Kryptoszene.de

Capital.com Erfahrungen – der Krypto Broker im Test

Autor: Florian Margto

Welche Capital.com Erfahrungen sind zu machen und wie fällt der Test und die Review aus? Diese Seite liefert die Antworten zu einem der interessantesten CFD Broker des Marktes. Angehende Händler können sich so vor einer Anmeldung umfassend über das Angebot informieren.

Inhalt

    Die Kryptoszene Empfehlung: Handeln beim Testsieger

    Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    Disclaimer : 62% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Was ist Capital.com?

    Capital.com ist ein CFD Broker der Erfahrungen an alle möglichen Handelsgütern ermöglicht und seit dem 7. April 2016 existiert. Man findet auf der Startseite sofort die Information, dass es sich um einen offiziellen Partner von dem Fußballverein Valencia CF handelt.

    Außerdem scheint die Plattform im Jahr 2017 zur besten Handelsplattform von Forex Awards gekürt worden zu sein. Doch was genau steckt hinter dem Angebot und wie hoch sind die Erfolgschancen? Mit den Fragen wird sich im folgenden Capital.com Test auseinandergesetzt. Des Weiteren wird auf verschiedenste Bereiche eingegangen, die für den Handel an Onlinebörsen wichtig sind. Erst nach einer genauen Analyse des Angebots, kann am Ende gesagt werden, ob das Tradingprogramm empfehlenswert ist oder nicht.

    Capital.com Review – Das Angebot

    Bei Capital.com handelt es sich um einen klassischen CFD-Broker. Auf der Plattform kann man keine Coins von kryptischen Währungen oder Anteile von Aktien erwerben, sondern ausschließlich auf deren Kursverlauf wetten. Natürlich bieten die Betreiber auch CFDs von Kryptowährungen an und neue User haben am Anfang die Möglichkeit, sich ihren favorisierten Account-Typ auszusuchen. Auf der Seite hat man den Standard, Plus oder den Premium Account zur Auswahl. Die Einteilung erfolgt natürlich nach dem Prinzip – je mehr Geld man einbezahlt, desto mehr Möglichkeiten sind inklusive. Bei einem Guthaben von über 10.000 amerikanischen Dollar erhält man sehr viele Vorzüge. Sie werden genauer auf der Seite von Capital.com unter dem Menüpunkt “For Traders” aufgeführt.

    Angeblich hat die noch relativ junge Plattform bereits über 360.000 registrierte Mitglieder und es werden Geschäfte im Wert von 13 Milliarden US-Dollar pro Jahr getätigt. Natürlich bieten die Betreiber auch eine Android und iOS Applikation zum Downloaden für mobile Endgeräte an. Außerdem scheint die Firma von verschiedenen Stellen überwacht zu werden: FCA, CySEC und Deloitte. Des Weiteren wird auf der Webseite behauptet, dass sehr niedrige Spreads und 0 % Kommission bei über 2.000 verschiedenen Aktien, Rohstoffe, Kryptowährungen und vielen weiteren Handelsgütern anfallen.

    Capital.com steht dem Nutzer in 24 verschiedenen Sprachen zur Verfügung und der Kundendienst ist in 20 verschiedenen Ländern über eine lokale Nummer erreichbar. Deutsche Kunden müssten sich allerdings für Hilfe in ihrer Muttersprache an eine schweizer Nummer wenden, weil es sonst in Deutschland keinen direkten Kundendienst gibt.

    Ist Capital.com seriös? Die Geschichte des Brokers

    Capital.com wurde am 7. April 2016 gegründet und hat bereits über 100 Mitarbeiter. Der Firmenhauptsitz liegt in der europäischen Union, was sich aber mit dem Brexit bald ändern könnte. Genauer findet man das Unternehmen in London, England. Das Angebot wurde im Jahr 2017 als beste Handelsplattform gekürt und im Jahr 2018 als innovativster Broker – für deren Patente, Technologien und die App für mobile Endgeräte – ausgezeichnet.

