Australien: Wertpapierbörse will bis 2021 fertiges Blockchain-System integrieren

Wie aus einer Pressemitteilung der australischen Wertpapierbörse Australian Securities Exchange (ASX) hervorgeht, die am 26. August veröffentlicht wurde, hat sie neue Partnerschaften geschlossen, um bis 2021 ein Blockchain-System in bisheriges Registrierungs-, Abwicklungs- und Clearingsysteme namens CHESS zu implementieren.

Zu diesem Zweck hat die ASX eine neue Vereinbarung mit dem an der New Yorker Börse notierten Tech-Unternehmen VMware und Digital Asset Holding (DA) geschlossen, schreibt die Mitteilung.

Zudem hat die ASX eine Absichtserklärung mit den Firmen unterzeichnet, in denen es um die Zusammenarbeit mit Blockchain-Projekten in Australien und Neuseeland geht. Dahingehend soll auch ein Programm geschaffen werden, mit dem das Aktienclearing- und Abwicklungssystem ersetzt werden soll.

Werbung

Das genannte Programm namens MoU umfasst auch die Verwendung der Open-Source-Programmiersprache für Smart Contracts mit der Bezeichnung DAML, das von DA zum Erstellen verteilter Anwendungen entwickelt wurde. Das Unternehmen gehört ebenfalls zu einem Teil der ASX.

Bereits im Jahr 2017 gab die ASX bekannt, das CHESS-System durch eine Blockchain-Variante zu ersetzen. Durch den Einsatz von Blockchain wird eine große Effizienzsteigerung erwartet, wie etwa schnellere Transaktionen, verbesserte Sicherheit sowie Kostensenkungen.

 

Bildquelle: Photo von HerryLawford

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.