US-Broker partnert mit Multichain-Spezialisten Quant Network

Wie der in London und Zug beheimatete Multichain-Spezialist Quant Network am 8. August in einer Pressemitteilung bekanntgab, tut sich der US-Broker AX Trading mit Quant Network zusammen, um dessen Overledger-Plattform einzusetzen.

Nach Angaben der Mitteilung ermöglicht Overledger als sogenanntes Blockchain-Betriebssystem die Verknüpfung mehrerer Blockchains miteinander sowie eine nahtlose Integration von bestehenden Netzwerken, wie sie von AX Trading bereits im herkömmlichen Börsenhandel genutzt wird. Laut Quant Network arbeitet die Overledger-Plattform mit verschiedenen Blockchain zusammen, unter anderem Corda, Ethereum (ETH), Hyperledger, Ripple (XRP) und Quorum.

Somit soll die Plattform universelle Interoperabilität für regulatorisch konforme Wertpapier-Token sowie digitale Assets an AX ATS – einem regulierten Sekundärhandelsmarkt – möglich machen, erklärt Quant Network in der Mitteilung und beschreibt weiterführend die Motivation dahinter:

“AX beabsichtigt die Integration von Overledger, um die Entwicklung der traditionellen Kapitalmarktinfrastruktur zu fördern und die Implementierung von interoperablen regulierten digitalen Assets in großem Umfang zu ermöglichen.”

Im vergangenen Jahr hatte Quant Network sein QNT-Token via Universal Coin Offering (ICO) auf den Markt gebracht, um mit den eingenommenen Geldern die Entwicklung von Overledger zu finanzieren.

 

Photo by xresch (Pixabay)

Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investment Beratung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden.

Dragan

Seit zwei Jahren bin ich neben meinem Studium freiberuflicher Blogger und schreibe über die verschiedensten Themen. Auf den Begriff "Bitcoin" stieß ich jedoch erst Anfang 2017, von da an habe ich mich maßgeblich über die breite Thematik informiert und verfolgte auch regelmäßig die Entwicklungen auf dem Kryptowährungsmarkt. Seitdem befasse ich mich tagtäglich mit digitalen Währungen sowie deren innovativer Einsatzmöglichkeiten und berichte darüber.

Ersten kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.