    Die Webseite verzeichnet außerdem über 22.000 Registrierungen in den letzten 30 Tagen, was einem monatlichen Wachstum von 29,62% entspricht. Durch das hohe Transaktionsvolumen befindet sich die Plattform beim CB Ranking auf Platz 7.762. Für eine so junge Exchange ist das bereits eine sehr hohe Platzierung. Capital.com scheint sich außerdem nur auf den Handel mit CFDs spezialisiert zu haben. Viele weitere Informationen kann man online über die Betreiber und deren Programme und Geschichte leider sonst nicht finden.

    Die Capital.com Kryptowährungen

    Bei einer Krypto-Exchange-Plattform geht es in erster Linie um die handelbaren Kryptowährungen und den tatsächlichen Kauf, sowie die Aufbewahrung verschiedener Coins. Capital.com bietet keine Wallets an und erlaubt keine Verknüpfung eines digitalen Geldbeutels mit dem Account. Der Grund hierfür ist, dass man über die Webseite von Capital.com keine Münzen einer kryptischen Währung kaufen kann, sondern lediglich CFDs mit Kryptowährungen angeboten werden. Folgende Handelspaare stehen bei Capital.com zur Verfügung:

    • TRON/Bitcoin
    • Stehen/Bitcoin
    • TRON/US Dollar
    • Bitcoin Cash/US Dollar
    • Bitcoin/US Dollar
    • Ripple/ US Dollar
    • Litecoin/US Dollar
    • Ethereum/US Dollar
    • NEO/US Dollar
    • Bitcoin Gold/Bitcoin
    • Ethereum/Euro
    • Ripple/Euro
    • Stellar/US Dollar
    • Ethereum Classic/Bitcoin
    • Litecoin/Euro
    • EOS/Bitcoin
    • Bitcoin/Euro
    • Ripple/Bitcoin
    • Quantum/US Dollar
    • XEM/Bitcoin
    • Cardamom/Bitcoin
    • Ethereum/Bitcoin
    • Bitcoin Cash/Bitcoin
    • NEO/Bitcoin
    • Quantum/Bitcoin
    • Stellar/Bitcoin

    Natürlich ist die Anzahlung im Vergleich zu anderen Krypto Exchanges, wie Binance, sehr gering. Alle Live-Kurse von Kryptowährungen findet man auf Kryptoszene.de.

    Capital.com Erfahrungen: Die Funktionen

    Capital.com bietet den Nutzern verschiedene Funktionen an. Ein Vorteil ist die Spezialisierung auf CFDs. Bei der Handelsoption spricht man nämlich hauptsächlich erfahrene Investoren an und der Kundenservice muss nicht über jede Trading-Art Bescheid wissen. Auf der Plattform werden außerdem sehr viele Informationen zum aktuellen Markt und Schritt-für-Schritt-Anleitungen für die User bereitgestellt. Der Handel mit CFDs gilt als äußerst spekulativ und man kann als unerfahrener Trader mit wenig Hintergrundwissen in kürzester Zeit sein ganzes Geld verlieren.

    Man setzt bei der Option auf das Fallen oder Steigen eines Assets. Falls man eine richtige Vorhersage getroffen hat, wird einem zwischen 70% und 90% des investierten Geldes zusätzlich ausbezahlt. Sobald man aber mit seinem Tipp falsch gelegen hat, verliert man 100% seiner Einlage. Aus dem Grund sollte man bei über 70% der Transaktionen richtig getippt haben, da man ansonsten Verluste schreiben wird. Der Grund hierfür liegt in dem prozentualen Unterschied bei Gewinnen und Verlusten.

    Ein Konto eröffnen bei Capital.com

    Bei Capital.com handelt es um einen Broker, der ausschließlich den Handel mit CFDs anbietet. Für die Nutzung des Angebots benötigt man zuallererst ein Konto auf der Webseite. Die Registrierung und Eröffnung erfolgt Schritt für Schritt und die Webseite leitet den zukünftigen User durch die Anmeldung. Nach der Eingabe einiger persönlicher Daten kommt man zum Schluss zur Einzahlung. Auf der Startseite der Plattform werden mehrere Zahlungsarten angeboten, jedoch stehen deutschen Nutzern nicht alle Möglichkeiten zur Verfügung. Mehr dazu findet man unter der Überschrift “Zahlungsarten” in dem Test.

