Cosmos Kurs Prognose: ATOM/EUR mit einem Plus von 22% im Aufwärtstrend

Die Alt Coins nehmen wieder Fahrt auf. Wie sehr profitiert Cosmos? Die Chartanalyse

Stand des Cosmos Kurses

Zum jetzigen Zeitpunkt kostet ein ATOM 2,58 €. Investoren, die sich vor exakt einem Jahr mit diesem eher unbekannten Coin eingedeckt haben, müssen heute einen Verlust von fast 30 % hinnehmen. Sieht man sich hingegen nur den letzten Monat an, so kann Cosmos punkten. Der Kurs konnte 22 % Gewinn erzielen. Es scheint sich was zu tun auf dem Krypto Markt.

Nach dem schmerzlichen Bitcoin Drop am 24. September scheint es nun so, als ob fast alle Krypto Währungen wieder Boden gutmachen wollen. Sollte man jetzt Cosmos kaufen? Um einschätzen zu können, wie sich der Kurs weiter entwickeln wird, haben wir uns die aktuellen ATOM Charts einmal ganz genau angesehen.

Aktueller ATOM-Chart


Analyse des Cosmos Kurses

Trotz Bitcoin Drop konnte Cosmos in den letzten 30 Tagen ein Plus von etwas mehr als 22 % erzielen. Auch die letzte Woche verlief ausgesprochen gut. Hier kam ATOM auf ein Plus von 13 %. Sind also weitere kräftige Kursanstiege in Sicht? Um zu sehen, wo wir uns derzeit befinden, stellen wir zunächst einmal einige Hardfacts fest.

  • Das Kursmaximum von COSMOS im letzten Jahr betrug 6,08€ und wurde am 23. Juni 2019 erreicht.
  • Das Kursminimum im Verlauf des letzten Jahres wurde am 5. September 2019 mit einem Wert von 1,77 € gemessen.
  • Sieht man sich lediglich den letzten Monat an, so wurde hier das Maximum am 16. September erreicht. Hier kostete ein Cosmos 3,22 €.
  • Das Minimum im letzten Monat ist bei 1,95 € am 26. September angesiedelt.

Vor dem Bitcoin Drop am 24. September war Cosmos bis zu 3,22 € Euro wert. Anschließend wurde er in das Tal mitgerissen, doch nun erholt sich auch diese Kryptowährung zusehends. Es ist nicht auszuschließen, dass das Kursmaximum von sechs Euro noch dieses Jahr erneut geknackt werden könnte. Wie bald das der Fall sein könnte, kann man mithilfe des Momentums einschätzen.

Das Momentum bestätigt den Aufwärtstrend

Das Momentum für die letzten 30 Tage kann als positiv und dabei steigend festgestellt werden. Für dich als Investor bedeutet dies, dass der Kurs momentan im Steigen begriffen ist und sich die Geschwindigkeit des Anstiegs immer weiter beschleunigt hat. Das Momentum zeigt, dass jetzt ein sehr günstiger Zeitpunkt gekommen sein könnte, in diesen Coin zu investieren.

Sollte sich die Geschwindigkeit des Anstiegs tatsächlich immer weiter beschleunigen, so könnte man auch von höheren Kurssprüngen ausgehen, die demnächst auftauchen könnten. Der günstige Chartverlauf hängt dabei aber nicht nur von dem aktuellen Momentum ab. Daher halten wir im nächsten Schritt nach besonderen Symbolen Ausschau, die sich in Chartverläufen ausprägen können.

Eine Flagge deutete Kurssprung an

Zu den bekanntesten Symbolen, die Hinweise auf den künftigen Chartverlauf beinhalten können, gehören die sogenannten Flaggen und Wimpel. Diese prägen sich nach einem steilen Kursanstieg oder Kursabfall, genannt Mast, aus und zeigen in Gegenrichtung des Trends. Sobald sich so eine Abbildung ausgeprägt hat, kann davon ausgegangen werden, dass ein erneuter Anstieg oder Abfall in Höhe des ersten Mastes stattfinden könnte.

Quelle: Variation nach Coinbase

Erst gestern hat sich so eine Flagge bei Cosmos ausgebildet. Zugegebenermaßen ist die Flagge an sich nicht unbedingt als lehrbuchartig zu bezeichnen, da die Zickzacklinien nicht in dem Maße vorhanden sind, wie man es erwarten würde. Trotzdem entstand zweifellos eine Frage, wie man an den zweiten starken Kursanstieg (zweiter Mast) gut erkennen kann. Anleger, die das Symbol rechtzeitig erkannten und kurzfristig ihr Cosmos Wallet füllten, dürften von dem zweiten Mast deutlich profitiert haben.

