoken und gleicher Einstiegspunkt für alle
  • Voraussichtlich die größte Sol-Meme-Münze des Jahres 2024
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Smog
  • Das zweite Erscheinen von $SPONGE, der 100X-Community-Meme-Münze 2023
  • Neues P2E-Dienstprogramm und deutlich größere Marketingkampagne
  • $SPONGEV2 kann nur durch den Einsatz von $SPONGE verdient werden
  • Stake Sponge V1 für 40 % APY-Einsatzprämien für 4 Jahre
5
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Der erste Stake-to-Mine ERC-20-Token
  • Passives Einkommen durch Staking und Mining
  • Cloud-Mining - eine umweltfreundlichere Version des Minings
  • Mining-Credits erhalten, ohne hohe Hardwarekosten oder Betrugsrisiken
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Bitcoin Minetrix
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.
  • Neuer Utility Token mit Meme Coin Battle Arena
  • Vielfältige Wettmöglichkeiten
  • Ein innovatives Blockchain Projekt
  • Automatisches Staking während des Vorverkaufs
5
5 Stars
Kein Code notwendig
Kein Code notwendig
ZU Meme Kombat
Mehr Info Ihr Kapital ist im Risiko.

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Klicke Hier, um die besten Krypto Presales zu sehen, die sich in diesem Jahr verzehnfachen könnten!
author avatar
Steffen Bösweich

Steffen hat Medien, Politik und Kulturwissenschaft studiert und nebenher bereits erste Erfahrungen im Print-, Radio- und Hörfunkjournalismus gesammelt. Nach seinem Studienabschluss hat er seine Journalistenausbildung in einem Verlag für Wirtschaft & Sport absolviert. Dem Wirtschaftsjournalismus ist er auch bei seinen weiteren Tätigkeiten als Redakteur stets treu geblieben und verfügt inzwischen über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.