Dogecoin Chartanalyse: Sollte man jetzt “auf den Hund kommen”?

Wird der Herbst dem Dogecoin zu neuen Höhenflügen verhelfen? Trendaussichten, Chartanalyse und Anlagemöglichkeiten

Stand des Dogecoin Kurses

Aktuell steht der Dogecoin Kurs bei 0,0023€. Kaufte man sich vor einem Jahr den Altcoin, so muss man heute einen Verlust von knapp 45% hinnehmen. Der Kurs fiel vor allem von Oktober bis November 2018 rapide ab. Anfang Februar 2019 begannen der Bitcoin und diverse Altcoins wieder kräftig anzuziehen, der Kurs von Dogecoin zeigte sich jedoch zunächst unbeeindruckt. Anfang April legte der Coin jedoch dann auch plötzlich zu, so dass man von einer verzögerten Bitcoinkopplung bei Dogecoin sprechen kann.

Bildquelle: Photo von Miss Dilettante
dogecoin
DOGE
Dogecoin
USD
$0.0025
EUR
€0.0022
GBP
£0.0019

Im Gegensatz zu beispielsweise dem Bitcoin konnte Dogecoin aber nicht zum Vorjahresniveau aufschließen oder dieses sogar übertreffen. Anleger sehen sich im Moment einer Kursstagnation ausgesetzt. Es stellt sich daher die Frage, ob der Dogecoin dazu in der Lage sein könnte, im Herbst zu neuen Höhenflügen aufzubrechen. Die Chartanalyse soll einen ersten Ausblick darüber geben, wie wahrscheinlich es ist, dass diese Hoffnung der Anleger eintritt.

Werbung
dogecoinDogecoin
$0.0025

Aktueller DOGE-Chart

Dogecoin Diagramm
Chart vonCryptoCompare

Analyse des Dogecoin Kurses

Um festzustellen, welche Prognosen der aktuelle Dogecoin Chart zulässt, sollten zuerst einige Fakten zusammengetragen werden:

  • Im letzten Jahr betrug das Kursmaximum 0,0056€ und wurde fast genau vor einem Jahr am 13. September 2018 erreicht
  • Das Kursminimum wurde am 7, Februar 2019 mit einem Wert von 0,0016€ festgestellt.
  • Betrachtet man den letzten Monat, so ergibt sich hier ein Kursmaximum von 0,0027€, welches am 7. August erzielt worden ist.
  • Das Minimum des letzten Monats gab es am 29. August mit dem Wert 0,0022€.

 

Schon jetzt lässt sich ablesen, dass der Coin seine besten Zeiten hinter sich zu haben scheint. Das Jahresmaximum liegt schon lange zurück, und das Minimum des letzten Monats ist nicht allzu weit von dem Minimum des gesamten letzten Jahres entfernt und noch relativ jung.

Doch wohin geht die Dogecoin Reise tatsächlich? Hierzu wird im nächsten Schritt die Feststellung des Momentums nötig.

  • Wohin zeigt das Momentum?

Kryptowährungen, insbesondere die kleineren Coins, sind hochvolatil und  begrenzen somit die Aussagekraft des Momentums. Trotzdem kann das Momentum nicht selten Hinweise darauf liefern, wie sich der Kurs weiterentwickeln wird. Momentan kann das Dogecoin Momentum für den Verlauf des letzten Monats als negativ und sehr leicht fallend beschrieben werden. Das bedeutet, dass der Kurs sinkt, und die Geschwindigkeit des Fallens sich leicht beschleunigt hat.

Für Anleger könnte dies bedeuten, dass der Kurs über die nächsten Wochen wahrscheinlich erst einmal weiter fallen könnte.

  • Flaggen und Wimpel

Flaggen und Wimpel sind nützliche Symbole, die in Aktienkursen oder auch bei Kryptowährungen auftreten können. Diese Symbole verraten geübten Analysten unter Umständen Details über steigende oder fallende Kauf- und Verkaufsinteressen der Investoren. Natürlich sind auch diese Symbole nicht immer zutreffend, gerade bei kleinen Kryptowährungen entstehen diese durch die hohe Volatilität oft auch zufällig. Trotzdem sollte man immer Ausschau nach den betreffenden Symbolen halten.

