Metamask veröffentlich Beta-Version ihres Blockchain-unterstützten Smartphone-Browsers

Wie aus einer offiziellen Mitteilung hervorgeht, die am 23. Juli veröffentlicht wurde, bietet Metamask nun eine Beta-Version ihres Browsers für sogenannte dezentralisierte Apps (DApps) und gleichsam eine Ethereum (ETH)-Wallet heraus. Neben der eigentlichen Unterstützung auf Android und iOS verfügt die Metamask-App auch über eine Erweiterung für Desktop-PCs.

In den nächsten Monaten werden wir uns das Feedback zur Beta-Version genau anhören und zu Herzen nehmen, ehe wir im Herbst mit der finalen Version 1 an den Start gehen“, so die Entwickler in der Mitteilung.

Neben der Krypto-Wallet können über den Blockchain-Browser auch sogenannte “Collectibles” gesammelt werden. Das sind virtuelle Gegenstände, die auf einer Blockchain hinterlegt sind und daher eine gewisse Einmaligkeit besitzen wie beispielsweise CryptoKitties.

Werbung

Das Metamask-Team sieht ihre App als “Brücke zum dezentralisierten Internet“, die den Benutzern einen “intuitiven Einstieg in die Welt der Blockchain” ermöglichen soll. Des weiteren kann die Smartphone-App mit der Erweiterung für den Desktop synchronisiert werden, wodurch eine übergreifende Nutzung ermög.icht werden soll.

 

Photo by Tumisu (Pixabay)

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.