Nach Warnung japanischer Regulierungsbehörde – Binance zieht nach Malta

Nachdem es gestern schon Gerüchte gab ist heute der Brief öffentlich geworden, in dem die japanische Financial Services Agency vor der Benutzung von Binance warnt. Anders als von der Nachrichtenseite Nikkei gestern angekündigt, wird es aber wohl keine rechtlichen Konsequenzen für Binance geben. Das Unternehmen hat außerdem angekündigt ein Büro in Malta aufzumachen.

Binance hat bereits im April 2017 eine Börsenlizenz bei der japanischen Financial Services Agency (FSA) beantragt, diese brauchen sie um Binance legal in Japan zu betreiben. Durch den Hack der japanischen Exchange Coincheck, bei dem NEM im Wert von 500 Millionen US Dollar gestohlen wurden, haben sich die Bedingungen in Japan allerdings verschärft.

Jedenfalls hat Binance die Lizenz bis heute nicht erhalten. In einem Schreiben der FSA warnt die Behörde jetzt sogar Japaner vor der Benutzung von Binance. Laut der FSA unternimmt Binance nicht genug um Geldwäsche auf der Plattform zu unterbinden. Rechtliche Folgen daraus scheint es aber für Binance zunächst einmal nicht zu geben. Die Exchange hat ihren Hauptsitz auch nicht in Japan, sondern in Hong Kong.

Der CEO von Binance, CZ, hat sich mittlerweile zu dem Brief auf Twitter geäußert. Folgende Tweets hat er abgesetzt.

https://twitter.com/cz_binance/status/976997061156519937

Ebenfalls wurde jetzt bekannt, dass Binance ein Büro in Malta aufmachen wird, vermutlich um zukünftig bei Problemen mit asiatischen Regulierungsbehörden Alternativen zu haben.

Laut Binance findet das Unternehmen in Malta ein stabiles Umfeld, dass offen für den Krypto Finanzmarkt ist.

Spannend wird dies für Anleger vor allem dann, wenn Binance es seinen Nutzern erlauben würde Euro auf die Exchange einzuzahlen.

Der Bitcoin Kurs hat stark unter der Geschichte zwischen Binance und den japanischen Regulierungsbehörden gelitten. Innerhalb von wenigen Stunden ist der Bitcoin Kurs um über 500 US Dollar abgefallen und hat sich seitdem auch nicht wieder erholt.

Bitcoin Kurs auf Stundenbasis

Quelle: Binance.com

Kryptoszene Admin

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bitfinex zieht in die Schweiz - Kryptoszene.de
  2. Mit OKEx zieht eine weitere Exchange nach Malta - Kryptoszene.de
  3. Binance investiert in Blockchain basierte Esports Plattform - Kryptoszene.de
  4. Ermöglicht Binance bald Euro Einzahlungen? - Kryptoszene.de
  5. G20 Finanzminister: Erst einmal keine strengeren Regulierungen für Kryptowährungen - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.