Vermehrtes Auftreten von Common Gaps

Betrachtet man aktuelle Kursverläufe in Kerzencharts, so lassen sich oft sogenannte Gaps erkennen. In den meisten Fällen handelt es sich um sogenannte Common Gaps, welche über keinerlei Prognosequalität verfügen. Es sollte sich aber immer lohnen, die Häufigkeit von entstehenden Gaps im Auge zu behalten. Treten diese sehr oft auf, so kann man von einer Unsicherheit auf dem Markt ausgehen, da Anleger schnell viel kaufen und wieder verkaufen.


Genau dies scheint momentan bei dem Kurs von ATOM der Fall zu sein. Vergleicht man die Anzahl der Gaps, mit der Anzahl von beispielsweise vor einer Woche, so sind deutlich mehr Gaps zu erkennen. Das könnte als Hinweis darauf gedeutet werden, dass Anleger wieder verstärkt mit der Kryptowährung handeln.

Die Trendlinie zeigt deutlich nach oben

Trendlinien dienen der Visualisierung des aktuellen Trends. Zeichnet man eine solche in einen ATOM-Chart der letzten sieben Tage ein, so zeigt der Pfeil deutlich nach oben. Auch hier bestätigt sich, dass Cosmos anscheinend Fahrt aufnimmt.

Was bringt die nähere Zukunft?

Welche Informationen wurden nun aus der Chartanalyse gewonnen?

  1. Das Momentum ist positiv und die Zeichen stehen gut, dass die Geschwindigkeit des Anstiegs sich weiter beschleunigen könnte.
  2. Der Schock des Bitcoin Drops scheint verdaut: Vermehrte Gaps zeigen an, dass Cosmos wieder stärker gehandelt wird
  3. Die Trendlinie für die letzten sieben Tage zeigt deutlich nach oben.

Man sieht, dass derzeit ein ausgesprochen günstiger Zeitpunkt sein könnte, Cosmos zu kaufen. Natürlich hängt die Zukunftsprognose aber auch von weiteren Faktoren ab. Neben dem Bitcoinkurs sollte man sich auch immer aktuelle Börsennews in seine Handelsentscheidung mit einbeziehen.

 

Aktuelle Börsennews

Am 10. und 11. Oktober werden auf der Dev-Con einflussreiche Cosmos Entwickler und Gründer über den aktuellen Stand und die nächsten Entwicklungen aufklären. Anleger, welche mit ATOM spekulieren, sollten sich diese beiden Termine vormerken. Werden tatsächlich innovative Neuerungen vorgestellt, so könnte das den momentanen Kursanstieg weiter befeuern.

Cosmos Kaufen oder Verkaufen?

Cosmos ist vielen Anlegern noch unbekannt. Dabei könnte gerade jetzt der perfekte Zeitpunkt gekommen sein, in ATOM zu investieren. Die Chartanalyse hat gezeigt, dass weitere große Kursanstiege nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich sind. Anleger, welche bereits über den Coin verfügen, könnten von einem Halten der Kryptowährung profitieren. Investoren, welche nicht unbedingt in den Besitz dieser eher kleinen Kryptowährung kommen wollen, haben die Option mittels CFDs auf steigende Kurse zu wetten. So könnte man von ATOM profitieren, ohne den Coin selbst verwalten zu müssen.

Es gilt zu beachten, dass die Chartanalysen von Kryptoszene.de lediglich Meinungen der verfassenden Autoren sind und keine Kaufempfehlungen darstellen. Der Handel mit Aktien und Kryptowährungen unterliegt immer Risiken.

 

Beitragsbildquelle: cosmos.network

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Sebastian Schuster

Sebastian Schuster ist spezialisiert auf Kryptowährungen und Kursanalysen von Aktien. Schon früh beschäftigte er sich mit Finanzmarketing und entschloss sich darauf, sein Hobby zum Beruf zu machen, indem er Banking und Financing studierte. Neben seinem Hauptberuf als Analyst bei einer einflussreichen Finanzberatungsfirma schreibt er regelmäßig für Kryptoszene.de und analysiert Charts von Aktien und Kryptowährungen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.