Kryptoszene.de

Ethereum Gründer nennt selbsternannten Satoshi Nakamoto Betrüger

Auf einer Konferenz kam es zur Auseinandersetzung zwischen Vitalik Buterin und Craig Wright. Während einer Panel Diskussion erhob sich Vitalik und stellte die Frage, warum dieser Betrüger (gemeint war Craig Wright) auf der Konferenz sprechen darf.

Werbung

Im Mai 2016 behauptete Craig Wright gegenüber mehreren Medien (Gizmodo, Wired, BBC, Economist und GQ), dass er sich hinter dem Pseudonym des Bitcoin Erfinders Satoshi Nakamoto verbirgt. Allerdings blieb er einen eindeutigen Beweis schuldig. Die Beweise die er vorlegte, sind laut Experten wenig glaubwürdig. Der eindeutigste Beweis wäre, wenn Craig Wright den Genesis Block, den ersten Block der jemals gemined wurde, auf der Blockchain verschieben würde. Denn der erste Bitcoin Block wurde ziemlich sicher von Satoshi Nakamoto gemined, der auch im Besitz der Private Keys für den Block sein muss. Den Beweis blieb Craig Wright allerdings schuldig.

Da der richtige Satoshi Nakamoto aber immer noch nicht gefunden wurde, kann Craig Wright weiter durch die Welt reisen und seine Botschaft verkünden. Auf einer Konferenz ist Vitalik Buterin, einem der Gründer von Ethereum jetzt der Kragen geplatzt, als er einer Diskussion von Craig Wright folgen sollte. Vitalik Buterin erhob sich aus dem Publikum und fragte lautstark: „Warum dieser Betrüger (Craig Wright) hier sprechen darf?“

Die ganze Situation wurde von einem Twitter Nutzer per Video festgehalten. Das Video findet ihr hier.
https://twitter.com/IamNomad/status/981151257564938240

Etwas später reagierte Craig Wright selbst per Twitter auf den Vorfall und warf Vitalik vor, dass sein Ethereum gegenüber Bitcoin Cash, dass Craig Wright mittlerweile promoted, keine Chance haben wird.

https://twitter.com/ProfFaustus/status/981133497791205376

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.