    Natürlich ist es für alle Anleger ratsam, wenn sie ihre Muttersprache aus den 24 möglichen Sprachen auswählen. Die Fachtermini sind schon in der eigenen Sprache schwer genug und man sollte es sich so leicht wie möglich machen.

    Die standardmäßige Zwei-Faktor-Authentifizierung wurde bei der Testanmeldung nicht angeboten. Jedoch wäre es durchaus sinnvoll, wenn man sich, zum Schutz seines Guthabens, vorher informiert, welche Sicherheitsvorkehrungen gegen den unbefugten Zugriff anderer Personen getroffen werden.

    Natürlich können technische Updates immer wieder zu Veränderungen führen und man sollte sich deswegen an die Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf der Homepage halten.

    Bitcoin kaufen oder verkaufen mit Capital.com

    Über Capital.com kann man keine Coins von Kryptowährungen erwerben und aufbewahren, weshalb hier der Kauf und Verkauf von CFDs erklärt wird.

    Schritt 1

    Betrag  und Asset auswählen

    Am Anfang geht es um die Entscheidung, welche Ausgangs – und Endwährung gewählt werden soll. Man kann bei Kryptos eines der oben aufgeführten Handelspaare wählen. Im Anschluss wählt man das einzusetzende Guthaben aus und bestätigt zum Schluss das Geschäft.

    Jeder Nutzer kann außerdem eine Kauforder zu einem bestimmten Preis erstellen. Sobald der Kurs den gewünschten Wert erreicht hat, wird der Kauf automatisch getätigt. Genauso wie bei anderen Brokern oder Exchanges bietet die Plattform auch die Möglichkeit an, dass der Verkauf automatisch zu einem gewissen Verlust oder Gewinn erfolgen soll.


    Schritt 2

    Übersicht aller Transaktionen

    Alle offenen Transaktionen werden unter dem Punkt “Positionen” aufgeführt und man findet außerdem wichtige Informationen zu den getätigten Geschäften.


    Schritt 3

    Betrag und Asset verkaufen

    Das Verkaufen von Positionen funktioniert genauso wie der eigentliche Kauf. Man wählt seine ursprüngliche Transaktion aus und erteilt den Auftrag zum Verkaufen. Natürlich kann man vorher noch das Volumen auswählen und man sieht sofort, ob das Geschäft gewinnbringend oder verlustreich war.

     

    Die Capital.com App

    Natürlich wird auch eine Android und eine iOS Applikation für mobile Endgeräte angeboten. Die Android-Version wurde bereits über 500.000 Mal heruntergeladen und mit 4,2 von 5 möglichen Sternen bewertet. Man benötigt Android 5.0 oder höher, das Programm ist 21 Megabyte groß und würde über 1800 Mal bewertet. Die letzten fünf Reviews scheinen allerdings nicht sehr gut ausgefallen zu sein.

    “for about 1-2 weeks the candle chart is not updating in real time, showing different value than selling. Reported couple of times and send pictures to see the problem but nothing been done. it’s look like this may be done intentionally, hope I’m wrong. Just to be on safe side I withdrew my found and look to different platform.”

    Jedoch hat sich der Kundendienst die Mühe gemacht, auf jede Capital.com Erfahrung mit Text, eine persönliche Antwort zu formulieren. Die iOS Capital.com App ist mit 44,6 MB ein bisschen größer und man benötigt iOS 9.0. Als Sprache kann man außerdem nur Englisch auswählen, was eventuell einige Kunden stören könnte. Laut den Betreibern soll man aber über beide Programme alles genauso durchführen können, wie über die Handelsplattform am PC.

    Capital.com: Vor- und Nachteile

    Die Capital.com Gebühren sind im Vergleich zu anderen Webseiten geringer und die Betreiber verlangen keine Einzahlungs- oder Abhebegebühren. Ein Vorteil und ein Nachteil zugleich ist die Spezialisierung auf CFDs. Die Handelsoptionen spricht vor allem erfahrene Trader an, weil man für die Tradingart bereits Erfahrung haben und einiges an Hintergrundwissen mitbringen sollte. Besonders Anfänger können bei der Option Schwierigkeiten haben, Gewinne zu schreiben.

