Vorwürfe gegen Apple, jetzt prüft die EU

Die Europäische Union soll in den nächsten Wochen Untersuchungen gegen den Technologie-Riesen Apple einleiten. Grund dafür sind Vorwürfe, dass es sich beim AppStore Geschäftsmodell um unfairen Wettbewerb handle. Die Gebühren, die für den Zugang zum Apple Ökosystem anfallen, sollen gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen. Das behauptet zumindest Spotify.

Was stört Unternehmen wie Spotify am AppStore Geschäftsmodell?

Grundsätzlich gibt es nicht nur einen Anbieter für AppStores. Das Problem ist, dass der Apple AppStore von unternehmerischen Kunden rund 30 Prozent der Einnahmen fordert. Diese Gebühren werden dann problematisch, wenn ein Großteil dieser Kunden auf dieser Plattform generiert wird. Im Falle von Spotify muss das Streaming Unternehmen rund 30 Prozent der Abo-Einnahmen an Apple abtreten. Ungünstig ist, dass der Apple AppStore den kleineren, für die Unternehmen günstigeren AppStores keine wirkliche Chance lässt. Somit sind alle Beteiligten auf die teure Variante angewiesen. Für die Endnutzer hat das System keine direkten Nachteile, die Wirtschaftsgestaltung leidet aus Sicht von Spotify jedoch langfristig – was somit auf lange Sicht eben doch die Endnutzer betrifft.

Das Problem ist längst keine Streitigkeit mehr zwischen den Unternehmen. Laut der Financial Times studiert die Europäische Union nun die Vorwürfe gegen Apple in Kunden- und Unternehmensbefragungen genauer. Nach einer darauffolgenden formellen Untersuchung kann es dann zum Vergleich kommen. Allerdings dürfte sich der gesamte Prozess einige Jahre in die Länge ziehen. Schließlich läuft ein ähnliches Verfahren gegen Google seit nunmehr neun Jahren und ist noch nicht zum Abschluss gekommen. Die Google Aktie leidet ohnehin momentan unter anderen Vorwürfen.

Was sagt die Apple Aktie zu den Vorwürfen?

Nach den Ostertagen lieferte die Apple Aktie zunächst einen stabilen Kurs. Heute zum Wochentakt fiel der Wert allerdings um drei Prozent und konnte sich bislang nur leicht erholen. Aktuell liegt der Wert bei 185,78 Euro. Wirklich zufriedenstellend dürfte das für die Aktionäre nicht sein. Wie die Aktie langfristig auf die Vorwürfe und eventuelle Verfahren reagiert, bleibt noch offen. Anleger tun gut daran, ihr Portfolio zu streuen und auf die besten Aktien Kaufen Tipps 2019 zu achten. Dies gehört ohnehin zu den Grundlagen des Aktienhandels.

Alex Kons

Ich habe Deutsch als Fremdsprache, Asien- und Orientwissenschaften und Arabistik studiert. Seit fünf Jahren beschäftigte ich mich mit Themen rund um die verschiedenen Aspekte der Kryptowährungen und habe dies als Übersetzerin und Texterin zu meinem Beruf gemacht.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.