Bitcoin Gold wird Opfer einer 51% Attacke

Im Bitcoin Gold Netzwerk hat es ein Miner geschafft 51% der Mining Power zu übernehmen und dann durch eine Double Spend Attacke Exchanges um 18,6 Millionen US Dollar zu prellen.

Selbst bei kleineren Kryptowährungen ist es schwer über 50% der Mining Rechenleistung zu stellen. Offensichtlich ist es aber einem Miner im Bitcoin Gold Netzwerk gelungen, genau das zu erreichen. Wer 51% der Mining Power in einem Netzwerk hat, kann beliebig Transaktionen in der Blockchain bestätigen. Denn dadurch, dass er mehr als die Hälfte der gesamten Rechenleistung hat, werden die bestätigten Transaktionen von anderen anerkannt.

Im Bitcoin Gold Netzwerk hat das jetzt ein unbekannter Miner gemacht. Er hat zunächst 51% der Mining Power bereitgestellt und hat dann eine Double Spend Attacke durchgeführt. Dazu hat er Bitcoin Gold zu einer Exchange geschickt und anschließend wieder abgehoben. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass er bei der Exchange natürlich nicht die gleichen Bitcoin Gold (BTG) zurückbekommt, die er auch eingezahlt hat. Die Einzahlung auf die Exchange hat er nachträglich rückgängig gemacht. Das konnte er, da er mit seinen 51% Mining Power die Blockchain beliebig umschreiben kann.

Werbung

Im Enddefekt kann der bösartige Miner durch so ein Vorgehen seine BTG verdoppeln. Der Vorgang lässt sich dann beliebig oft wiederholen. Laut der Bitcoin Gold Adresse könnte der Miner damit knapp 388.200 BTG gestohlen haben. Diese haben derzeit einen Wert von knapp 18,6 Millionen US Dollar. Der Angriff hat sich also scheinbar gelohnt.

Die Annahme, dass Miner keine 51% Attacken durchführen, weil es die jeweilige Kryptowährung wertlos macht, hat sich hier nicht bestätigt. Der Kurs von Bitcoin Gold ist zwar nach unten gegangen seit der Attacke, die bis zum 18. Mai dauerte aber nicht so weit, dass die Bitcoin Gold wertlos wurden.

Bitcoin Gold ist derzeit die 27 größte Kryptowährung der Welt mit einer Marktkapitalisierung von 780 Millionen US Dollar.

Kursverlauf von Bitcoin Gold innerhalb der letzten 30 Tage

Um solche Attacken zukünftig zu verhindern empfiehlt das Bitcoin Gold Team den Exchanges, 50 Blöcke zu warten bis die Einzahlungen bestätigt sind. Bei der aktuellen Attacke konnten nur die letzten 22 Blöcke geändert werden.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Kryptoszene Admin

1 Trackback / Pingback

  1. Kontrolliert Bitmain bald Bitcoin - Kryptoszene.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.