    Des Weiteren kann man keine Coins von digitalen Währungen erwerben und sich in seinen Wallet ausbezahlen lassen. Die Webseite gibt es allerdings in 24 verschiedenen Sprachen und auch die Handelsplattform ist einfach und übersichtlich gestaltet. Es wird aber keine Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Sicherung das Accounts angeboten, was bei fast allen anderen lizensierten Exchanges der Fall ist.

     

    • Keine Gebühren für Ein- und Auszahlungen
    • Moderne Webseite
    • Viele Sprachen zur Auswahl
    • Support über 20 lokale Nummern erreichbar
    • Lizenzierter und überwachter Broker
    • Ausschließlich CFDs und kein Erwerb von Coins möglich
    • Kein PayPal als Einzahlungsmöglichkeit vorhanden
    • IOS Applikation nur auf Englisch
    • Keine 2-Faktor-Authentifizierung

    Capital.com Erfahrungen: Die Zahlungsmethoden

    Bei Capital.com kann man mit verschiedenen Fiat-Währungen handeln. Im Bereich von Kryptowährungen werden Währungspaare mit Euro oder amerikanischen Dollar akzeptiert. Jedoch kann man kein Geld in seinen Account über einen Wallet mit Kryptowährungen gutschreiben lassen.

    Alle Überweisungen müssen mindestens eine Höhe von 250 € haben und mit anderen Zahlungsmöglichkeiten hat man einen Mindestbetrag von 100 €. Alle Beträge unter dem Minimum werden von den Betreibern der Webseite nicht akzeptiert und, abzüglich der entstandenen Kosten, wieder zurückerstattet. Allgemein bietet die Firma hinter der Plattform Einzahlungen per Debitkarte, Kreditkarte, Banküberweisung, Sofort, iDeal, Giropay, Multibanco,Przelewy24, QIWI, WebMoney, Trustly, Neteller und Skrill an.

    Natürlich hängen die Einzahlungsmöglichkeiten von dem jeweiligen Land des Anlegers ab. Deutsche Kunden haben deswegen ausschließlich die Möglichkeit, per Bankkarte, Banküberweisung, Sofortüberweisung, Giropay oder via Rapid Transfer zu zahlen.

    Zum Zeitpunkt unserer Capital.com Erfahrungen wurden keine Gebühren für Abhebungen erhoben. Jedoch kann sich diese Tatsache mit jedem neuen Update der Webseite ändern. Aus dem Grund sollten neue Investoren vorher alle möglichen Capital.com Fees recherchieren und sie mit einkalkulieren. Manchmal erheben auch Kreditinstitute separat noch einmal Kosten für spezielle Transaktionen. Die kann man aber bei seiner Bank jederzeit erfragen.

    Capital.com Erfahrungen: Sicherheit

    Eine gewisse Sicherheit wird jedem Anleger automatisch durch die Lizensierung und Überwachung des Brokers gegeben. Die Firma ist in England und Wales unter der Registrationsnummer 1050 6220 angelegt und wird von der FCA überwacht. Deshalb kann es sich höchstwahrscheinlich bei der Handelsplattform um kein betrügerisches Programm handeln.

    Ansonsten wird auf der Homepage ausschließlich die SSL-Verschlüsselung als Sicherheitsmaßnahme gegen Hacker verwendet. Das ist im Vergleich zu anderen Exchanges ein sehr geringer Schutz, da man sonst sehr häufig die Möglichkeit einer Zwei-Faktor-Authentifizierung angeboten bekommt. Des Weiteren schreiben die Betreiber nirgendswo über ihre Sicherheitsvorkehrungen. Auch bei der Anmeldung wird man nicht auf eventuelle Probleme hingewiesen oder die Möglichkeit geboten, dass man selbstständig weitere Schutzmaßnahmen vornehmen kann.

    Eine schwer zu knackende Verschlüsselung ist deswegen vonnöten, weil getätigte Transaktionen nicht mehr rückgängig zu machen sind. Man sollte aus dem Grund sein Passwort und seinen Nutzernamen nicht auf dem Computer speichern oder über öffentliche Internetverbindungen eingeben. Die sind für Hacker besonders leicht zu knacken, da die Verbindung keinen Schutz/Verschlüsselung gewährleistet.

