Krypto Trading Guide: mit diesen Strategien zum Erfolg?

Wer damit liebäugelt, in Kryptowährungen wie Bitcoin zu investieren, der tut gut daran, folgende Maxime zu befolgen: erst denken, dann handeln. Was so trivial klingt, ist gar nicht immer so einfach umzusetzen. Gerade im hochvolatilen Krypto Markt scheint dies umso mehr zu gelten, vor allem in Zeiten explosionsartig steigender Kurse, in denen die Fear Of Missing Out um sich greift. Wer rational und überlegt handelt, erhöht seine Chancen signifikant, einen Platz auf dem finanziellen Siegertreppchen zu finden. Erfreulicherweise ist es nicht einmal nötig, das Rad komplett neu zu erfinden. Es gibt genügend Informationen, Analysen und Guides, die man sich zur Gemüte führen kann. Im Idealfall ersetzen diese jedoch nicht das eigene Denken – wer nicht nur kopiert, sondern bei Krypto und Bitcoin pro und kontra selbstständig gegeneinander abwägt, der liegt im Vorteil.

In diesem Feature werden unterschiedliche Krypto Trading Strategien dargestellt. Diese weisen mitunter beträchtliche Unterschiede auf. Welche Strategie die beste ist, muss letzten Endes jeder für sich selbst entscheiden – denn der Erfolg ist erst in der Retrospektive tatsächlich messbar. Zwar geben wir keine Handels-Empfehlungen, sondern sehen uns als Informationsdienstleister. Dennoch kann der Input für die ein oder andere Inspiration sorgen. Bei aller Neutralität versuchen wir zudem, stets die Vor- und Nachteile einer Strategie zu beleuchten. Das Feature ist eher allgemein gehalten, soll heißen, wir werden nicht analysieren, ob das Bitcoin oder das Ethereum Potential aktuell höher zu sein scheint. Im Fokus sind Krypto Trading Strategien im Allgemeinen.

Trading Strategie #1: In Kryptos investieren und HODELN (fast) bis in alle Ewigkeit

Im Grunde ist bereits die Überschrift irreführend. Bei dieser Strategie handelt es sich nämlich genau genommen nicht um Trading, sondern vielmehr um ein Investment. Was ist der Unterschied? Hierfür gibt es sicherlich unterschiedliche Definitionen. Es scheint unserer Meinung nach jedoch sinnvoll, hier ganz klar in punkto Aktivitätsgrad zu unterscheiden. Trading impliziert eine weitaus aktivere Vorgehensweise. Hier werden Bitcoin Prognosen, Bitcoin News und Kursentwicklungen womöglich sogar tagtäglich analysiert, und letztlich auch Veränderungen und ein sogenanntes Rebalancing vorgenommen. Ein Investment hingegen ist passiver und impliziert in den meisten aller Fälle einen weiter gefassten Anlagehorizont.

Werbung

Wer die gekauften Coins lange halten möchte, der muss dennoch etwas in Vorarbeit treten – in mehrerlei Hinsicht.

Gemeinsamkeit aller Trading Strategien

Ganz gleich für welche Variante man sich letztlich entscheidet, es gibt gewisse Aspekte, die gelten für alle gleichermaßen. Welche das sind, wird in dieser Infobox kurz und prägnant dargestellt.

  • Obgleich man die digitale Währung nur für einen kurzen Zeitraum hält, oder sie über Jahre hinweg in der digitalen Geldbörse bewahren möchte, eines steht fest: Die Wallet muss sicher vor Hackern sein. Es ist also essentiell, sich umzuschauen, was der Markt bietet. Ein Wallet Vergleich schafft hier Abhilfe!
  • Man kann auf unterschiedlichem Wege Online Kryptowährungen kaufen. Es stehen eine Vielzahl von Börsen und Exchanges zur Verfügung. Da die Konditionen mitunter beträchtlich variieren, ist es auch hier sinnvoll, einen Exchange Vergleich vorzunehmen.

Unabhängig von der gewählten Krypto Trading Strategie scheint es auch überaus sinnvoll, sich eingehend mit der Thematik zu beschäftigen. Um das Krypto bzw. Bitcoin Potential seriös einschätzen zu können, ist es notwendig, wenigstens ein bisschen mit der Materie vertraut zu sein. Dies bedeutet keineswegs, dass man Blockchain-Technologien in der Tiefe und Komplexität durchdringen muss, sondern lediglich, über die Grundkenntnisse Bescheid zu wissen. Wer hier nicht punkten kann, der läuft stets Gefahr, einer etwaigen unseriösen Bitcoin Prognose auf den Leim zu laufen.

