Changpeng Zhao angeklagt

  • Binance zahlt 4,3 Milliarden US-Dollar Strafe
  • Changpeng Zhao (CZ) bekennt sich schuldig, zahlt 50 Millionen Euro und tritt zurück – Bleibt aber Hauptanteilseigner
  • Krypto-Börse darf weiter bestehen, steht aber unter Auflagen

Der Rechtsstreit gegen die größte Krypto-Börse der Welt neigt sich dem Ende zu

Damit die größte Krypto-Börse der Welt weiter existieren darf, haben Binance und deren Chef Changpeng Zhao (CZ) deutliche Zusicherungen gemacht und hohe Strafen akzeptiert.

Das kommende Ende der Rechtsstreitigkeiten haben sich Binance und CZ teuer erkauft. Das war aber wohl notwendig, damit die Krypto-Börse weiter existieren kann.

Werbung
dogeverse coin kaufen

CZ hat sein Amt als CEO von Binance mittlerweile niedergelegt und will freiwillig 50 Millionen US-Dollar Strafe zahlen. Er hat sich der Geldwäsche schuldig bekannt, auch wenn er persönlich nicht in kriminelle Machenschaften verwickelt war. Binance hat diese allerdings möglich gemacht.

Binance zahlt eine Strafe von etwa 4,3 Milliarden US-Dollar und wird für drei Jahre unter strenge Aufsicht gestellt. Das alles hat aber einen großen Vorteil: Die Krypto-Börse darf in den USA weiter tätig sein.

Binance bleibt ein Erfolgsmodell

Changpeng Zhao hat Binance im Jahr 2017 gegründet und zu einer der erfolgreichsten Krypto-Börsen der Welt gemacht. Das native Token von Binance ($BNB) gehört zu den fünf größten Kryptowährungen der Welt.

Ab jetzt muss die Börse ohne ihren Chef und Gründe zurechtkommen und wird “erwachsen”, wie es CZ schreibt. Das zeigt, dass Krypto-Unternehmen sich immer mehr in die Kapitalmärkte integrieren und problembehaftete Geschäfte aus der Vergangenheit aufarbeiten.

CZ ist weg, bleibt aber Hauptanteilseigner von Binance

Ganz weg ist CZ aber nicht, er behält die Mehrheit des Unternehmens, wird aber keine führende Rolle mehr spielen. Es steht noch eine letzte Gerichtsverhandlung an, in der es durchaus passieren könnte, dass der Richter ihn zu einer Freiheitsstrafe verurteilt.

Es wird vermutet, dass die Zahlung von 50 Millionen US-Dollar sicherstellen soll, dass keine Freiheitsstrafe droht. Da CZ ein Vermögen von über 20 Milliarden US-Dollar haben soll, kann er die Strafzahlung in Höhe von 50 Millionen US-Dollar vermutlich gut verkraften.

Hat Binance Terrororganisationen wie die HAMAS unterstützt?

Parallel zu verschiedenen Vorwürfen der Geldwäsche und nicht lizenzierten Handel von Wertpapieren, wird Binance auch beschuldigt die Terrororganisation HAMAS unterstützt zu haben sowie andere Terrororganisationen.

Die Vorwürfe wiegen schwer und Binance will durch die Zahlung mehrerer Milliarden US-Dollar seinen Kopf aus der Schlinge ziehen.

Natürlich leidet aktuell der Binance-Token $BNB ebenfalls und hat einiges an Wert verloren. Dennoch ist davon auszugehen, dass sich eine der größten Kryptowährungen der Welt wieder schnell erholen kann.

Schließlich steht Binance vor einer neuen Ära, macht gute Geschäfte und ist noch lange nicht am Ende. Parallel dazu sollten sich Anleger aber auch Gedanken darüber machen, in welche Kryptowährungen sie investieren. Hier gibt es durchaus interessante Kandidaten.