    Ein weiterer Punkt, warum es sich bei Capital.com um eine seriöse Plattform handeln könnte, ist, dass die Webseite bereits in verschiedenen Zeitschriften erwähnt wurde und die Gründer echte Personen sind. Viele Spam Webseiten erfinden Namen von CEOs, Auszeichnungen in bekannten Magazinen und Reviews von Usern. Die erhaltenen Rewards kann man außerdem auf den jeweiligen Seiten überprüfen und somit hat sie Capital.com wirklich erhalten.

    Capital.com Erfahrungen: Der Kundenservice

    Natürlich ist der Kundenservice ein weiterer und wichtiger Punkt für viele neue Anleger. Sobald man auf ein Hindernis stößt oder Fragen beantwortet haben möchte, ist der Support die erste Anlaufstelle. Hier ist es jedoch zu empfehlen, dass man sich zuerst die FAQs durchliest, da unter dem Menüpunkt Schritt-für-Schritt-Anleitungen für häufige Probleme bereitgestellt werden. Eine Recherche über bekannte Suchmaschinen könnte auch zum erhofften Erfolg führen.

    Falls die Frage nicht zur Genüge beantwortet wurde, sollte man eine der 20 Telefonnummern auswählen, um persönlich in Kontakt zu treten. Außerdem wird auf der Webseite auch ein Live-Chat oder ein Kontaktformular angeboten. Man erreicht den Kundenservice 16 Stunden am Tag – sieben Tage die Woche. Im Moment gibt es allerdings noch keine Telefonnummer für Nutzer aus Deutschland. Man muss sich deswegen für Hilfe auf deutscher Sprache, an die schweizer Hotline halten.

    Als letzte Möglichkeit kann man auch über Facebook oder Google+ Kontakt mit den Betreibern der Plattform aufnehmen oder man kann eine Bewertung in einem Applikationstore hinterlassen. Ein Mitarbeiter des Support-Teams hat meistens innerhalb von zwei Tagen eine Nachricht auf solch einen Capital.com Review hinterlassen und um eine Kontaktaufnahme per E-Mail gebeten.

    Wie hoch sind die Capital.com Gebühren?

    Die Besitzer der Plattform verdienen ihr Geld hauptsächlich über Spreads. Unter Spread versteht man den minimalen Unterschied des Einkaufs- und Verkaufspreises eines Assets. Laut der Betreiber ist die Differenz aber deutlich geringer, als bei anderen Exchanges. Das konnte jedoch in den Capital.com Erfahrungen nicht überprüft werden.

    Es wurden zum Zeitpunkt des Tests keine Capital.com Gebühren für die Eröffnung und die Schließung eines Account erhoben. Einzahlungen und Abhebungen über dem Mindestbetrag sind außerdem gebührenfrei. Manchmal erheben Kreditinstitute bei gewissen Zahlungen oder Transaktionen Fees, welche aber vorher erfragt werden können. Falls man aber Einzahlungen tätigt, die unterhalb des minimalen Betrags liegen, verlangen die Anbieter der Handelsplattform eine Gebühr für die Verarbeitung und für die Ablehnung der Transaktion.

    Auf der Webseite, unter dem Menüpunkt “FAQs”, findet man zusätzlich noch eine Inaktivitätsgebühr, die nach einem Jahr in Kraft tritt. Anscheinend werden dafür zehn amerikanische Dollar verlangt, jedoch wird nicht erwähnt, wie häufig die Gebühr zu entrichten ist. Eine zweite Capital.com Fee sind die Übernachtungsgebühren. Sie werden ausschließlich aus der Leverage errechnet und nicht aus dem kompletten Wert der Position. Natürlich variiert der Betrag der erwähnten Gebühr auch in Abhängigkeit von der Handelsart und dem ausgewählten Asset.

    Capital.com Erfahrungen und User Meinungen

    Wie über jeden anderen Broker auch, findet man online geteilte Meinungen über Capital.com. Manche User halten die Handelsplattform für die beste auf dem Markt im Moment:

    “Probably one of the best app on the market at the moment thumbs up guys!”

