EOS-Mutterfirma kündigt Blockchain-basierte Social Media-Plattform an

In einer Pressemitteilung, die am 1. Juni von Block.one – der Muttergesellschaft von Eos (EOS) – veröffentlicht wurde, kündigte das Unternehmen den Start ihrer Blockchain-basierten SocialMedia-Plattform namens “Voice” an.

Nach Angaben von Block.one wird die Plattform die Eos-Blockchain verwenden, um Transparenz über die Funktionsweise der Chain zu schaffen. So sollen die Nutzer Inhalte ohne versteckte Algorithmen oder Mechanismen, von denen sie nichts wissen, hochladen und teilen können.

Brendan Blumer, CEO von Block.one, verglich Voice mit herkömmlichen Social Media-Plattformen und sagte:

Werbung

“Die Wahrheit ist, dass aktuelle Social-Media-Plattformen darauf ausgelegt sind, ihre Benutzer auszunutzen. Schauen Sie sich einfach das Geschäftsmodell an. Unser Inhalt. Unsere Daten. Unsere Aufmerksamkeit. Das sind alles unglaublich wertvolle Dinge. Aber im Moment ist es die Plattform, nicht der Benutzer, der die Belohnung erhält.”

Weiters steht in der Mitteilung, dass sich Block.one vor kurzem dem Coinbase Earn-Programm angeschlossen hat, einem Bildungsangebot der Kryptobörse Coinbase. Durch das Lernprogramm können Nutzer Kurse zu einer bestimmten Kryptowährung durcharbeiten und bekommen dafür eine kleine Menge des Tokens, über das sie sich informieren.

 

Bildquelle: Photo von Marc van der Chijs


Möchtest du EOS kaufen? Klick hier für weitere Infos.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.