  • binancecoin
  • BNB
    (BNB)
  • Preis
    $598.11
  • Marktkapitalisierung
    $91.78 B

Die neue Kryptowährung Bitcoin ETF kann von dem Ende der Rechtsstreitigkeit gegen Binance profitieren

Die aktuellen Ereignisse hat die Wahrscheinlichkeit einer Zulassung eines Spot-Bitcoin-Exchange-Traded Funds (ETF) vermutlich erhöht, was sich positiv auf die neue Kryptowährung Bitcoin ETF Token ($BTCETF) auswirken kann.

In nur wenigen Tagen hat $BTCETF im Krypto Presale über  1,34 Millionen Dollar eingesammelt, wobei sein Wert stark von der erwarteten Preissteigerung abhängt, die mit der Genehmigung und Einführung eines Bitcoin-ETF verbunden ist.

Der Bitcoin-Kurs reagiert volatil auf die Nachricht von der Einigung und fällt um etwa 2 %. $BTCETF könnte von diesen Entwicklungen profitieren, da die Wahrscheinlichkeit für die Zulassung eines Bitcoin-ETFs gestiegen ist.

Der Token ist eng mit dem Fortschritt der Bitcoin-ETF-Zulassung und der zukünftigen Leistung des Produkts verbunden. Trotz der fortbestehenden zivilrechtlichen Anklage der SEC gegen Binance ist die aktuelle Situation ein Schritt vorwärts.

Hat sich Blackrock in den Rechtsstreit gegen Binance eingemischt?

Es gibt Spekulationen über die Rolle von BlackRock in dieser Angelegenheit, obwohl diese Behauptungen spekulativ sind. BlackRock und andere große Akteure in der traditionellen Finanzwelt könnten von der Abwesenheit von Binance profitieren, insbesondere da Binance sein globales Geschäft auf einem großen US-Kundenstamm aufbaut.

Die Anklage gegen Binance und das Vorgehen der SEC gegen Kraken zeigen, dass die Regulierungsbehörden Krypto-Börsen in den USA unter Druck setzen, sich zu registrieren.

Der $BTCETF-Token bietet Anlegern eine Möglichkeit, sich für zukünftige Gewinne im Zusammenhang mit Bitcoin ETFs zu positionieren. Der Wert des Bitcoin ETF Tokens ist eng an den Lebenszyklus des Bitcoin-Spot-ETFs geknüpft, mit einem dynamischen Burn-Mechanismus, der auf realen Ereignissen im Bitcoin-ETF-Sektor basiert.

$BTCETF hat eine begrenzte Gesamtmenge von 2,1 Milliarden Token (auch interessant: Unsere Prognose zum Bitcoin ETF-Coin)

Kryptowährungen mit Potenzial 2024

Sortiere
  • Alle
  • Erster wirklich mehrkettiger Doge-Token
  • Inspiriert von Cosmos legendären Reisen
  • Nutzung der fortschrittlichen Bridge-Technologie
  • Lustige und fesselnde Community-Meme-Münze
4.8
5 Stars
Kein Code notwendig
  • Neuer Memecoin auf Solana mit großem viralen Potenzial
  • South Park Tribut mit großzügigem Airdrop
  • Direkte SOL "Straight to Wallet" Transaktionen
  • 1 SOL ergibt 6.900 $SEAL
5
5 Stars
Kein Code notwendig

Kryptowährungen sind ein sehr volatiles, unreguliertes Investmentprodukt. Ihr Kapital ist im Risiko.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

author avatar
Thomas

Als freiberuflicher Journalist, Autor von über 100 Fachbüchern und tausenden Fachbeiträgen, Consultant und Trainer behandelt Thomas Joos eine Vielzahl an Themen rund um Trends, Entwicklungen und Innovationen in der Business-IT. Er ist sehr an Kryptowährungen interessiert und investiert selbst viel in neuen Coins. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit ETFs, Aktien, Immobilien und anderen Bereichen der Wirtschaft. Thomas ist ein Steuer-Freak und beschäftigt sich daher auch mit den steuerlichen Auswirkungen bei Krypto-Invests.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.