Blockstate und Solarisbank bieten Kauf von Security Token via SEPA-Überweisung an

Wie das FinTech-Unternehmen Blockstate am 2. Juli in einer Pressemitteilung bekanntgab, ging die Firma eine Kooperation mit der Solarisbank ein, um konventionelle und Blockchain-basierte Finanzmärkte miteinander zu verbinden.

Laut Mitteilung bekomme Blockstate über die Solarisbank Zugang zu einer Lösung, die “Fiat-Geld von Investoren mithilfe konventioneller Banking-Infrastrukturen einsammelt“. Dabei übernimmt Solaris die Funktion eines herkömmlichen Zahlungsdienstleisters für Token-Käufer auf Blockstates Plattform für Security Token Offerings (STO), auf der die Krypto-Token via SEPA-Überweisung direkt erworben werden können.

Daraus ergibt sich für den Erfolg von Blockstates Tokenisierungs-Plattform ein wichtiger Vorteil, wie Paul Claudius – der Gründer von Blockstate – in der Mitteilung erklärt:

Werbung

“Damit diese Produkte für den Massenmarkt tauglich werden, ist neben einer flächendeckenden Verfügbarkeit ein reibungsloses Nutzererlebnis notwendig, welches auch durch Interoperabilität und Integration ermöglicht wird. Die Kooperation mit einem wirklich innovativen Partner wie der Solarisbank ermöglicht es uns, die leistungsstarke Infrastruktur einer voll-regulierten Banking-as-a-Service Plattform mit dem dezentralen Finanzmarkt zu verbinden.”

Laut Blockstate befindet sich die Plattform – die auf der Blockchain von Ethereum (ETH) basiert – derzeit in einer geschlossenen Testphase und soll im dritten und viertel Quartal dieses Jahres für externe Kunden geöffnet werden. Auf der Plattform können sowohl bestehende als auch neue Aktien von Unternehmen herausgegeben werden, zusätzlich soll sie sich für Immobilienbeteiligungen, Schuldverschreibungen und auch “unbankable assets” (Kunstobjekte oder seltene Rohstoffe) eignen.

 

Photo by rawpixel (Pixabay)

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.