Quelle: Variation nach coinbase

Im momentanen Kursverlauf von Dogecoin kann man keine Flaggen oder Wimpel erkennen, dafür aber ein anderes Symbol: Mit etwas Fantasie kann man davon ausgehen, dass sich gerade eine Schulter-Kopf-Schulter Formation ausgebildet hat. Daher könnte man die Annahme äußern, dass der Kurs über die nächste Woche weiter fallen wird.

  • Gaps

Gaps treten bei Kryptowährungen häufig auf. Diese sind meist gut in Balkencharts zu erkennen und geben Sprünge wieder, die aus einem plötzlichen Abfall oder Anstieg des Kaufverhaltens resultieren. Hierbei wird zwischen Common Gaps, Measuring Gaps und Break Away Gaps unterschieden. Während erstere über keine Prognosequalität verfügen, können vor allem Break Away Gaps oft als Trendbestätigung dienen.

 

Quelle: Variation nach coinigy

Bei dem aktuellen Kurs von Dogecoin lassen sich gut einige Break Away Gaps erkennen, wenn man einen geringen Zeitraum einstellt. Bei größeren Zeiträumen sind jedoch nur Common Gaps zu identifizieren.

  • Trendlinien

Trendlinien lassen sich aus der Zusammenführung der 24h-Mediane errechnen. Wie zu erwarten war, zeigt die Linie für den letzten Monat nach unten. Verkürzt man die beobachteten Zeiträume immer weiter, so nimmt die Schiefe der Linien leicht zu, was noch einmal die Beschleunigung des Fallens bestätigt, die das Momentum schon visualisierte.

  • Ist eine Trendumkehr in Sicht?

Vor einer Trendumkehr ist es nicht selten der Fall, dass der Chart diese andeuten kann. Bei dem Dogecoin Kurs spricht momentan jedoch eher wenig dafür, dass es bald wieder steil bergauf geht. Im Gegenteil, das Momentum und auch die Gaps könnten zu der Aussage verleiten lassen, dass die nahe Zukunft wohl eher weiter nach unten zeigt. Hierbei sollte man jedoch immer bedenken, dass gerade Kryptowährungen oft überraschende Kehrtwenden hinlegen, die nur schwer prognostizierbar sind.

Aktuelle Börsennews

Um eine Chartanalyse abzurunden, sollte man immer ein wachsames Auge auf aktuelle Börsennews haben. Wichtige Nachrichten lassen unter Umständen exaktere Rückschlüsse auf den künftigen Kursverlauf zu, als die alleinige Betrachtung des momentanen Kursverlaufs.

Bei Dogecoin gestaltet sich das in Erfahrung bringen von seriösen News jedoch schwieriger, als bei anderen Alt Coins. Dogecoin versteht sich traditionell als die selbstironischste der Kryptowährungen. Während andere in ihrer Öffentlichkeitsarbeit vor allem auf aktuelle Innovationen und Aussichten hinweisen, beschränkt man sich bei Dogecoin auf Selbstbeweihräucherung und vor allem: Memes.

So wird es fast unmöglich, tatsächlich Schlussfolgerungen auf demnächst anstehende Verbesserungen und Entwicklungen des Coins zu ziehen.

Dogecoin Kaufen oder Verkaufen?

Jetzt Dogecoin kaufen? Die Chartanalyse hat gezeigt, dass man wohl mit dieser Kaufentscheidung vorsichtig sein sollte. Man könnte eher davon ausgehen, dass der Kurs noch einige Wochen fallen wird. Wer trotzdem indirekt von dem Kurs profitieren möchte, für den könnte das Setzen auf Kursverluste, zum Beispiel bei einem CFD Exchange, eventuell von Gewinnen gekrönt werden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Kurs, zumindest über die nächsten 2 Wochen, weiter verlieren könnte.

Wer bereits im Besitz von Dogecoin ist, sollte sich überlegen, ob er die Coins nicht besser veräußert und sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder neu mit dem Meme-Coin eindecken möchte. Aber nicht vergessen: Kryptos sind immer zu Überraschungen fähig!

 

Es gilt zu beachten, dass die Chartanalysen von Kryptoszene.de lediglich Meinungen der verfassenden Autoren sind und keine Kaufempfehlungen darstellen. Der Handel mit Aktien und Kryptowährungen unterliegt immer Risiken.

 

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.