    Andere wiederum scheinen zufrieden zu sein, geben aber konstruktive Kritik über die Webseite und Applikation ab:

    “The app is very easily to manoeuvre around picking up little things as you use the app more and more. If there was a tutorial explaining the different key features as you have the videos or make it easier to find that would of made life a little bit easier like explaining the candles and placing the RSI and MACD etc which help. Other than that a great app.”

    Natürlich findet man auch ehemalige Investoren, die von dem Angebot nichts halten und es unter keinen Umständen weiter empfehlen würden:

    “The fail to tell you that they have over night charges on all your positions
    They also make it nearly impossible to wirhdraw money
    Please avoid, they are great at advertising but this is not how a trading platform
    Should perform.”

    Die Mehrheit der Capital.com Reviews scheinen aber positiv gegenüber der Handelsplattform auszufallen und sie wurde mit vier von fünf möglichen Sternen auf Trustpilot bewertet. Das ist eine der höchsten Bewertungen, die Kryptoszene.de für eine Exchange online finden konnte. Die Programme aus beiden Applikationsstores scheinen den Nutzern außerdem gut zu gefallen und wurden auch mit über 4 von 5 Sternen bewertet.

    Ist Capital.com Betrug?

    Berücksichtigt man bei der Einschätzung, ob Capital.com Betrug oder seriös ist, die Meinungen der Nutzer online, die Registrierung und Überwachung des Brokers, dann kann man mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass Capital.com seriös ist. Man kann problemlos über die Handelsplattform CFDs mit Kryptowährungen traden, jedoch keine Coins von Kryptos erwerben und aufbewahren.

    Sie erhielt bereits diverse Auszeichnungen und wurde in bekannteren Magazinen und Webseiten erwähnt. Außerdem sprechen die Capital.com Erfahrungen von Usern für sich. Allerdings besteht beim Handel mit CFDs immer die Gefahr, dass man in kürzester Zeit sein ganzes Geld verliert. Die Handelsart gilt als äußerst spekulativ und scheint nur etwas für erfahrene Nutzer zu sein. Hintergrundwissen und ein Gefühl für den Markt sind mit Sicherheit nützlich für das Traden über Capital.com.

    Capital.com Erfahrungen – Das Fazit

    Sicherlich, Capital.com ist nicht unbedingt so breit aufgestellt wie andere Anbieter im Markt. So bieten diverse Exchanges eine deutlich höhere Anzahl an Handelsoptionen. Doch Capital.com kann mit seinen CFD Trades gewiss Akzente setzen. Die Spezialisierung bringt den Vorteil mit sich, dass man aus über 2000 verschiedenen Assets wählen kann. Es handelt sich außerdem um einen lizenzierten und überwachten Broker, der auch durch einen sehr guten Kundendienst auffällt.

    Nutzer können aus 24 Sprachen wählen und den Support in 20 verschiedenen Sprachen telefonisch erreichen. Hier scheint Capital.com deutlich besser abzuschneiden als andere Broker. Ein Nachteil scheinen jedoch beim ersten Test die Sicherheitsvorkehrungen zu sein. Man hat keine Möglichkeit, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung für den Account festzulegen. Trotzdem hinterlässt das Angebot einen starken Eindruck, auch weil man teils exotischere Coins vorfindet, als bei den besten Krypto und Bitcoin Börsen 2020.

    Unsere Empfehlung: Kryptos Kaufen bei eToro

    Bewertung

    • Inkl. Wallet
    • Kryptowährungen direkt im Wallet kaufen und verkaufen
    • Paypal, Kreditkarte und Sofortüberweisung
    • Regulierter Anbieter
    • Echte Kryptos oder CFD Trades
    Disclaimer : 62% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Capital.com Erfahrungen: FAQs

    Was ist Capital.com?

    Bei dem Anbieter handelt es sich um einen Online Broker, bei dem auf Aktien, Forex, Kryptowährungen und andere Assets spekuliert werden kann.

    Lohnt es sich, ein Konto bei Capital.com zu eröffnen?

    In unserem Test konnte Capital.com einigermaßen überzeugen. Die Tradingmöglichkeiten und der Kundensupport locken durchaus Kunden an, die zum großen Teil auch zufrieden mit dem Anbieter sind

    Wie viel Geld sollte ich investieren?

