Laut Report liegt Deutschland auf Platz zwei bei FinTech-Investments in Europa

Laut des sogenannten “Life is Growth”-Report vom 13. Mai, der gemeinsam von tech.eu und dem Zahlungsabwickler Stripe erstellt wurde, befindet sich Deutschland beim Ranking der FinTech-Investitionen der letzten zwei Jahre in Europa auf dem zweiten Platz.

In der Analyse stellte der FinTech-Bereich mit Investments in Höhe von fast 5,4 Mrd. Euro, die innerhalb der letzten zwei Jahre getätigt wurden, noch vor den Bereichen Medtech und SaaS die aktivste Industriegruppe dar.

Davon entfielen alleine 40 Prozent – das sind knapp 2,4 Mrd. Euro – der investierten Geldmittel auf Großbritannien. In Deutschland wurden mit knapp über einer Milliarde Euro rund 19 Prozent der gesamten Summe investiert, was der Bundesrepublik im Bereich FinTech-Beteiligung schließlich den zweiten Platz einbrachte.

Des weiteren tauchte im Report eine im 2018 durchgeführte Finanzierungsrunde der im Blockchain-Sektor tätigen Solarisbank auf, bei der fast 57 Millionen Euro zustande kamen.

Wie Kryptoszene im Dezember berichtete, gab die Solarisbank die Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Börse bekannt, bei der sie gemeinsam an der Entwicklung eines Handelsplatzes für digitale Vermögenswerte arbeiten.

 

Bildquelle: Photo von trendingtopics

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.