Bitcoin besser als Gold? Asset Vergleich mit pro und kontra

bitcoin potential

Das Bitcoin Potential wird von immer mehr Anlegern erkannt. Bei Gold ist es jedoch nicht viel anders. Im Jahr 2019 erlebte das Edelmetall eine regelrechte Renaissance – inklusive eines gewaltigen Kurssprunges. Doch welches ist das beste Investment 2019? Was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile? Kryptoszene.de berichtet.

Zunächst zu den Gemeinsamkeiten: physisches Gold sowie BTCs haben den Ruf, als Wertspeicher wirksam sein zu können. Dies liegt unter anderem an der Limitierung. Die Goldvorkommen dieser Erde sind limitiert, das Bitcoin Potential wiederum gilt auch deshalb als so groß, weil die Zahl auf knapp 21 Millionen beschränkt ist. Deshalb können beide Assets als deflationär bezeichnet werden. Eine weitere Gemeinsamkeit ist die Tatsache, dass beide weitestgehend anonym zu erwerben und zu lagern sind.

Gold vs Bitcoin Prognosen – der Vergleich

Wirft man ein Auge auf Bitcoin Vorhersagen, dann liest man häufig auch von Kursen jenseits der 100.000 US-Dollar Marke. Gewiss: manche sind der Auffassung, dass diese marktschreierisch seien. Die Vergangenheit hat jedoch gezeigt, dass derlei Bitcoin Kursentwicklungen sehr wohl möglich sind. Unlängst wurde seitens der Bayern LB ein Marktforschungsbericht mit dem Titel “Läuft Bitcoin Gold den Rang ab?” veröffentlicht. Hier wurde die Bitcoin Prognose kommuniziert, dass sich der Bitcoin Kurs bereits im nächsten Jahr bei rund 90.000 US-Dollar befinden könnte.

Ganz anders verhält es sich bei Gold. Angesichts der prekären weltwirtschaftlichen Lage sind signifikante Kurssteigerungen zwar denkbar. Vervielfachungen wiederum gelten als unwahrscheinlich.

Gold und Bitcoin Potential so groß wegen Flexibilität

Für beide Assets gilt, dass sie unter anderem in Krisenzeiten ideal geeignet sind. Wer in Gold investieren möchte, der entscheidet sich häufig für transportable Münzen. Im Fall der Kryptowährung gestaltet sich dies selbstredend noch leichter. Für Gold spricht derzeit noch die größere Akzeptanz. Allerdings gibt es hier große Veränderungen. Der Siegeszug der Kryptowährungen schreitet unaufhörlich fort, wenngleich sich dies nicht immer mit der Performance deckt.

 

Ein weiterer augenscheinlicher Unterschied ist die Volatilität. Gold speichert Wert, wirft aber nur (im Falle des Verkaufs) eine geringe Rendite ab. Die Konzeption von Bitcoin ist ebenfalls prädestiniert dafür, Wert zu speichern. On top gibt es jedoch noch die Aussicht auf fulminante Kursgewinne. Nicht zuletzt aus diesem Grund scheint ein Bitcoin Investment dieser Tage empfehlenswerter – wenngleich es nicht schadet, das Portfolio mit ein wenig Gold abzusichern.

 

Photo by jaydeep_ (Pixabay)

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Raphael L.

Raphael, studierter Politikwissenschaftler, ist unser Mann für tiefgehende Analysen und Anlagetipps. Aussichtsreichste Aktien, Krypto Potentiale und vielfältige Branchen, Raphael liefert ganz besonders spannende Themen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.