    Die Mindesteinzahlungshöhe bei Capital.com ist auf 250€ festgelegt. Die Höhe des eigenen Investments sollte man sowohl von der eigenen Liquidität, als auch von dem gewählten Asset, sowie der eigenen Risikofreudigkeit abhängig machen. Generell sollte man nie Geld investieren, dass man eigentlich anderweitig benötigt, da Gewinne niemals garantiert werden können.

    Wie lange dauert eine Auszahlung bei Capital.com?

    Auch hier kann die Plattform überzeugen. Auszahlungen werden sehr schnell bearbeitet und sind je nach gewählter Auszahlungsmethode innerhalb weniger Minuten bis 2 Werktagen auf dem eigenen Konto.

    Was sind die Voraussetzungen, damit ich bei Capital.com erfolgreich traden kann?

    Man sollte immer wissen, in was man investiert. Der Anbieter stellt eine Academy zur Verfügung, in der man sich stetig weiterbilden kann und über alle Handelsmöglichkeiten detailliert aufgeklärt wird. Verfügt man über das nötige Know How, sowie ab und zu über das nötige Quäntchen Glück, so steht baldigen Gewinnen nichts mehr im Wege.

    Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

    Ständig bin ich auf der Suche nach neuen Investments und Anlagemöglichkeiten. So stürze ich mich gerne auf Experimente mit geringen Geldbeträgen. Sicherheit geht aber vor. In fünf Jahren an Krypto Erfahrungen konnte ich ein breites Portfolio aufbauen. Hohes Risiko gehe ich selbst aber nur mit Spielgeld.

    3 Kommentare

    1. Aus meiner Sicht gibt es zu viele schwarze Schafe in dieser Branche, bin bei Qoin Capital gelandet, haben mich solange bequatscht bis ich 250€ einbezahlt habe, mit der Masgabe das ich selber nichts machen soll, ein Broker hat mich dann kontaktiert und hat mich gebeten mein Passwort zurück zusetzten damit er Trades einstellen kann, dann hat er das Konto auf 370 € hochgetrated, hat mich dann wieder kontaktiert, wollte das ich mehr Geld einbezahle um meinen Gewinn zu steigern, als ich dies verneinte reagierte er sehr gereizt und ich habe nichts mehr von ihm gehört, das Einbezahlte Geld werde ich wohl nicht zurück bekommen, auszahlungsaufforderungen werden nicht beantwortet, kurzum, ich kann jeden nur davor warnen sich auf dieses Unternehmen einzulassen, ich werde dies auch öffentlich machen wo immer ich kann, vielleicht kann ich dem einen oder anderen auf diesem Weg helfen nicht in diese Falle zu laufen. Aus meiner Sicht gibt es nur zwei seriös arbeitende Broker, das ist EToro und das ist Libertex!
    2. Ich persönlich habe sehr Gute Erfahrungen mit Qoin.Capital, Ich habe 250 € einbezahlt das Traden hat, dann mein Broker übernommen innerhalb 3 Tagen war mein Konto auf 344,4 € , ich habe dann wieder aus eigenem Lust weitere 2750 € angelegt was natürlich auch der Broker toll fand, seit einem Monat habe ich jetzt Kontostand von 5233 € und auch eine Auszahlung von 600 € getätigt, ich bin am Überlegen noch, was weiter zu investieren hab, auch gesehen das der Bitcoin am Steigen ist ich denke, wenn man auf den Broker hört, kann man auch Gut verdienen, aber wenn man arrogant gegen den Broker ist kann man ja nicht vieles erwarten. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit Qoin.Capital. lg
      • Hallo Alfons, Ich habe letzte Woche am 25.11.2019 auch 250.-€ Investition getätigt, bis jetzt läuft Super. Habe ungefähr eine Rendite von 40 % erwirtschaftet mit der Hilfe von meinem Broker bis jetzt bin ich auch sehr zufrieden. Mit freundlichen Grüßen

    Antworten

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    Jetzt handeln

    62% der privaten CFD Konten verlieren Geld

    Unsere Empfehlung zum Kaufen & Handeln von Kryptowährungen

    62% der privaten CFD Konten verlieren Geld