Digitale Währungen lange halten: Die Langfrist-Strategie im Fokus

In aller Knappheit: bei der ersten Trading Strategie werden aussichtsreiche Coins gekauft, sicher verwahrt und dann im Idealfall sogar über mehrere Jahre gehalten – um sie letztlich zu einem Zeitpunkt X mit einem enormen Wertzuwachs zu veräußern, so zumindest die Theorie. Ein Blick auf die Bitcoin Chart Entwicklung macht deutlich, dass jene Variante durchaus sehr erfolgreich sein kann. Nehmen wir die potentiellen Vor- und Nachteile ausführlich unter die Lupe!

HODL – Pro-Argumente

  • starten wir zunächst ganz pragmatisch: wer auf diese Art und Weise investiert, der benötigt kaum Zeit. Gewiss, zu Beginn stehen einige Stunden der Informationsbeschaffung, Registrierung bei Exchanges, etc., an. In Summe ist der Zeitaufwand jedoch äußerst gering, da man nicht bei jeder Chart Entwicklung in das Geschehen eingreift, sondern mehr oder weniger stoisch der Dinge harrt, die da kommen.
  • in gewisser Art und Weise kann man dadurch seine eigenen Unzulänglichkeiten und seine Gier im Zaum halten, indem man von Anfang an festlegt, schlichtweg nicht zu verkaufen, selbst wenn der Markt gerade einbricht. Dieser Faktor ist nicht zu vernachlässigen. Leider ist es nämlich so, dass man sich oftmals selbst im Weg steht. Angst spielt an der Börse eine wichtige Rolle. Selbst wenn man sich für noch so kühn hält: In Zeiten einbrechender Kurse neigen viele Trader dazu, panikartig zu verkaufen und letztlich Verluste, anstatt Gewinne mit zu nehmen. Langfristige orientierte Anleger sind hiervor am besten geschützt, manche entscheiden sich aufgrund des genannten Aspekts sogar dafür, sich nicht direkt mit dem Private Key zu umgeben, sondern diesen beispielsweise in einem Bankschließfach zu verstauen. Dies erhöht die Hemmschwelle, bei Verlusten zu verkaufen.

Vielzahl von Argumenten

  • verringert Wahrscheinlichkeit, dass man zu früh verkauft. Obwohl der Krypto und Bitcoin Ausblick eventuell nach wie vor positiv ausfällt, neigen kurzfristige Trader häufig dazu, zu verkaufen, und Gewinne mit zu nehmen. Gerade Anfänger können ein Lied davon singen. Wer mit dem Krypto Trading beginnt, ist nicht selten erstaunt, wie rasch man Gewinne erzielen kann. Bei einer Verdopplung oder Verdreifachung sind sie deswegen mitunter geneigt, die Gewinne zu realisieren und sich aus bezahlen zu lassen. Doch was, wenn der Bitcoin Kurs irgendwann in sechs- oder siebenstelliger Höhe ist? In diesem Fall sind langfristige Investoren sicherlich im Vorteil. Wer zuletzt lacht, lacht am besten?

Andererseits gibt es auch potentielle Nachteile bei einer solchen Strategie. Beispielsweise ist es möglich, dass einem besonders aussichtsreiche ICOs und Kryptos entgehen, schlichtweg deshalb, weil man den Krypto Markt nicht ausreichend genug analysiert. Doch damit nicht genug. Es schwebt zudem immer die Möglichkeit mit, dass aktive Trader einen um Längen outperformen. Dies lässt sich an einem konkreten Beispiel am Besten erläutern. Nehmen wir einmal an, ein Investor hätte sich bei einem Bitcoin Kursstand von 9500 US-Dollar dazu entschieden, Bitcoins zu kaufen. Für 100.000 US-Dollar hätte er die Möglichkeit gehabt, etwa 10,53 Bitcoin (BTC) zu erwerben. Nun gibt es unterschiedliche Szenarien, zwei davon wollen wir beispielhaft skizzieren:

  • Der Bitcoin Kurs sinkt beträchtlich, beispielsweise auf einen Wert von 3400 US-Dollar je Coin. Würde er nun panikartig verkaufen und die Coins wieder in US-Dollar umtauschen, hätte er einen Dollar Verlust von etwa 64.000 Tausend. Ein herber Schlag!

