Kryptoszene.de
Werbung

N26 im Krisenmodus: Brasilien-Expansion vorerst verschoben

Der Plan von N26, in Brasilien Fuß zu fassen, gerät ins Wanken. Ursprünglich war der Start für Ende 2020 geplant – nun äußerte allerdings Top-Manager Georg Hauer in einem “Financial Times“-Interview, dass die Corona-Krise hieran etwas ändern könnte. Der Marktstart soll im Jahr 2021 vollzogen werden.

Zwar bleibe Brasilien nach wie vor ein wichtiger Bestandteil der Expansionsstrategie von N26. Allerdings habe sich die Strategie für den Markteintritt geändert. Zudem beantrage das Fintech aktuell eine eigene SCD-Lizenz, anstatt mit einer Partnerbank zu kooperieren.

N26 massiv von Corona-Pandemie beeinflusst

Georg Hauer betonte, dass N26 vor allem aufgrund rückläufiger Konsumausgaben betroffen sei. Insbesondere in stark betroffenen Staaten wie Italien und Spanien. In Deutschland falle der Rückgang hingegen etwas weniger stark aus.

In einer Pressemitteilung gibt N26 eine Einschätzung zur aktuellen Situation ab: “Durch die derzeitigen Ausgangs- und Reiserestriktionen geben Menschen insgesamt weniger Geld aus. Nicht nur kurzfristig, sondern auch mittelfristig werden die Konsumausgaben […] stark rückläufig sein […] Als Bank mit starkem Geschäft in Europa müssen wir uns an die Auswirkungen, die das Coronavirus auf das Leben der Menschen hat, anpassen“.

Mitarbeiter von N26 in Kurzarbeit geschickt

Unterdessen wirkt sich die Corona-Krise auch ganz konkret auf die Angestellten der Smartphone-Bank aus. Ende letzter Woche wurde bekannt, dass 150 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt werden.

Auch die Ausgaben für Marketing wurden verringert. Insbesondere Plakatwerbung mache in Zeiten von Ausgangssperren kaum Sinn, so das Unternehmen.

Andere Meldungen hingegen von der N26-Konkurrenz Revolut. Das britische Fintech plant, bis zum Jahresende schwarze Zahlen zu schreiben. Außerdem eröffnete die Banking App Revolut seinen Krypto-Service. Dadurch soll es nun für alle Kunden möglich sein, in Kryptowährungen zu investieren.

 

 

Photo by FirmBee (Pixabay)

 

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für detaillierte Analysen und Features. Er liefert ganz besonders spannende Themen und beschäftigt sich mit den Entwicklungen auf dem Börsenparkett, Digitalisierungstrends sowie mit Kryptowährungen. Kontakt: [email protected]

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.