Whistleblower Edward Snowden finanziert seine Server mit Bitcoin

Auf der Bitcoin 2019 Konferenz der National Security Agency, die in San Francisco stattfand, teilte der Whistleblower Edward Snowden mit, dass er seit 2013 seine Server, auf denen er Tausende von Dokumenten für Journalisten verfügbar machte, ausschließlich mit Bitcoin (BTC).

Im Jahr 2013 arbeitete Snowden als CIA-Subunternehmer, als er enthüllte, dass verschiedene Telekommunikationsunternehmen und Regierungen an “fast orwellschen” Massenüberwachungsprogrammen teilnahmen, bei denen Telefongespräche ahnungsloser US-Bürger aufgezeichnet wurden.

In einem Videotelefonat, dass er aus Russland führte, sagte er, dass der unüberwachte und unaufgezeichnete Datenaustausch die “Grundlage aller Rechte” sei. Dahingehend erwähnte er Bitcoin (BTC) und dessen Fähigkeit, die Privatsphäre in einem Zeitalter der immer stärker werdenden Überwachung sicherzustellen.

Werbung

Weiters warnte er vor dem exzessiven Einsatz von Smartphones und sozialen Medien, die sich nachteilig auf unser Recht auf Privatsphähre auswirken und sagte:

“Die Regierung konnte sie schon immer beobachten, aber jetzt geschieht alles mit Geräten, für die wir selbst bezahlen. Und währenddessen ist Privatsphäre nicht mehr der Status Quo, und Freiheit ist nicht mehr der natürliche Zustand der Dinge.”

Vergangenes Jahr äußerte Snowden Bedenken hinsichtlich Bitcoin und meinte, die Blockchain der Kryptowährung sei “verheerend öffentlich” und daher nicht widerstandsfähig gegenüber Missbrauch. Dabei drückte er seine Unterstützung für ZCash (ZEC) aus und meinte, es sei “interessanteste” Altcoin auf dem Kryptowährungsmarkt, da die Coin auf Datenschutz ausgerichtet ist.

 

Bildquelle: Photo von gruntzooki

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie .Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.
Dragan
Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.