Zweites Szenario

  • Andererseits sind viele Branchenkenner davon überzeugt, dass die Chart Entwicklung von Bitcoin in Wellen verläuft. Und hiervon können aktive Investoren mitunter profitieren. Konkret: Angenommen, er hätte seine Coins bei einem Kurs von 18.000 US-Dollar zu Fiatgeld umgewandelt, womöglich sogar in dem Glauben, dass bald eine satte Korrektur eintritt. Wenn man Spreads und Gebühren außer Acht lässt, dann hätte die Person aus 100.000 US-Dollar inzwischen ein Kapital von rund 189.540 US-Dollar. Dies ist jedoch erst der erste Schritt. Sofern er Recht behält und tatsächlich eine Korrekturphase eintritt, und der Bitcoin Wert beispielsweise auf bis zu 4000 US-Dollar sinkt, dann hat er nun theoretisch 189.540 US-Dollar an frei verfügbarem Kapital, mit dem er in Bitcoin investieren könnte. Bei dem angenommen fiktiven Wert würde dies bedeuten, dass er im Besitz von 47,385 Bitcoin (BTC) ist.

Zugegeben: Hierbei handelt es sich eher um eine Milchmädchen-Rechnung, denn um eine komplexe Analyse. Gebühren, eventuell anfallende Steuern (je nach Haltefrist) wurden nicht berücksichtigt – was auch gar nicht nötig ist. Es ging nämlich ausschließlich darum, die Thematik grob zu skizzieren und es praxisnah zu veranschaulichen. Es wurde sichtbar, dass man a) mit einem passiven Langfrist-Investment mitunter im Vorteil ist, sich jedoch b) auch einigen Chancen beraubt. Damit sind wir schon mittendrin in der zweiten Krypto Trading Strategie: Der langfristigen Variante mit aktivem Rebalancing.

Trading Strategie #2: Langfristig In Kryptos investieren, aber aktiv Umschichten

Im Grunde genommen wurde diese Strategie in der vorherigen Ausführung schon angeschnitten. Hinsichtlich des Zeithorizontes unterscheidet sie sich nicht von der ersten Variante – jedoch mit einem feinen, aber gar nicht mal so kleinen Unterschied. Der Krypto Markt wird aktiv verfolgt, und je nach Kursständen und Krypto News werden hin- und wieder Transaktionen vorgenommen. Dies könnte sich zum Beispiel darin äußern, dass man Bitcoins verkauft, wenn der Markt überhitzt zu sein scheint, und in andere Projekte investiert, wie Ethereum oder IOTA, wenn sich hier Veränderungen abzeichnen oder diese nach Marktkapitalisierung derzeit unterrepräsentiert scheinen. Aktuell könnte womöglich sogar so eine Gelegenheit sein: Der Blick auf die Entwicklungen macht zum Beispiel deutlich, dass Bitcoin verhältnismäßig dicht an dem damaligen Allzeit-Hoch liegt, wohingegen Ethereum und andere Altcoins noch um längen dahinter sind. Eventuell zeigt sich hier derzeit ein optimales Investment. Das Wort “eventuell” zeigt jedoch auch schon die Schwäche bzw. Unwägbarkeit dieser Krypto Trading Strategie auf: Timing und Spekulation spielen hierbei eine weitaus größere Rolle.

Im optimalen Fall erzielt man mit einer etwas aktiveren Anlagestrategie weitaus höhere Renditen. Das Gegenteil ist jedoch auch denkbar. Hin und her macht Taschen leer ist nicht grundlos eine Maxime, die sich in der Trading Welt großer Beliebtheit erfreut. Im Nachhinein fällt es einem oft wie Schuppen von den Augen. Doch just in der Gegenwart ist es schwer möglich, genau darüber im Bilde zu sein, welcher Coin aktuell – im Vergleich zu anderen – unterbewertet ist. Diese Strategie ist zwar mitunter überaus sinnvoll, richtet sich jedoch vor allem an jene, die schon über etwas mehr Erfahrung im Trading Bereich aufweisen. Oder natürlich an jene, die motiviert sind, diese Erfahrungen zu machen! Manche sind schlichtweg nicht interessiert daran, die Entwicklungen konstant zu verfolgen, diese fahren mit Strategie #1 vermutlich besser.

