Wirecard erhöht Ziele für 2025 drastisch – Steigende Kurse am Mittwoch?

Der Zahlungsdienstanbieter Wirecard erhöht seine mittelfristigen Ziele für Umsatz und Gewinn bis 2025 deutlich. Bis dahin will Wirecard den Umsatz auf über 12 Milliarden Euro drücken und den Betriebsgewinn über mehr als 3,8 Milliarden steigern. Zuvor war noch die Rede von 10 Milliarden Umsatz und 3,3 Milliarden Gewinn bis in den nächsten fünf Jahren, heißt es in einem Medienbericht. Der immer stärker wachsende Onlinehandel hat Wirecard offensichtlich angespornt seine Ziele weiter in die Höhe zu schrauben, außerdem lief das Jahr für den Zahlungsanbieter aus Aschheim bei München bis jetzt äußerst erfreulich.

Die optimistischen Aussichten von Wirecard ließen sich zunächst auch im Aktienkurs blicken. Am Montag legte der Aktienkurs von Wirecard um rund 2,5 Prozent zu und auch am Dienstag schoss der Kurs der Papiere zunächst noch einmal in die Höhe, auf 137,80 Euro. Am Ende stand aber ein sattes Minus von 4,64%. Muss heute mit noch mehr Abschlägen gerechnet werden?



Immer mehr Umsatz

Die nahe Zukunft mit der Zahlungsabwicklung sieht für Wirecard durchaus vielversprechend aus. Die stärkere Konzentration auf die Zusammenarbeit mit Großunternehmen und die bevorstehende Partnerschaft mit dem japanischen Technologieinvestor Softbank pushen den Kurs des Unternehmens. Schon in Mai glänzte der Konzern mit den Geschäftszahlen des ersten Quartals 2019. Der Umsatz erhöhte sich um satte 35 Prozent und übertraf die Prognosen um acht Prozent. Mit Blick auf die positiven Zahlen hob Wirecard seine Gewinn-Erwartungen für das Gesamtjahr auf 760 bis 810 Millionen Euro.

Zu Bedenken gäbe es Medienberichten zufolge zwar die Zahlen, die eine niedrigere EBITDA-Spanne als angenommen voraussagen. Der angestrebte mittelfristige Ausblick sei aber trotzdem erreichbar. Wirecard-CEO Markus Braun und CFO Alexander von Knoop gaben am gestrigen Dienstag in New York zu ihrer “Vision 2025” einen umfassenderen Einblick. Anleger reagierten jedoch skeptisch. Die Bären haben hier das Ruder in der Hand und setzen technische Indikatoren auf “Sell”. Während langfristig interessiere Anleger ganz beruhigt in die Zukunft blicken werden, stehen die Zeichen für Daytrader klar auf “Wirecard Aktien Verkaufen“, auch am Mittwoch.

 

Bildquelle: Photo von Wirecard

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Melanie

Melanie ist studierte Journalistin aus Hamburg. Sie schreibt regelmäßig über Aktien, Anlagen und weitere Investmentformen.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.