Trading Strategie #3: Mit CFDs auf Bitcoin & Co. spekulieren

Einige bestehen darauf, die Coins und womöglich auch die privaten Keys selbst zu besitzen. Zweifelsohne gehen damit eine Reihe von Vorteilen einher. Andere hingegen sind gar nicht bedacht darauf, die Coins zu halten, sondern wollen ausschließlich von der Kursentwicklung der digitalen Währungen profitieren. An dieser Stelle wollen wir keine Wertung vornehmen, es ist schlichtweg eine Frage der persönlichen Präferenz. Mittels CFD Trading kann man von der Preisentwicklung profitieren, ganz gleich ob bei steigenden oder fallenden Kursen. Außerdem kann man durch die Hebelwirkung davon profitieren, dass man bereits mit geringem Kapitaleinsatz hohe Summen am Markt bewegen kann. Dadurch kann man beispielsweise überproportional von der Bitcoin Chart Entwicklung profitieren. Genauso gut ist aber auch das Gegenteil möglich: die Möglichkeit, höhere Gewinne einzufahren impliziert leider auch, dass höhere Verluste denkbar sind.

Diese Krypto Trading Strategie benötigt in aller Regel den höchsten Zeiteinsatz und ist alles andere als passiv. Viele Daytrader nutzen die Volatilität der Krypto Märkte für sich. Im Idealfall winken hohe Renditen. Im schlechtesten Fall jedoch droht der Totalverlust. Es lohnt sich, auch hier pro und kontra gegeneinander abzuwägen.

CFDs und Kryptos: Pro

  • Hebelwirkung: Sofern man zur richtigen Zeit die richtige Trading Entscheidung getroffen hat, kann man überproportional von der Chart Entwicklung profitieren. Dies macht Investments bereits mit einem relativ geringen Kapital potentiell lukrativ. Dadurch können theoretisch auch kurzfristig erstaunliche Gewinne erzielt werden.
  • Wenig Aufwand der Registrierung, da die meisten CFD Broker äußerst intuitiv designed sind.

CFDs und Kryptos: Kontra

  • Langfrist-Strategie mit CFDs nicht durchführbar, da bei einer längeren Haltezeit in der Regel Gebühren anfallen. CFDs, die Spekulation auf die Kursentwicklung etwaiger digitaler Währungen, richtet sich vor allem an kurzfristig orientierte Anleger, beispielsweise auch für Daytrader.
  • Man ist nicht im Besitz des jeweiligen Coins

Wie in Altcoins und Bitcoin investieren? Individuelle Entscheidung!

In dieser Trading Strategie Analyse wurden drei unterschiedliche Ansätze herausgearbeitet. Zweifelsohne gibt es noch weitaus mehr Varianten, und vor allem noch mehr Grautöne und Schattierungen. In jedem Fall gilt, dass es sich lohnt, sich Gedanken über den persönlichen Trading Ansatz zu machen. In diesem Feature wurden ganz grob gesprochen folgende drei Strategien skizziert. Erstens, die Langfrist-Strategie ohne aktives Umschichten bzw. Rebalancing. Zweitens, ein ebenfalls langfristiger Ansatz, mit dem Unterschied, dass hin und wieder umgeschichtet wird. Zu guter letzt wurde eine Krypto Trading Strategie benannt, die sich von den beiden ersten erheblich unterscheidet. Die Rede ist von der Spekulation auf Kursentwicklungen von Bitcoin & Co. mittels dem sogenannten CFD Handel.

Wer nachhaltig erfolgreich mit Kryptowährungen handeln und Online Trading lernen möchte, der sollte sich gut überlegen, welche Art und Weise für einen persönlich am geeignetsten ist. Es scheint hilfreich, seine eigenen Fähigkeiten rational und möglichst unvoreingenommen einzuschätzen. Wer beispielsweise dazu neigt, emotionale und/oder überhitzte Handels-Entscheidungen zu treffen, für denjenigen könnten sich kurzfristige Trades womöglich als negativ erweisen. Wer jedoch einen kühlen Kopf bewahrt, sich für Chart Technik und derlei mehr interessiert, der könnte mitunter großen Gefallen an dieser Krypto Trading Strategie finden! Bei allen drei Fällen gilt, dass man durchaus erstaunliche Gewinne erzielen kann. Allerdings ist auch das Gegenteil denkbar, denn wo Licht ist, da ist auch Schatten.

 

Photo by jarmoluk (Pixabay)

 

In Kryptos investieren? Jetzt von den optimalen Konditionen des Testsiegers Plus500 profitieren.

  • Broker
  • Rating
  • Eigenschaften
  • Handel
1
 
80.6% der CFD-Kleinanleger-Konten verlieren Geld
  • Über 2.000 Assets
  • €100 Min Deposit
  • Akzeptiert Paypal
Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Raphael L.
Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.